Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Samstag, 31. Dezember 2011

Nicht vergessen: Sie sind HIER

Zum Jahresausklang wollte ich eigentlich ein Weltraumfoto der NASA einstellen, um daran zu erinnern, wer und wo wir sind. Entwürfe mit einem selbst kreierten "Sie-sind-hier"-Button liegen schon seit einiger Zeit in meinem Experimente-Ordner. Nun hatte ich aber in einem der letzten Artikel eine Fotomontage verwendet, die so nebenher beim Spielen mit Gimp und PhotoImpact entstanden ist: Regensburg als Scheibe. Ein Abfallprodukt eigentlich; das Original habe ich schon gelöscht.  Ich habe aber die Idee weitergesponnen. Herausgekommen ist eine sensationelle Entdeckung. Es gibt nicht nur eine Regensburg-Scheibe, sondern eine ganze Galaxie - die"Ratisbona Sombrero Galaxie"


https://lh5.googleusercontent.com/-lC4lPk454Og/Tv3VWXyq-_I/AAAAAAAATcE/_MAazJsI-0w/s800/regensburg-galaxie3small.jpg


Wie kam es zu dieser Entdeckung?


Freitag, 30. Dezember 2011

Die Regensburg-Kalender: nur noch heute und morgen

Die beiden DIN-A-3 und DINA-A-5 Kalender "Notte di Ratisbona" und "Regensburger Impressionen" sind nur noch heute und morgen erhältlich. Dann werde ich auc diese aus dem Shop löschen.


http://www.meinbildkalender.de/user/0/0/6/6/9/7/8/6/light_shop/h_530073_0.jpg


http://www.meinbildkalender.de/user/0/0/6/6/9/7/8/6/light_shop/h_530073_13.jpg


 


 

 


http://www.meinbildkalender.de/user/0/0/6/6/9/7/8/6/light_shop/h_526030_1.jpg


http://www.meinbildkalender.de/user/0/0/6/6/9/7/8/6/light_shop/h_526030_13.jpg


www.meinbildkalender.de/burkes

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Wenn die DM wieder kommt, kostet dann der Kaffee 4,80 DM?

Und der Capuccino, kostet der dann 5,60 DM? Der Tee, bestehend aus heißem Wasser und einem Teebeutel, kostet der dann im Lokal 5,90 DM, also knapp sechs Mark?

Wie wird das sein, wenn die DM wiederkommt? Am Einkommen wird sich nichts ändern, so wie in den letzten 10 Jahren auch nicht, aber die um mehr als 100 '% gestiegenen Preise in den Lokalen ... Werden die Lokalbesitzer auch dann noch den Mut haben zu zeigen, was sie uns im Moment abverlangen?

Ich bin ja mal neugierig. Schlechter kann es wohl nicht werden, und deshalb: ich will die DM wieder. Nicht wegen der Griechen, sondern wegen der Psycho-Falle, mit der wir Deutschen bei der Preisgestaltung leben müssen.

Wobei wir Regensburger früher mal sogar eine eigene Währung hatten. Denn Regensburg war lange Zeit freie Reichsstadt, also so was wie Stadt-Staat, wie Bremen, Hamburg und Berlin also. Erst 1810 fiel dann Regensburg an Bayern und hatte keinen eigenen Status mehr. Davor gab es eigene Münzen, die Stadt hatte ein Münzprägerecht.

Beispiele für den Reichstaler und Konventionstaler:

Regensburger Münze       Regensburger Münze

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Heiligabend in Regensburg - diesmal von oben gesehen

Also doch: Regensburg ist eine Scheibe

Franz Firle, 54, war geschockt. Bei einem nächtlichen Spaziergang an der Donau in Regensburg, direkt beim Historischen Wurstkuchl, traute er seinem Augen kaum, als er das Geheimnis entdeckte: Regensburg ist eine Scheibe! Vielleicht ist die Erde eine Kugel, aber für Regensburg gilt das offenbar nicht. Seit es Welterbe ist, hat sich Regensburg abgesondert. Oder hatten die alten Mesopotamier schon immer recht?



Welterbe-Denkmal von Böschl, Thundorfer Str.

Samstag, 24. Dezember 2011

Heiligabend in Regensburg - diesmal von oben gesehen

Der 24. Dezember in Regensburg - mal anders. Keine Nachtaufnahme mit Lichterketten, sondern ein Blick von oben - von der "Hutweide" auf dem Keilberg hat man einen schönen Überblick über Regensburg. Ein Wechselspiel von Sonne und Wolkeln sorgten für spektakuläre Bilder an diesem "Heiligabend", und ein paar Bilder davon möchte ich hier zeigen:




Friede, Liebe und Geborgenheit

Friede, Liebe und Geborgenheit - das wünsche ich Ihnen für die nächsten Tage. Am liebsten so intensiv wie auf dem Video, einer der schönsten Katzen-Clips, die ich kenne.

Katzen-Liebe Screenshot

Das komplette Video (das Schönste kommt am Schluss):

Projekt "regensburg 365"

Vor ein paar Monaten startete ich ein neues Projekt, nämlich die Webseite "regensburg 365".

