Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Dienstag, 30. April 2013

Impressionen von Regensburg: Best of 2012

Sie ist fertig, die Auswahl schönster Fotos aus dem Jahre 2012 von Regensburg und Umgebung. Darunter sind auch Bilder, die ich bisher nicht veröffentlicht hatte.





Es gäbe noch so viel mehr und man kann streiten, ob darunter nicht Bilder sind, die vorzuziehen wäre.

Dia-Show

Link zum Album: https://picasaweb.google.com/108520865884916621516/Bestof2012?authuser=0&feat=directlink

oder gleich hier, sofern Sie entsprechende Plug-Ins installiert haben:


Doku Donaumarkt Grabungsstand April 2013



Ausstellung Wunden der Welt in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel

Die Bilder machen Gänsehaut, das Thema ist schwere Kost. Das Bewusstsein registriert kurz die brilliante fotografische Kunst eines Bilder, bekommt aber keine Zeit, sich darüber zu freuen, weil der Inhalt sich in den Vordergrund drängt. Man verlässt diese Ausstellung nicht unberührt. Finde ich jedenfalls.




Am Vormittag am 28. April 2013 war die Ausstellungseröffnung. Zu den Ansprachen habe ich es nicht geschafft, aber dafür hatte ich mehr Zeit, die Bilder anzusehen, und mich mit dem Leiter zu unterhalten, Hr. Dr. Meyer. Dass diese Ausstellung eine Herzensangelegenheit ist, merkt man ihm an und glaubt es ihm auch. Abgesehen davon, dass er die letzten Jahre bewiesen hat, dass er weitaus mehr zu tun gewillt ist, als nur das Notwendige für seine Aufgabe.

So wie übrigens auch die parallel laufende Ausstellung im zweiten Stock, "Alles Ente", die sehr gut besucht war. Familien mit  Kindern, die das Haus später verließen, sprachen untereinander begeistert von dieser Ausstellung, zu der es auch Führungen gibt.

Zurück zur Magnum-Ausstellung: alle Bilder sind kommentiert. Das Titelbild aus dem Werbeplakat ist übrigens kein künstlerisch verfremdetes Foto, sondern das Bild von einem Polizisten hinter seinem zerkratzten Schutzschild.


Sonntag, 28. April 2013

Vernissage: "Stadtgeschichten" am 03. Mai im Kunstverein GRAZ

Eine interessante Gemeinschafts-Ausstellung im Mai:


Stadtgeschichten


Ausstellungseröffnung
am Freitag, 03. Mai 2013, 20 Uhr






Eine Gemeinschaftsausstellung mehrer regionaler und internationaler Künstler. Ich habe die jeweilige Homepage ermittelt und dahinter geschrieben, soweit mir dies möglich war:

Neuzugang bei der Galerie Die Kunstzelle

Am 18. April war die offizielle Eröffnungsfeier unserer Galerie "Die Kunstzelle", mit Traumwetter, launigen Ansprachen von Bürgermeister Wolbergs und dem Laudator Prod. Dr. Menninger.

Galeriebetreiber und Mitwirkende bei der Eröffnungsfeier: Prof. Dr. Heiner Menninger (Laudator), Erwin Skorianz (Verein aktives Obermünsterviertel), Beate Stich, Peter Burkes, Rita Dendorfer, Bürgermeister Wolbergs, Ulrike Buck und Stadtkümmerer Alfred Helbrich. Foto: R. Strasser


Beinahe hätte ich ihn übersehen, den Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung, weil ich genau an diesem Tag eine Landkreisausgabe statt eine Stadtausgabe gekauft hatte. Auf diesen Artikel verweise ich, weil ich es auch nicht besser  zusammenfassen könnte.

Nur eines ist noch anzumerken: Unmittelbar vor der Eröffnungsfeier kam noch eine vierte Person mit in das Boot der Galeriebetreiber: Ulrike Buck, Innenarchitektin, die in der Galerie mit ihrer  Kartenkunst vertreten ist.

