Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Samstag, 29. Juni 2013

Vernissage in der Erdelgalerie - J. F. Laiglesia am 5. Juli


Juan Fernando de Laiglesia : "Werkstatt des Weltenschöpfers"
5. Juli - 21. September 2013



Am Freitag, den 5. Juli 2013 um 20:00 Uhr eröffnet die Galerie Dr. Erdel Verlag am Fischmarkt 3 die Ausstellung Juan Fernando de Laiglesia "Werkstatt des Weltenschöpfers".

Die Ausstellung finde ich deshalb so interessant, weil sich der Künstler mit dem heutigen Kunstbegriff auseinandersetzt.

Führung am 2. Juli: Stadtpark und seine Geschichte


Stadtpark Regensburg, Mai 2013


Diese Führung habe ich durch Zufall im Internet entdeckt, als ich Informationen zur Stadtparkgeschichte suchte. Übrigens: die Suche war vergeblich. Die Infos in Wikipedia und sonstwo sind einfach extrem mickrig, da wusste ich vorher schon wesentlich mehr.

Donnerstag, 27. Juni 2013

Es geht los - und es wird toll!

Wer in Tuchfühlung mit den Künstlern gehen will, muss noch während des heutigen Tages im DEZ auftauchen. Dort hängen sie nämlich ihre Exponate auf, die Künstler, die für die Benefiz-Aktion der charity-art-group ausstellen. Und diese Exponate sind toll, das kann ich Euch versichern. Ich war heute dort und war begeistert.


Regensburger Charity-Art-Group Ausstellung im DEZ 2013 im Aufbau - heute ist Startschuss


Museum für Kinder: "Wer hat die Zeit erfunden? - Von Zeitreisen und Reisezeiten".

Aus der genialen Programm "Museum für Kinder"

Sonntag, 30. Juni 2013, 14 Uhr

Wer hat die Zeit erfunden?
Von Zeitreisen und Reisezeiten






Habt ihr Lust und Zeit, in eurer Freizeit das Rätsel zu lösen, was "Zeit" ist? Man kann sie nicht sehen, nicht hören, nicht riechen und nicht anfassen, dennoch viel mit ihr anstellen: sie verplempern, sie messen oder wenden.

Es gibt Zeitzonen, Zeitalter, Zeiträume, Zeitlupen und sogar eine heilige Zeit.

Mittwoch, 26. Juni 2013

Veranstaltungsreihe "Universität für Kinder" vom 2. bis 30. Juli 2013

Die Veranstaltungsreihe "Universität für Kinder" bietet jedes Jahr im Juni und im Juli kindgerechte Vorlesungen aus der Welt der Wissenschaft für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 13 Jahren.

Jeweils dienstags von 17 bis 17.45 Uhr stellen sich verschiedene Professoren der Universität und der Hochschule Regensburg der Herausforderung, ihren Forschungsschwerpunkt kompakt und leicht verständlich präsentieren zu müssen.





Eine Anmeldung zur kostenfreien "Universität für Kinder" ist nicht nötig, im größten Hörsaal der Universität finden alle wissbegierigen Schülerinnen und Schüler Platz.

Vor der ersten Veranstaltung erhalten alle Junior-Studenten außerdem ihren eigenen Studierenden-Ausweis. Damit sind sie für die nächsten 45 Minuten "echte" Studenten, die ganz ohne Mama und Papa in ihre Vorlesung gehen. 

Dienstag, 25. Juni 2013

Sieht nicht gut aus. Fritzi hat es bös erwischt.

Sieht schlimm aus. Heute vormittag kam er humpelnd herein, nachdem wir ihn 4 Tage vermisst haben, unser Kater Fritzi. Beckenbruch, der Schwanz plattgewalzt und gerissen, Loch im Schädel.  "Du müsstest mal das andere Auto sehen", sagt sein müder Blick, aus entzündeten Augen heraus. Was muss er aber auch so viel herumrennen. Nicht mal die Kastration hat da geholfen.

