Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Mittwoch, 31. Dezember 2008

Foto-Schnipsel 2008 - Regensburger Orte

Einige Fotos von Regensburg aus dem Jahr 2008 passten in keinen gesonderten Artikel, ich möchte sie aber trotzdem zeigen.


Das alte Gaswerk Regensburg auf dem Gelände der REWAG. Völlig unbekannt bisher, aber vor ein,zwei Jahren wurde dieses herrliche, denkmalgestützte Gebäude renoviert. Davor hat es als Abstellraum, also als Lager gedient.  Einige Regensburger konnten den westlichen Saal mit der  der erstaunlichen Holzdeckenkonstruktion deshalb bewundern, weil dieser Raum als Wahllokal dient








Die Wassergasse in Stadtamhof. Mittlerweile sind hier die Häuser renoviert und das Viertel ist recht malerisch geworden.







Das Gäßchen ohne End. Suchen sie doch mal auf google-earth oder maps.google.com


Der Innenhof des  Thon-Dittmer-Palais




Hier im Innenhof ist auch der versteckte Eingang zur Sigismundkapelle, die regelmäßig als Ausstellungsraum für Kunst-Ausstellungen dient







Die obere Bachgasse







Gesandtenfriedhof hinter der Dreieinigkeitskirche an der Gesandtenstraße




Am unteren Wöhrd






Deischgasse



Steinerne Brücke mit Han Solo, eingemauert




Eckhaus Blaue Sterngasse zu Rote Sterngasse. Wenn man nach oben sieht, bemerkt man einen interessanten Balkon.



Irgendsoein Mandl auf der Steinernen Brücke.

 Palletti:



 Am Augustinerplatz, mit Blick zum größeren der beiden Kirchtürme der Dreieinigkeitskirche



Der Goldene Turm, von hinten aus gesehen, also von der Bachgasse aus



Grünes Gässchen.


Metgebergasse



 Neue Waaggasse














Blick zum alten alten Rathaus, von einer Seitengasse aus


Neues altes Rathaus (mit dem Ratskeller). 



Krebsgasse

Stadtamhof:



Das alte Schlösschen in Weichs



Seifensiedergasse:

Silberne Fischgasse:



Waaggasse





Stobäusplatz




Und das ist die, äh, die .... Dingens ...
(schnipp) die Pfarrergasse, jawoll, so heißt sie



Der Grünstreifen an der Kumpfmühlerstraße entlang zeigt Gebäude, die Thurn & Taxis gehören, und die früher als Stadtgrenze dienten.