Die Webseite von Frau Buck: www.kartenkunst-ulrike-buck.de


Globetrotterin Andrea Rössler geht wieder auf Reisen



Du meine Güte, es ist schon wieder so weit. Globetrotterin Andrea Rössler packt für die nächste Weltreise. Wir im Bekanntenkreis müssten es eigentlich gewohnt sein, dass sie alle ein, zwei Jahre ausfliegt, und zwar immer gleich für viele Monate.

Historisches und Neues zum Städtischen Schlachthof Regensburg - Marinaquartier

Das ist vielleicht schwer, etwas über den Schlachthof im Internet zu finden. Das Thema scheint völlig vernachlässigt zu sein. Dabei ist es im Kern denkmalgeschützt - zu Recht, wenn man die Architektur von innen gesehen hat. Der Schlachthof ist ein Industriedenkmal aus dem Jahre 1888 mit vielen architektonischen Highlights, z.B. die sieben Segmentbogentonnen in Zollinger Lamellenbauweise im westlichen Teil,  oder der eingeschossigen Walmdachbau mit vierschiffigem Kreuzgratgewölbe und neuromanischen Gusseisenstützen.




Hier eine Sammlung von Informationen, das Ergebnis meiner Recherchen:


Samstag, 27. April 2013

Wunden der Welt - Vernissage am Sonntag 11.00

Wunden der Welt
eine Wanderausstellung, derzeit in Regensburg 

Vernissage: Sonntag, 28.04.2013, 11:00

http://www.wunden-der-welt.de/info

Es sprechen:

  • Dr. Reiner Meyer, Leiter der Städtischen Galerie im Leeren Beutel
  • Thomas Becker, Kunsthistoriker, Volkshochschule Reutlingen, Abteilungsleiter Allgemeinbildung und Kultur
  • Gerhard Weber, Bürgermeister der Stadt Regensburg


WDW_Plakat
28.04.2013 – 16.06.2013
Städtische Galerie im Leeren Beutel

Bertoldstraße 9
93047 Regensburg
www.regensburg.de/Kultur/Museen
Öffnungszeiten:
Di bis So, 10:00 - 16:00

Little Hero und Weißbier im Blut - Krimis von Graser

Little Hero, die Wirtshauskomödie von Jörg Graser war 2012 ein Renner am  Stadttheater Regensburg, und wird derzeit - vom 4.Mai bis 9. Mai - wiederholt. Und zwar auf der Schwesternbühne, also beim "Theater am Haidplatz". Parallel dazu gibt es eine Vorstellung eines weiteren Graser-Krimis am 4. Mai in Abensberg, Weißbier im Blut.

Little Hero:

Seit 25 Jahren arbeitet Kommissar Kreuzeder bei der Mordkommission in Niederbayern. Sein Ehrgeiz ist erlahmt, denn er hat Mitleid mit den Tätern und Zweifel am Schuldprinzip. Die meiste Zeit verbringt er philosophierend im Wirtshaus, wo er Kellnerin Gerda „berät“, die sich den Wirt vom Hals schaffen will, der sie durch eine Jüngere zu ersetzen plant. Als sich bei einem Mordfall ein Kind als Täter erweist, weiß er nicht mehr weiter.

Und Kreuzeders Vorgesetzter schickt ihm auch noch eine Psychologin auf den Hals...
Mitwirkende: Gerhard Hermann, Michael Heuberger, Janina Schauer, Franziska Sörensen, Sven Pippig und Michelle Völkl.

Das Stück ist von Jörg Graser, erfolgreicher Autor und Regisseur für Film und Fernsehen und Theater.


Weißbier im Blut - ein weiterer Krimi von Graser

Von Graser stammt auch das Stück Weißbier im Blut, das derzeit in einer "kaberettistischen Lesung" von Sigi Zimmerschied auf seiner Tour vorgestellt wird. Das passt gut, denn Graser hatte beim Schreiben seiner Figur an Zimmerschied gedacht. Deshalb ist ihm die Rolle auf dem Leib geschreiben, und er ist Hörbuchsprecher.