Jetzt ist er beim Tierarzt, dort bleibt er bis morgen zum Aufpäppeln und zur Kontrolle. Dann kommen die Entscheidungen. Eventuell muss der Schwanz amputiert werden, was noch nicht die schlechteste Nachricht wäre.


Ein Bild aus glücklicheren Tagen - Fritzi schmust mit Yorki


Update 26. Juni: er bleibt noch ein paar Tage beim Tierarzt. Ist zwar munter, aber erst wenn er wieder selbständig die Blase aktivieren kann, ist sein Dasein gesichert. Dann kommt der Schwanz ab und Ruh ist (habt Ihr Euch auch schon oft gedacht? Ach ja?).Dann kann ihm keiner mehr da drüber fahren.

Update 28. Juni: er wird wohl durchkommen. wenn es so weitergeht. Blasenfunktion kommt langsam wieder, Augen nicht mehr entzündet. Kann kaum gehen, versucht es aber laufend. Er bleibt beim Tierartzt (Dr. Ranzinger, Weißenburger Str.) und wird am Dienstag kupiert.

Regensburger Charity-Aktion 2013 diesmal für Aktion Sonnenschein e.V.

Es ist wieder soweit! 

Nach den bombastischen Erfolgen der letzten Jahre können wir uns auf eine neue Kunstausstellung im Einkaufszentrum DEZ freuen. Organisator und Intiator: Die von Rita Dendorfer gegründete Regensburger Charity Art Group. Schirmherrin: I. D. Gloria von Thurn und Taxi. Gastkünstler: Prof. G. Dollhopf.

Alle Kunstwerke wie immer  zu erschwinglichen Preisen!

Der Erlös fließt diesmal der "Aktion Sonnenschein Regensburg e.V." zu

  
Feierlicher Empfang 

Montag, 1. Juli 2013 um 19.00 Uhr
mit Musik 
(Picassoduo, Petra Soden und Stephan Niertwetberg)



aus der Eröffnungsfeier 2012



Sonntag, 23. Juni 2013

Regensburger Bürgerfest 2013

Freitag nachmittag und den ganze Samstag Vorlesungen - ich konnte also wieder mal nur abends reinschnuppern, in das Bürgerfest. Und da auch nicht lange, denn die Beine taten mir weh.



Yorki und die Schafe

Wir gehen am Regenufer spazieren, Yorki und ich, am Damm in Rheinhausen. Oh, oh, was kommt denn da über die Böschung herauf: Schafe! Herrlich, denke ich. Oh, oh, denkt Yorki. Das ist ihm dann doch nicht so geheuer: hundert neugierige Schafe, die ihn begutachten wollen


Samstag, 22. Juni 2013

Obermünster-Ruine: Open Air des Domspatzen-Orchesters

Das ist fast schon ein Geheimtipp: am 28. Juni findet wieder eine Open Air-Veranstaltung des Domspatzen-Orchesters in der romantischen Kulisse der Obermünster-Ruine statt.

Das ist eine Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Denn diese kaum beachtete Ruine der Obermünsterkirche ist normalerweise nicht zugänglich. Die Kirche scheint sich nicht viel darauf zu machen, dabei ist das Obermünsterstift eines der wichtigsten und prägendsten Kloster in der Regensburger Geschichte. Die Kirche wurde 1945 durch einen Bombenangriff zerstört.



Das erste mal entdeckte ich diesen Platz bei einem Auftritt des Heart-Chors Regensburg, dessen Mitglied ich dann auch selbst wurde. Damals aber war ich Zuhörer und konnte eine fantastische Akustik genießen.

Wenn ich gewusst hätte, dass der Platz normalerweise gesperrt ist, hätte ich mir das Gelände näher betrachtet.


