Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Montag, 1. April 2013

Wow - Donaustrudl's neue Räume sind eine Wucht



Sowohl die Bücherei des Donaustrudls als auch die Redaktion ziehen um - in herrliche, große, lichtdurchflutete Räume hier in meiner Nähe, gegenüber der Liga-Bank, in der Nähe des Domspatzengymnasiums.

Durch Zufall habe ich das Redaktionsteam am ersten Abend auf der Straße getroffen, und mich gleich in den nächsten zwei Tagen umgesehen und die Leiter interviewt. Ich muss sagen: ich bin begeistert.

In der Bücherei werde ich wohl noch viele finanzielle Federn lassen. Beziehungsweise habe ich schon vom ersten tag an.  Denn der Buchbestand ist TOP. Er besteht aus Geschenken und Nachlässen und enthält hervorragend erhaltene Bücher aus wirklich allen Bereichen: Kunst - Geschichte - Comix - Wissenschaft - Literatur - Fotografie und und und. Darunter ist originalverpackte Neuware, genauso aber auch wie Sammlerstücke. Wenn Sie Sammler sind, dann fragen Sie den Bücherei-Leiter. Er hat so einige Schätze auf Vorrat.




1. März 2013. Links, erleuchtet: der Donaustrudel; rechts gegenüber die LIGA-Bank. Parkplätze gibt es genug.

Wer oder was ist der Donaustrudel?

Soziale Straßenzeitungen helfen Menschen in sozialen Schwierigkeiten sich selbst zu helfen. Erwerbsunfähige, arbeits- und wohnungslose Menschen die von Armut bedroht sind oder in Armut leben bekommen die Möglichkeit wieder Perspektiven zu entwickeln.

Webseite (über Google gar nicht so einfach zu finden): http://www.donaustrudl.de/
Träger: Sozialer Arbeitskreis Regensburg, http://www.sozialer-arbeitskreis.org/


Die neue Adresse:

Dr.-Theobald-Schrems-Str. 4
93055 Regensburg
Tel.: 0941-563785

Selbstdarstellung gemäß Homepage:

Monatlich erstellt der DONAUSTRUDL mit Hilfe von ehrenamtlichen Redaktionsmitarbeitern und Zeitungsverkäufern eine neue Ausgabe der gleichnamigen Sozialen Straßenzeitung, die mit einer Auflage von durchschnittlich 5000 Stück gedruckt wird.

Die DONAUSTRUDL-Verkäufer erwerben die Zeitungen für 1 Euro und verkaufen sie auf Regensburgs Straßen und Plätzen für 1,80 Euro. Der Gewinn von 80 Cent und ein eventuelles Trinkgeld gehen direkt an die Verkäufer.

So entsteht neben dem finanziellen Zuverdienst durch die neue Aufgabe auch Kontakt mit vielen Menschen und Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen der Verkäufer wachsen.

Der DONAUSTRUDL ist aber nicht nur bloße Zeitungsausgabestelle. Verkäufer haben auch die Möglichkeit zusätzliche Angebote vom Verkäuferfrühstück bis hin zur kostenlosen Rechtsberatung zu nutzen. Natürlich haben zwei Sozialarbeiter immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Verkäufer.

Größere Kartenansicht Der Geschäftsführer, Sozialpädagoge Stephan Witzmann, ist begeistert von den Räumen. Endlich Besprechungsräume für diskrete Gespräche und Beratungen, ein wunderschöner Platz für die Redaktionssitzungen der Zeitschrift, und herrlich viel Platz für die Bücherei selbst.

So hat der Donaustrudel auch Platz für die riesige Langspielplatten-Sammlung, die  bisher im Speicher aufbewahrt werden musste.

Die Räume sind günstiger als die Miete für die drei bisherigen Locations in der Altstadt, die anlässlich des Umzugs aufgegeben werden.  Was allerdings nicht ganz richtig sein kann, ist das, was in der Tageszeitung steht: dass für den Umzug die Sanierung des Obermünsterviertels schuld sei. Dort war die bisherige Redaktion der Straßenzeitschrift, aber eben auch nur diese. Dass das Viertel zum Sanierungsgebiet erklärt wurde, hat nichts damit zu tun, dass der Vermieter der Redaktionsräume sanieren will. Das hat vielmehr  mit der allegmeinen Entwicklung zu tun.



Stephan Witzmann


Der Geschäftsführer, Sozialpädagoge Stephan Witzmann (Nachfolger des Gründers Reinhard Kellner, der vor ein paar Jahren die Geschäfte übergeben hat)

und seine Assistentin

Dort oben sitzt der Chef der Bücherei


Der Papst läuft einem aber auch überall über den Weg ...

Musik, Musik, Musik - und Hörspiel-CDs

Kunstbände - hier kann man sie sich leisten

Regensburger Geschichte - da werde ich öfters stöbern







Das Regal zu Regensburg



Geschichte allgemein und Geschichte Bayern


Muss ich mir gelegentlich näher ansehen. Oh mann, ich hab an diesem Abend so viel Interessantes entdeckt .... (Update: am nächsten Tag habe ich bereits zugeschlagen. Geschichtliche Werke, die ich sonst nicht finde)


Langspielplatten, Leute. Richtige Vinyl-LPs für Freaks und Fans




Das Regal wird erst eingeräumt. Die meisten Platten sind noch im Speicher. Hier werden sie endlich einen würdigen Platz finden.


Und hier gibt's Video-DVDs




Vom Playboy bis zum Psalter, alles da.

Die bekannte Regensburger Künstlerin Ivana Koubek hat oft zum Donaustrudl beigetragen

Fachbücher und Fachzeitschriften


viel Räume, endlich viel Räume.

Besprechungsecke, wird auch für Redaktionssitzungen benutzt. Gestern abend war die erste in diesem Raum.







Das aktuelle Donaustrudl-Heft hat als zentrales Thema: Wohnungsmangel bzw. Wohnungsnot



SciFi-Freunde und Comic-Freunde werden auch fündig



Das Regensburg-Regal wird in den nächsten Tagen noch ganz voll werden


der Eingangsbereich; gegenüber die LIGA-Bank



(wegen der Bilderflut wird der Artikel auf zwei Beiträge verteilt; Fortsetzung folgt unmittelbar)