Freitag, 26. April 2013

Erinnerung: Morgen Kunstschaunacht in Kallmünz


Ich möchte nochmal daran erinner: am Samstag ist wieder Kunstschaunacht in Kallmünz. Siehe auch den Artikel im März:Kunstschaunacht in der Künstlerkolonie Kallmünz


Über 35 Künstler werden bei der zweiten KUNST-SCHAU-NACHT am 27. April in Kallmünz teilnehmen. Die in den Galerien und anderen Ausstellungsorten geplanten Kunstschauen sind wieder äußerst vielfältig: Abstrakte Malerei und Körperkunst, Kalligraphie und Fotographie, Drucke und Musik, Installationen und Skulpturen.

Charlie Söllner von der Künstlergruppe MOSAIK bietet wieder Führungen durch die Galerien an und schöpft dabei aus seinnem Wissen als Kunst-Insider.

Neu an der KUNST-SCHAU-NACHT ist die Einbeziehung der Naab-Mühle, zur Verfügung gestellt von Herrn Stähle, des Koller-Museums und der Kallmünzer Kirche, wobei in letzterer neben der darstellenden Kunst die Chor-Musik im Zentrum stehen soll.



Ausstellungseröffnung "bella figura" im DEZ am 30.04.2013


bella figura
  • Jürgen Huber
  • Tone Schmid
  • Jürgen Schönleber
  • Leo Schötz
  • Wolfgang Wroblewski

Eröffnung:
 Dienstag, 30.04.2013, 19 Uhr

Donnerstag, 25. April 2013

Übersicht über das restliche Cinescultura (spanisches Kulturfestival in Regensburg)

Irgendwie fand ich nirgendwo eine Übersicht über die Angebote des 5. spanischen Kulturfestivals in Regensburg. Bis auf hier, der Webseite der spanischen Botschaft, http://www.spanien-kultur.de - diese ist aber unvollständig. Also habe ich hier etwas zusammengstopselt, aber ohne Gewähr auf Vollständigkeit. Übernommen habe ich nur die Termine, die jetzt noch interessant sind (ab heute, dem 25.04.2013)


12.-27.04.2013 Fotoausstellung Buñuel vor Buñuel – 3D im Goldenen Zeitalter • KunstvereinGraz • Schäffnerstraße 21• 93047 Regensburg; (Vernissage: 12.04.2013, um 20.00Uhr • In Anwesenheit von Javier Espada, Leiter des "Centro Buñuel Calanda".)

22.4.-04.05.2013
• Fotoausstellung Wallfahrtserinnerungen. Der Jakobsweg als erste Europäische Kulturstraße • Donaueinkaufszentrum • Weichser Weg 5 • 93059 Regensburg. Mit der Unterstützung der Xestión do Plan Xacobeo S.A., öffentliche Einrichtung der Xunta de Galicia
Vernissage: 22.04.2013 um 19.00Uhr



Do, 25. April 2013 - 19:30 Uhr,
Dia-Show: Perú - Mein Land, Alumneum, Bonhoeffer-Saal 1.OG, Am Ölberg 2, 93047 Regensburg

Mittwoch, 24. April 2013

Jetzt ist auch noch ein Rottweiler-Welpe geschlüpft

Na ja, geschlüpft ist natürlich das falsche Wort. Aber weil es hier in letzter Zeit öfters um frisch geschlüpfte Vögel ging, hat mir eine Lehrgangsteilnehmerin ein Foto ihres Rottweiler-Nachwuchses gesandt, das ich hier zeigen darf:


(Mal sehen, vielleicht wird das hier noch eine Cutethings-Seite)

Dienstag, 23. April 2013

Tipp: Junge Falken im Rathausturm - live mit Webcam

Seit Wochen ein absoluter Surf-Tipp: Durch eine eigens installierte Webcam wurden die brütenden Wanderfalken im Regensburger Rathaus-Turm zu Internetstars. Drei Küken sind berets geschlüpft, ein Ei liegt noch. Wer wissen will, was die Kamera in den letzten Tagen eingefangen hat, kann dies auf der Facebook-Fanseite ansehen.