Zur aktuellen Veranstaltung des Domspatzen-Orchesters: Ich hatte irgendwo das Plakat gesehen und wollte die Einzelheiten im Internet recherchieren. Dort  fand ich aber nur Einträge aus früheren Jahren, für 2013 fand ich nur einen kurzen Vermerk,versteckt auf den Seiten der Domspatzen.

Orchester des Domspatzen-Gymnasiums Regensburg
Open Air in der Obermünsterruine
Freitag, 28. Juni 2013, 19.30 Uhr
Berichte aus früheren Veranstaltungen dieser traditionellen Sommerveranstaltung namens "open-air-classic" in der Obermünsterruine:



Hinter diesem Glockenturm, den freistehenden "Campanile" der Kirche, befindet sich der Veranstaltungsort.

Donnerstag, 20. Juni 2013

Schuck, wie heiß! oder: Eis gefällig?

Hitze? Ihr habt es doch so gewollt! Jetzt habt Ihr es!




Schuck wie heiß, ist die berühmte Inschrift beim Bruckmandl. Bedeutete damals so was wie "Fröstel, ist das heiß" und ist eines der damals beliebten Gegensatz-Wortspiele, so wie "Dunkel wars, der Mond schien helle".


Damit ich diese Prophezeiung erfülle, biete ich Euch Bilder an. Bilder mit Eis und Schnee, eigene Bilder und historische Bilder, auf die Schnelle aus meiner Bilddatenbank gezaubert. Dann könnt Ihr Euch die Bilder angucken und - trotz aktueller Hitze - gleichzeitig ein bisschen Frösteln.

Mittwoch, 19. Juni 2013

Sonntags morgen in Deutschlands Stuben ...

Yorki und Fritzi im Mai 2013

Achtung Eltern - Domführungen für Kinder am Bürgerfest

Aus der genialen Programm "Museum für Kinder" gibt es zwei Termine am Tag des Bürgerfests





Steinmetze und das Geheimnis der Zeichen
Großen Rätseln auf der Spur

Samstag, 22. Juni, um 13, 14 und 15 Uhr:

Wer baute den Regensburger Dom? Viele kräftige Männer schwangen im Mittelalter über 250 Jahre lang ihre Werkzeuge, bis die riesige Kirche fertig war. Einer der wichtigsten Handwerker war der Steinmetz, der die Steine bearbeitete. Und er hat sich mit manchmal sehr geheimnisvollen Zeichen bis in die Gegenwart verewigt. Such mit uns nach den eingemeißelten Bildern und finde heraus, was sie verraten!

Treffpunkt: DOMPLATZ 5
für: Familien mit Kindern von 6 bis 12 Jahren


Molli, die kleine Orgelpfeife
Entdeckungstour im Regensburger Dom

Sonntag, 23. Juni, 13 und 15 Uhr ( 14 Uhr entfällt!!):

Der Dom hat eine neue Orgel. Sie besteht aus ganz vielen einzelnen Pfeifen. Insgesamt sind es 5871 – große und kleine, schlanke und gewichtige, laute und leise. Jede von ihnen ist unverzichtbar. Mit Molli, der kleinen Orgelpfeife, könnt ihr die Geheimnisse der Königin der Instrumente herausfinden.

Treffpunkt: DOMPLATZ 5
für: Familien mit Kindern von 8 bis 12 Jahren

Montag, 17. Juni 2013

Die Regensburger Reichsfreiheit und "Sechs Herren in Regensburg"

Der Artikel beginnt mit einem Linktipp.

Auf den Webseiten des BR fand ich eine sehr schöne virtuelle Darstellung zum historischen Background von Regensburg, die man so wie hier sonst nirgends findet.

13. Jahrhundert: Sechs Herren in Regensburg | DAS BAYERISCHE JAHRTAUSEND | Bayerisches Fernsehen | Fernsehen | BR.de

Trotzdem ist das Ganze noch erklärungsbedürftig. Denn meiner Erfahrung nacht ist nur wenigen klar, was Reichsfreiheit bedeutet, und das ist aber die Basis für die Ausführungen in dem Fernsehbeitrag.

