Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Montag, 28. November 2011

Neu! Die schönsten Bilder von Regensburg als PhotoArt Kalender

 


Seit vier Jahre betreibe ich den Blog Regensburger Tagebuch. Das bedeutet auch vier Jahre Fotos von Regensburg. Insgesamt 30.000 Fotos habe ich auf der Festplatte, darunter viele Highlight, die im Archiv der Webpräsenz schlummern, oder mangels Zeit überhaupt noch nicht veröffentlicht sind..


Zu schade dafür.  Daher bin ich sie alle durchgegangen, habe sortiert und nachbearbeitet, und nach wochenlangen Vorbereitungen  gibt es sie jetzt: die schönsten Bilder als Wandkalender.Erhältlich auf einem eigens eingerichteten


Shop auf meinbildkalender.de/burkes


Diese kunst- und stimmungsvolle Bilder begleiten Sie durch das kommende Jahr. Einen Kalender habe ich als immerwährenden Kalender konzipiert, gültig für jedes Jahr (ohne Wochentagsbenennung).  Derzeit erhältlich:


 


Regensburg leuchtet - DIN A 2, immerwährend


http://www.meinbildkalender.de/user/0/0/6/6/9/7/8/6/light_shop/h_530700_0.jpg


http://www.meinbildkalender.de/user/0/0/6/6/9/7/8/6/light_shop/h_530700_13.jpg


Sonntag, 27. November 2011

Die verliebten Domtürme - oder: Let's fall in Love

...

Birds do it, bees do it,  Even educated fleas do it.  Let's do it, let's fall in Love. So heißt es in einem berühmten Cole-Porter-Lied. Und er hat recht. Sogar die Domtürme tun es. Also weg mit der Angst, verliebt Euch!



Die verliebten Domtürme. (c) P.  Burkes. Für nichtkommerzielle Zwecke verwendbar

Die verliebten Domtürme. Eine romantische Geschichte aus Regensburg.


Jahrhundertelang stand der Regensburger Dom, der "Dom zu St. Peter", ohne die heute bekannten Turmspitzen. In den Jahren 1300 bis 1500 gebaut, hatten die Türme zur zwei stumpfe Abdeckungen. Für einen Weiterbau war kein Geld da.

Erst um 1860 wurde der Dom um die neogotischen, spitzen Türme erweitert. Diese fühlten sich zunächst etwas fremd und allein. Bis sie irgendwann ihre Gefühle zueinander entdeckten. Seit dem sind die beiden Türme des Regensburger Doms heimlich ineinander verliebt.

Manchmal, in romantischen, lauen Sommernächten, neigen Sie sich um ein bisschen, um sich zärtlich zu berühren. Wenn man Glück hat, erwischt man diesen Moment.

Aber nur Liebespaare können dies sehen - für das restliche Publikum ist die Romanze unsichtbar.

Die verliebten Domtürme als Druck


Das Bild ist als Poster oder Leinwandbild hier  erhältlich

Samstag, 26. November 2011

Herbstliche Stimmung am eisernen Steg


Ein Herbst-Spaziergang an der Donau, rund um den eisernen Steg, hat eine Überraschung offenbart: eine neue Uferbefestigung am Oberen Wöhrd. Dazu gehört auch ein neuer Fußgängerweg, der etwa dort beginnt, wo nach den ursprünglichen Entwürfen auch die neue Brücke landen sollte. Ein Trick? Aber wohl eher nicht, den aktuellen ZEitungsmeldungen zufolge scheint es eher Bestrebungen geben, die Brücke unter Denkmalschutz zu stellen (vgl. Artikel MZ 6.12.2011). Was aber umstritten ist.


Freitag, 25. November 2011

Dieter Drexl - Jahresausstellung 2011 Vernissage 3.12.2011



Ihr seid herzlich eingeladen zur Bilder-Jahresschau 2011
am Samstag, den 3.12.2011 ab 19 Uhr
in unseren Räumen in der Dechbettener Straße 34 a, 93049 Regensburg.
- Gudrun lockt mit einem kleinen Büffet
Meine Mitkünstler und ich freuen uns auf Euch, gerne könnt Ihr auch Eure
Freunde mitbringen!
Dieter Drexl

- Ingrid Gerber schmückt wieder unsere Räume

Mittwoch, 16. November 2011

Susanne Volker und Romic Milorad im Wasserschloss Köfering

Das Konzert gehörte zu den Veranstaltungen des Musikförderkreises Köfering (http://www.musikfoerderkreis.de/) und fand am 13.11.2011 in der Bibliothek des Wasserschlosses Köfering statt. Musik aus dem Barock mit Susanne Volker und Romic Milorad (http://www.miloradromic.de/)



Es war ein wundervoller Abend.