Montag, 22. April 2013

Das Tauben-Küken

Als mir mein Nachbar zeigte, was er in der Hand hält, rief ich nur: Kann ich meine Kamera holen? Dann stürmte ich hinauf, jeglicher Herzinsuffizienz trotzend, schnappte die Kamera. Als ich keuchend unten ankam merkte ich, dass die Speicherkarte fehlt. Also wieder hoch, und wieder runter.

Der Nachbar hatte inzwischen ein Ei dazu geholt und erklärte mir: das ist das Tauben-Küken, das vorhin geschlüpft ist. Und das ist sein Geschwisterchen, noch im Ei, das wahrscheinlich heute nachmittag schlüpfen wird.


Freitag, 19. April 2013

Barbara Ullmann in der Galerie Lesmeister

Schon wieder ein Kunstevent in der Obermünsterstraße. Gestern noch die Feierlichtkeiten bei der Kunstzelle in der Obermünsterstraße 15, heute abend eine Vernissage am anderen Ende der Obermünsterstraße, bei der Galerie Lesmeister.



Mittwoch, 17. April 2013

Fritzi, der Korrektor


Wo immer er Papier wittert, muss er sich drauflegen. Fritzi, der Kater liebt Papier. Normalerweise belegt er mir die Zeitung, sobald ich ihm einen Moment den Rücken kehre. In diesem Fall schnappte er sich die Prüfungsarbeiten. Ich holte mir nur einen Kaffee aus der Küche, und Fritzi lag gerade noch brav daneben, ohne zu stören. Aber so schnell hast Du nicht gesehen hat er den Platz gewechselt, und tut so, als wenn er schon wieder eingeschlafen ist. 

Dienstag, 16. April 2013

Bild des Tages: Bruckmandl, voll mit Arm

Das Bild zeigt das Bruckmandl auf der Steinernen Brücke, als es noch seinen Arm hatte. Also bevor die Steinlaus zuschlug. Der Fotograf befand sich in Stadtamhof, neben dem Spitalgarten, und nutzte das Licht für eine Serie von Fotos quer über die Donau, mit Dom und Salzstadel auf der anderen Seite, Brückenaufgang vom Oberen Wöhrd in der Mitte und Bruckmandl irgendwo dazwischen.


Mehr Fotos von dieser Session:


Vernissage am 19.04.2013: Fernando de la Jara: "Der magische Moment"

Die Galerie ERdel am Fischmarkt lädt zu einer Ausstellungseröffnung ein:

Fernando de la Jara: "Der magische Moment"

19.April 2013, 20:00 Uhr
Galerie am Fischmarkt 3, Regensburg

Fernando de la Jara: "Mosquitos", Tempera auf Leinen, 2011

Im Rahmen des Regensburger Kulturfestivals "CinEScultura" ist es dem Erdel-Verlag durch Vermittlung des Peruanischen Generalkonsulats in München gelungen, Fernando de la Jara für eine Ausstellung in der Galerie am Fischmarkt zu gewinnen.


Zur Eröffnung am Freitag, den 19. April 2013 wird Fernando de la Jara anwesend sein.

Julio Walter Negreiros Portella, Generalkonul der Republik Peru in München wird in Leben und Werk des Künstlers einführen.

Danach gibt es Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit dem Künstler bei einem Glas des peruanischen Nationalgetränkes Pisco Sour, importiert und kredenzt vom peruanischen Generalkonsulat.

Sonntag, 14. April 2013

Für Kinder: Molli, die kleine Orgelpfeife - am 20.4. im Regensburger Dom



Neues aus der begrüßenswerten Reihe "Museum für Kinder":

Molli, die kleine Orgelpfeife
Entdeckungstour im Regensburger Dom


Samstag, 20. April 2013, 14 Uhr
Der Dom hat eine neue Orgel. Sie besteht aus ganz vielen einzelnen Pfeifen. Insgesamt sind es 5871 – große und kleine, schlanke und gewichtige, laute und leise. Jede von ihnen ist unverzichtbar.