Und das sollten wir als Unesco-Bürger schon wissen.

Regensburg war lange Zeit - bis 1806 - eine reichsfreie Stadt. Die Reichsfreiheit oder Reichsunmittelbarkeit hat mit dem Heiligen Römischen Reich zu tun, das von ca 1000 bis 1806 existierte.

Wer reichsfrei oder reichsunmittelbar war, war nur direkt dem Kaiser untertan.

Freitag, 14. Juni 2013

Welpe sucht Zuhause

Der kleine Rico (in der Mitte) sucht ein liebevolles zu Hause. 15 Wochen alt, geimpft, gechipt, entwurmt und mit Papieren, direkt von der Züchterin in Kallmünz.

Die übrigen Geschwister sind schon vergeben, der Rico hatte aber Pech, weil die ursprüngliche vorgesehene Abnehmerin den Welpen nicht wie geplant abnehmen konnte. Es wird Zeit, dass er ein Heim findet.



Kontaktdaten sind auf der Homepage: www.golden-retriever-vom-wasserschloss.de

Es grüüüünt so grüüüün ....



Dass es in der Natur nicht einfach GRÜN gibt, sondern unglaublich viele Facetten von dieser Farbe, das sieht am besten im Frühling. Fast jeder Baum zeigt ein etwas anderes Grün. Nichts Aufregendes für den Fotografen, für den das keine neue Erkenntnis ist.

Aber als da plötzlich eine Spaziergängerin in einem neonartigen, nichtharmonisierenden Grün dazwischen auftaucht - da reisst man schon mal die Kamera hoch. So was erlebt man auch nicht oft.


Donnerstag, 13. Juni 2013

Das Obermünsterviertel hat eine eigene Webseite bekommen


Eine weitere Neuerung, mit der das Obermünsterviertel auftritt, ist die neue Quartiers-Homepage. Unter www.obermuensterviertel.de sind jetzt alle Informationen über das Obermünsterviertel abrufbar. 

Es wird ausführlich über die Möglichkeiten der aktiven Mitgestaltung beim anstehenden Sanierungsprozess informiert und gezeigt, welche Umbaumaßnahmen geplant sind. Auch wer bei zukünftigen der Straßen- und Platzgestaltung seine Ideen und Anregungen einbringen will, kann sich hier informieren oder sich durch den E-Mail-Newsletter auf dem Laufenden halten lassen. 

Insgesamt: sehr gut gemachte Webseite. Und es gibt einen Newsletter, wer informiert bleiben will.
 

Die neue Webseite des Quartiermanagements

Irgendwo ganz oben

Domspitzen, von der Werftstraße aus fotografiert. Im Hintergrund ein malerischer Himmel, davor fliegen Möwen



Dienstag, 11. Juni 2013

Pupils’ Dance Project 2013: Carmina Burana

Ein ungewöhnliches Projekt. Ein Projekt ganz nach meinem Geschmack. Ein Projekt im Sinne von b-creative!




Was dahintersteckt? Ich habe mal versucht, es farblich deutlich zu machen.


Carl Orffs Carmina Burana
  • Orchester der Chorphilharmonie +
  • Chor der Chorphilharmonie +
  • Vorchor der Domspatzen

+ (synchron)

Choreographischer Tanz
  • 200 Schüler aus diversen Mittelschulen der Region Regensburg
  • unter der Leitung von (Trommelwirbel) Chia Yin Ling und Julia Leidhold

     
Solisten:
  • Ilonka Völkel, Sopran
  • Johannes Beck, Bariton
  • Thomas Diestler, Countertenour
  • Dirigent:
  • H. Frohn  





Montag, 10. Juni 2013

Linktipp: DAS BAYERISCHE JAHRTAUSEND - Bayerisches Fernsehens

DAS BAYERISCHE JAHRTAUSEND - Zehnteilige Filmreise durch 1.000 Jahre Bayern

Diese  Sendereihe aus dem Jahre 2012 stellt die über ein Jahrtausend hindurch in der Mitte Europas historisch wirksamen Kräfte vor und spürt den Ursachen, Prozessen und Wirkungen dieser Kräfte auf dem Gebiet des heutigen Bayern nach.