Übrigens: ein paar Anmerkungen zum Schloss Köfering: es ist eines der wenigen erhaltenen Wasserschlösser. Sie finden Informationen auf Wikipedia zu "Köfering" und auf den privaten Seiten von Herbert Winkler (http://www.fotoautor.de/Kofering_Schloss/kofering_schloss.html)



Nachtrag, Jan 2012: im Internet fand ich einen alten Stich von "Wenig" über das Schloss von Köfering

Köfering Stich von Wenig

Auszug aus Wikipedia:

Wasserschloss Köfering: Die erste Wasserburg an der Pfatter wurde wohl im 12. Jahrhundert erbaut. Mitte des 12. Jh. wird das Geschlecht der Köferinger erstmal erwähnt. Die Veste Köfering wurde am 26. Dezember 1491 während des Aufstandes des Löwlerbundes zerstört. Die Grafen von und zu Lerchenfeld sind seit 1569 Eigentümer des Wasserschlosses Köfering. Das Schloss wurde im Dreißigjährigen Krieg beschädigt und 1680-1720 in der heutigen Form wiederaufgebaut. Die Schlossanlage besteht aus einem Mittelrisalit, an den sich allerdings nur ein Nordflügel anschließt, im Westen ist ein weiterer Flügel mit vorspringenden Eckrisaliten und südlich angebaut das eingeschossige ehemalige Marstallgebäude. Der einzige Zugang zum Schloss ist über eine steinerne Brücke erreichbar. Der Wassergraben um das Schloss ist noch erhalten. Sehenswert sind der Weiße Saal mit Intarsienparkett und die Kapelle.

Sonntag, 13. November 2011

Vernissage in der "Galerie & Raumstatt" in Regensburg am 12.11.2011

Auf einen Tipp eines kunstkundigen Bekannten hin besuchte ich spontan eine Vernissage in der "Galerie & Raumstatt". Von dieser Galerie hatte ich schon oft gehört, war aber noch nicht dort. Sie befindet sich in der Nähe des Ostentors, am "Stärzenbach" hinter dem Gymnasium. Das Ambiente ist genauso kultig wie beim Kunstverein GRAZ -  ehemalige Werkstatträume dienen als Galerie und gleichzeitig als Veranstaltungsraum für die angebotenen Kurse.





Dienstag, 8. November 2011

Historische Geschäftseinrichtungen - Ausstellung im DEZ

November 2011, Ausstellung im Donaueinkaufszentrum

Die Ausstellung zeigt acht verschiedene historische Läden im Original nachgebaut aus dem Fundus des Sammlers und Filmausstatters  Raimund Breinl aus Regensburg


Friseursalon aus dem Erzbegirge   Großwaltersdorf um 1910


Ausstellung FotoIBEROAMERICA - Teil 2

Weitere Bilder zur Ausstellungseröffnung IBEROAMERIKA vom 7.11.2011 im Donaueinkaufszentrum.


Da ich einer Bitte zur Fotodokumentation nachkommen wollte, aber selbst an diesem Tag meine Spiegelreflex nicht zur Verfügung hatte, bat ich einen Freund für mich zu fotografieren. Diese Foto habe ich mittlerweile erhalten,  und ergänze somit meinen Artikel über die Vernissage,

Außerdem möchte ich die ausstellende Organisation näher vorstellen, nämlich das Spanienzentrum der Universität Regensburg (SUR)



Montag, 7. November 2011

Vernissage im DEZ: FOTO-IBEROAMERICA mit Musik von Mauricio Mendes


Ausstellungseröffnung der Photo-Ausstellung fotoiberoamerica (Foto-Iberoamerika) im DEZ mit musikalischer Begleitung, u.a. von Mauricio Mendes (Gitarre, brasilianisch). Die Feierlichkeiten begannen um 19.00 Uhr, die Vernissage dauerte bis tief in die Nacht hinein. 


Da ich meine Kamera verliehen hatte, musste ich mit meinem Handy bzw. dem Galaxy Tab fotografieren.

Samstag, 5. November 2011

Gehet hinaus und wärmet Euch

Das Wetter schenkt uns nochmal ein paar warme Tage, in diesem Herbst. Also nutzt es aus. Gehet hinaus und wärmet Euch!



Mittwoch, 2. November 2011

Regensburger Tanztage 2011

Die REGENSBURGER TANZTAGE beginnen wieder. Zum 14. Mal, um genau zu sein, und zwar in der Zeit vom 4. bis 27. November


(c) Chia Yin Ling

Die Tanztage haben sich in den letzten Jahren zu einer begeisternden Veranstaltungsreihe mit  wachsenden Besucherzahlen und großer Ausstrahlung entwickelt. Selbst Theatermuffel haben ihre Begeisterung für den modernen Ausdruckstanz entdeckt. Besonders bekannt: die hochkarätig besetzte Aids-Tanzgala, Gänshaut vorprogrammiert (auch für Männer!). Das ist kein Pressetext, sondern meine persönliche Erfahrung.