Mit Molli, der kleinen Orgelpfeife, können Kinder die Geheimnisse der Königin der Instrumente herausfinden.

TREFFPUNKT: Domschatzmuseum, Krauterermarkt 3
FÜR: Familien mit Kindern von 8 bis 12 Jahren
DAUER: ca. 90 Minuten

Freitag, 12. April 2013

Die Angler auf dem Schiff

Eine Collage von drei Bildern, die ich bei einem Spaziergang vom Rheinhausener Ufer aus gemacht habe. Ich fotografierte über den Regen hinweg, der an dieser Stelle in die Donau mündet, rüber zum Grieser Spitz,und fange das stimmungsvolle Licht der Abendsonne ein.

Ein Transportschiff fuhr vorbei. Ich erkenne die Möglichkeit, die Angler auf der Landspitze und das Schiff zu vereinen, wenn ich  die richtigen Zeitpunkte erwische. Auf dem ersten Bild sieht es fast so aus, als ob sich die Angler auf dem Boot befinden.



Weitere Bilder  (14.09.2012 und 16.09.2012) und ein Lageplan:


Dienstag, 9. April 2013

Achtung, Cineasten: Bunuel-Filme im Rahmen der CineSCultura!

Das ist für Liebhaber der Filmgeschichte oder Filmkunst ein Highlight - der Themenschwerpunkt im Rahmen des spanischen Kulturfestivals Cinescultura. Und wer sich ganz allgemein über die Anfänge und Hintergründe des Surrealismus informieren will, kann hier ansetzen, sich zu informieren.

Die folgenden Veranstaltungen finden in den Räumen des Kunstverein GRAZ statt:

Ausstellungseröffnung am 12. April

Ausstellung: Buñuel vor Buñuel - 3 D im Goldenen Zeitalter
Ausstellung im Rahmen des Spanischen Film- und Kulturfestivals cinEScultura
Gastkurator: Javier Espada
Ausstellungseröffnung: 12. April 2013, 20 Uhr
                       
Filme am 12. April, 20 Uhr:

1. Ein andalusischer Hund / Un perro andaluz (!!!)
F 1929, 17 min, OmeU, Regie: Luís Buñuel, Salvador Dalí




Der Film, ein Gemeinschaftswerk von Bunuel und Dali aus dem Jahre 1929,  wurde zum Meisterwerk des Surrealismus und ist legendär.



Wer noch nicht davon gehört hat, findet einen Überblick im Wikipedia-Artikel über diesen Film: http://de.wikipedia.org/wiki/Ein_andalusischer_Hund.

Er erfüllte die Grundsätze, wie sie André Breton im Manifest des Surrealismus (Paris 1924) einige Jahre vorher formuliert hatte.

Buñuel und Dalí wurden schlagartig berühmt und in die Pariser Surrealistengruppe aufgenommen.




Luis Buñuel und Salvador Dalí kannten sich bereits seit ihrer Studienzeit Mitte der 1920er. 1928 trafen sie sich erneut in Figueres (Spanien), der Heimatstadt von Dalí. Bei dieser Gelegenheit erzählten sie sich gegenseitig zwei ihrer Träume: Buñuels Traum soll eine langgezogene Wolke enthalten haben, die den Mond durchschnitt, „wie eine Rasierklinge ein Auge“ zerschneidet, und Dalís Traum eine Hand, die voller Ameisen war.

Bocek und Lorenz in der Galerie art-affair - ab 12. April

Wer nicht an spanischen Filmen von Bunuel interessiert ist, hat am 12. April eine Alternative: Vernissage zur so genannten "Frühlingsausstellung" im art-affair. Konkret geht es um die beiden Künstlerinnen Anna Bocek (Danzig) und Birgit Lorenz (Berlin).

Auch in den Tagen danach kann man die Bilder ansehen, denn die Ausstellung dauert vom 13. April bis 15. Mai 2013.