Unter den 45-minütigen Folgen gibt es auch eine Sendung über Regensburg. Auf den Webseiten des BR findet man Archivmaterial - ein Video, und eine kommentierte Bilderschau über die Reichsfreiheit der Stadt. Das Video, eigentlich nur ein Teaser zur eigentlichen Sendung, enthält sehr interessante rekonstruktive Mittelalter-Szenen, die eine Vorstellung geben, wie es z.B. auf der Steinernen Brücke aussah.



Samstag, 8. Juni 2013

Skurriler Widerstand gegen das Hochwasser in Regenstauf

Tapfer, möchte man sagen. Denn die Betreiber der Eichmühle standen noch am Vortag komplett unter Wasser; ein beeindruckendes Panoramafoto in der MZ zeugt davon. Nun ist der Wasserpegel gerade soviel gesunken, dass die Terasse wieder frei ist - und der Betrieb geht weiter. Was schön ist: die Besucher machen mit. Obwohl sie durch das Wasser fahren, radeln oder spazieren müssen.




Donnerstag, 6. Juni 2013

Tipp: Benefiz-Gala von Won-Hwa im Juli in Regensburg

Hinweis auf eine

Benefiz-Gala 
der 
Kinderkunsttruppe Won Hwa aus Südkorea




Open-Air-Konzert

im Nepal-Himalaya-Pavillon in Wiesent



Der Auftritt findet statt am


17.07.2013 und 18.07.2013

Kreuzfahrtschiffe und das Hochwasser in Regensburg


Die Kreuzfahrtschiffe saßen anlässlich des Hochwassers fest. Für die Gäste dürfte das nicht so tragisch gewesen sein. Sie sind im schwimmenden Hotel und haben das wunderschöne Regensburg zur Verfügung. 

Ein paar Impressionen beim Spaziergang mit Yorki am Europakanal-Ufer auf der nördlichen Seite.


Mittwoch, 5. Juni 2013

Hochwasser Regenstauf-Diesenbach


Das Hochwasser in Regensburg wurde schon von anderen genug dokumentiert. Aber von Regenstauf weniger. Hier ein paar Aufnahmen mit dem Galaxy-Tab von der Wiese zwischen Regenstauf und Diesenbach, von Diesenbach aus fotografiert. Es regnete an diesem Tag noch, daher die blassen Farben.

Sonntag, 2. Juni 2013

Der Korbmacher und Pianist aus Regensburg

Ein interessanter Beitrag des Bayerischen Fernsehens über einen interessanten Mann in Regensburg:




Gesendet in der Sendung: “Wir in Bayern”, am 15. März 2013 um 15:30 Uhr im BR Bayerisches Fernsehen und über obigen Link derzeit noch als Video abrufbar.



Seit über 13 Jahren hat der Korbmacher und Pianist Hans Weger  in der Fröhlichen-Türken-Straße im Obermünsterviertel  sein Korb- und Rattanwaren-Geschäft. Wenn er einmal eine  Pause braucht, spielt er  Klavier; mitten in seinem Laden.

Vernissage im Kunstverein-GRAZ am 7. Juni 2013


Hübsch häßlich, hätte Heinz Rühmann gesagt. Ich glaube, ich muss dahin, schon um zu sehen, ob mein Konterfei auch dabei ist.   

Ausstellungseröffnung im Kunstverein GRAZ in der Schäffnerstraße:


Jenseits von Schön und Gut.

Vernissage:
Freitag, 07.06.2013, 20 Uhr