Dort erscheint jeden Tag ein Bild aus meinem Fotos über Regensburg. Es wäre einfach schade, wenn diese Bilder auf meiner Festplatte ihr Dasein fristen, nur weil sie zu keinem Artikel passen.

Projekt Regensburg-365

In der Regel sind die einzelnen Artikel, bzw. Bilder,  stets ein paar Wochen im voraus eingestellt und erscheinen automatisch, wenn das entsprechende Datum erreicht ist.

Manchmal gibt es auch Bonusbilder, so wie in obigem Screenshot. Aber es sollte eigentlich jeden Tag mindestens 1 Foto erscheinen.

Um das Projekt zeitlich realisieren zu können, musste ich Kompromisse eingehen. So habe ich meinen Fotobestand von 40.000 Bildern mit Hilfe entsprechender Software automatisch auf 800 Pixel verkleinert, bevor ich dann paar hundert geeignete Bilder ausgesucht habe. Mangels Einzelbearbeitung ist die Qualität nur durchschnittlich.

Auch habe ich auf Feinanpassungen  der einzelnen Bilder verzichtet (Kontrast, Beschnitt, Farbausgleich, Schärfe, Rauschfilterung, Perspektiventzerrung etc).

Die Bilder erfüllen keine künstlerischen Anforderungen, es sind einfach nur schöne Bilder, die in ihrer Gesamtheit einen Eindruck von Regensburg ergeben. Nochmal die Adresse:


Die 800px-Größte hat damit zu tun, dass auf den von google zur Verfügung gestelltem Webspace (picasa, blogspot) Bilder mit bis zu 800 Pixel Breite seit Mittel 2011 nicht mehr "zählen", so dass vom 1 GB-Speicherplatz nichts verloren geht. Anleitungen über den Einsatz der Software habe ich entworfen und werden bald im User-Archiv-Blog erscheinen.

Dienstag, 20. Dezember 2011

Fotografische Gesellschaft in Regensburg

Ich möchte bei dieser Gelegenheit die "Fotografische Gesellschaft" vorstellen: ein Verein für Fotografie, der über 100 Jahre alt ist.




Der Vereinsname wird oft missverstanden. Es handelt es sich hier nicht um eine elitäre Gruppe - im Gegenteil. Gemäß Satzung wendet sich der Verein an alle. Das sollte auch der Name "Gesellschaft" ausdrücken - so erklärte mir das der derzeitige Vorsitzende, Stephan Fürnrohr, den ich in diesem Jahr anlässlich einer Vernissage kennenlernte.

Montag, 19. Dezember 2011

Der Regensburger Scheibengasbehälter - ein Denkmal in der Abendsonne

Regensburg, 19.12.2011. Wolken und Sonne sorgten gestern für spektakuläre Stadtansichten, und so nahm ich auf den üblichen Spaziergang mit Yorki auch die Kamera mit. Dabei lichtete ich unter anderem den unter Denkmalschutz stehenden Gaswerk-Behälter ab, der auf dem Zuckerfabrik-Gelände stehen geblieben ist.

Der Blickwinkel ist z.T. ungewöhnlich: nämlich von Süden, also von der Guerickestraße aus über die Bahngleise hinweg. Dazu mussten wir ein bisschen klettern, aber es hat sich gelohnt.

Der Gasbehälter, von manchen auch Gasturm oder Gasometer genannt, wurde 1928 gebaut, und 2000 stillgelegt. Er steht neben dem Zuckerfabrikgelände und  basiert auf einem Patent von 1913. Es handelt sich um einen Scheibengasbehälter der Firma MAN




Mittwoch, 14. Dezember 2011

Amor und Flora auf dem Alten Rathaus

Auf dem Stufengiebel des zum Alten Rathaus gehördenen Reichsallbaues befinden sich zwei Wetterfahnen. Diese gelten als Kunstwerke der Schmiedekunst und stehen allegorisch für Luft und Wind. Die südliche Figur ist Amor, der einen Pfeil in die Luft schießt, im Norden hält eine Frau einen Sotff in den Wind. Die Frau ist dabei wahrscheinlich eine Nachbildung der Göttin Flora, die im Frühling vom Windgott Zephyr verfolgt und zur Frau genommen wird.


https://lh6.googleusercontent.com/-OFkJRUFt8k8/Tt_p9VDJbNI/AAAAAAAATH8/5OYcju1D-sY/s640/IMG_9771_ji-ausschnitt.jpg


Aufgefallen sind mir die beiden Figuren erstmals bei  einem Herbstspaziergang, und zwar von der Keplerstraße aus. Iich machte eine paar Detailvergrößerungen, weil mir die Bildkomposition gefiel.


Sonntag, 11. Dezember 2011

Stimmungsbilder auf den Wöhrdinseln

Der Himmel schob Wolken und Sonne hin und her und sorgte für stimmungsvolle Bilder, als ich mit Yorki auf den Wöhrdinseln spazierte.