Frühlingsausstellung "Farbe bekennen". Bilder von Birgit Lorenz und anna Bocek. Ausstellung vom 13. April bis 15. Mai 2013. Vernissage am 12. April um 19 Uhr.

Die großformatigen Bilder von anna Bocek finde ich immer wieder faszinierend. Falls Sie diese noch nicht kennen, hier finden Sie einen Vorgeschmack:
http://www.annabocek.com/

Webseite von Birgit Lorenz:
http://www.birgitlorenz.com/

Montag, 8. April 2013

Lust auf Dadaismus?

Das ist doch mal was für fortgeschrittene Kunstinteressierte.  Eine Dada-Performance mit einem Sprachkünstler namens "A.D." und dem Klangarchitekten Heinz Grobmeier.

Wo? Natürlich im Kunstverein GRAZ in der Schäffnerstraße in Regensburg:



am 10. April 2013, 20 Uhr,

Eintritt 5 / 3 Euro


Aus der Ankündigung: "Der Sprachsezierer und Sprachklitterer A.D. trägt Mutationstexte aus seiner Veröffentlichung Latitude RX 4202 vor."

Nun, über einen A.D. habe ich nichts gefunden, lediglich einen Artikel über das Projekt Latitude RX 4202 in einem Passauer Medium aus 2012.

Bekannt ist mir allerdings Heiz Grobmeier aus Hemau. Und das ist wirklich ein interessanter Musiker, über den es sich zu informieren lohnt. Dazu später noch.

Das ganze Projekt klingt jedenfalls interessant.

Sonntag, 7. April 2013

Bischof Wittmann's Schilderung der Erstürmung Regensburg durch Napoleon 1809 im Volltext

G. M. Wittmann war Priester und Priesterseminarleiter ("Regens") in Regensburg und wurde 1829 auch Bischof. Durch seinen selbstlosen Einsatz zugunsten Hilfebedürftiger war er bereits vorher eine Legende. Besonders gefördert wurde dieser Ruf durch sein tatkräftiges Helfen in den Tagen, als Napoleon die Österreicher durch Regensburg jagte und dabei Teile der Stadt zerstörte, also am 23. April 2009.

Von Norden her betrachtet, also von der Altstadt her. Die Franzosen drangen beim Peterstor durch.




Neben dem Buch von Wackersdorf ist das eine zweite interessante Quelle über die Ereignisse an diesem Tag. Niedergeschrieben hat Wittmann seine Erlebnisse in dem eine eigenen Wahrnehmungen in einem Text namens

 "Nachricht vom Brande des erzbischöflichen Seminars in Regensburg".

Den Originaltext habe ich nicht gefunden, weder bei google-books noch bei zeno.org.

Aber der Text ist (hoffentlich vollständig) wiedergegeben in einem anderen historischen Buch. Es gibt ein Buch über das Leben von Wittmann, geschrieben von Albert Werfer, herausgegeben im Jahre 1836 und über google-books kostenlos lesbar und auch als PDF-Scan "downloadbar".

Leben des Georg Michael Wittmann, Bischofs von Regensburg [und des Alexander von Hohenlohe, Bischofs von Sardika] (Google eBook), 1836,




Und zwischen den Seiten 34 bis 56 gibt der Autor den in ICH-Form geschriebenen Text von Wittmann wieder.  Forscher oder Studenten müssen natürlich klären, ob die Wiedergabe fehlerfrei und vollständig ist. Dazu kann ich nichts sagen.

Digitale Version

Das Buch ist in altdeutscher Schrift gedruckt und schwer lesbar. Zur Erleichterung für Interessierte und/oder Forscher habe ich nachfolgend einen digitalisierten Text erstellt.

Diesjähriger Schreibwettbewerb im DEZ


Freitag, 5. April 2013

Dienstag, 2. April 2013

Für Kunstinteressierte: Aktion Open Havli hat begonnen

Kurzer Besuch im Hof vom Kunstverein GRAZ in der Schäffnerstraße: Dort herrscht reges Treiben. Zum einen, weil Christian Havlicek seine 2 wöchige Mitmachaktion "Open Havli" gestartet hat, zum anderen, wel in dieser Zeit auch andere Veranstaltungen mit einfließen, z.B. im Rahmen des Kulturfestivals "CinESultura", oder die Abschlussveranstaltungen des Tanzfestivals.

Christian Havlicek


2 Wochen, in denen das Areal des KunstvereinGRAZ zum Kunstereignis wird, in denen Besucher/innen unter Anleitung von Christian Havlicek eigene künstlerische Arbeiten (Fotos, Diabearbeitungen und Malerei) schaffen können.  2 Wochen, die dazu beitragen sollen, die Schwellenangst vor Kunst-, Künstlern und Kunstgalerien zu nehmen. Na, trauet Ihr Euch?

Die Besucher haben die Möglichkeit: Musik zu hören, Projektionen zu sehen, Interaktionen mitzumachen, Diskussionen zu führen, Animationen selbst zu gestalten, Multiplikatoren zu sein, Essen mit zu genießen, Fröhlich zu sein


Vernissage im GRAZ am 3. Mai: Stadtgeschichten




Ausstellung: Stadtgeschichten

Künstler: Gisela Weimann, Stefan Bircheneder, Mathias Otto, Maximilian Weinzierl / Deutschland; Lucie Jindrák Skrivánková/Tschechien; Claudia Maria Luenig/Österreich, Angiola Bonanni/Spanien, Marek Pozniak/Przemek Zajfert/Polen

Ort: KunstvereinGRAZ, Schäffnerstr. 21/Hinterhof, 93047 Regensburg

Ausstellungseröffnung: 
Fr. 03. Mai 2013, 20 Uhr

Ausstellungsdauer: 04.- 25. Mai 2013
Öffnungszeiten: Fr./ Sa. 16:00 bis 19:00 Uhr
Kuratorin: Renate Christin


In der Ausstellung Stadtgeschichten halten die Künstler/innen den Augenblick fest.

Montag, 1. April 2013

Yorki und der Osterhase

Könnt Ihr Euch noch an den Graffiti-Hund erinnern, der sich an einer Säule der Oberpfalzbrücke befand, und vor den ich erfolgreich Yorki als Fotomodel setzen konnte?

Nun, auf der anderen Seite des Kanals fand ich vor kurzem einen Hasen, auch an einen Pfeiler gesprüht. Ich habe wieder versucht, Yorki als Modell einzuspannen, auch wenn ich nur das Galaxy Tab als Kamera dabei hatte. Das klappte aber nicht so ganz. Seht selbst:


Fortsetzung: Donaustrudl's neue Räume


Am nächsten Tag bin ich gleich wieder hin, wieder mit Kamera, um ein paar Tageslichtaufnahmen zu machen und zu stöbern.


Wow - Donaustrudl's neue Räume sind eine Wucht



Sowohl die Bücherei des Donaustrudls als auch die Redaktion ziehen um - in herrliche, große, lichtdurchflutete Räume hier in meiner Nähe, gegenüber der Liga-Bank, in der Nähe des Domspatzengymnasiums.

Durch Zufall habe ich das Redaktionsteam am ersten Abend auf der Straße getroffen, und mich gleich in den nächsten zwei Tagen umgesehen und die Leiter interviewt. Ich muss sagen: ich bin begeistert.

In der Bücherei werde ich wohl noch viele finanzielle Federn lassen. Beziehungsweise habe ich schon vom ersten tag an.  Denn der Buchbestand ist TOP. Er besteht aus Geschenken und Nachlässen und enthält hervorragend erhaltene Bücher aus wirklich allen Bereichen: Kunst - Geschichte - Comix - Wissenschaft - Literatur - Fotografie und und und. Darunter ist originalverpackte Neuware, genauso aber auch wie Sammlerstücke. Wenn Sie Sammler sind, dann fragen Sie den Bücherei-Leiter. Er hat so einige Schätze auf Vorrat.