Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Samstag, 29. Juni 2013

Vernissage in der Erdelgalerie - J. F. Laiglesia am 5. Juli


Juan Fernando de Laiglesia : "Werkstatt des Weltenschöpfers"
5. Juli - 21. September 2013



Am Freitag, den 5. Juli 2013 um 20:00 Uhr eröffnet die Galerie Dr. Erdel Verlag am Fischmarkt 3 die Ausstellung Juan Fernando de Laiglesia "Werkstatt des Weltenschöpfers".

Die Ausstellung finde ich deshalb so interessant, weil sich der Künstler mit dem heutigen Kunstbegriff auseinandersetzt.








Juan Fernando de Laiglesia (*1948, Madrid) ist Bildhauer, Lehrstuhlinhaber an der Kunsthochschule Vigo in Galicien (Spanien) und vor allen Dingen ein Philosoph, der in seiner Arbeit analytische Logik und heitere Fantasie vereinigt.

Er fängt sein Publikum mit zauberhaft poetischen Werken ein, die komplexe Theorien der Wissenschaft anschaulich und berührend vermitteln.

De Laiglesia stellt dem Betrachter Alltagsgegenstände in einem ganz neuen Kontext vor und befreit ihn so spielerisch von gewohnten Gedankenmustern.

Die Kunstwerke de Laiglesias sind dazu da, sie zu berühren, mit ihnen zu experimentieren, Erfahrungen zu sammeln, die über den rein geistigen Dialog hinausgehen. Zu Herzen gehen die leichten, espritvollen Exponate sowieso.

Die Ausstellung "Werkstatt des Weltenschöpfers" steht innerhalb der Ausstellungsreihe "Der andere Blick" des Dr. Erdel Verlages.

De Laiglesia thematisiert die Rolle des Kunstbetrachters. Nicht bloß in der Rezeption des Kunstwerkes, sondern im direkten, physischen Kontakt zwischen Material und Publikum entstehen seine Kunstwerke. Auch diesmal werden die Besucher bei der Vernisssage am 5. Juli 2013 die Entstehung eines Werkes miterleben.

Mit "Werkstatt des Weltenschöpfers" knüpft Juan Fernando de Laiglesia an die beiden vorangegangenen Ausstellungen in den Jahren 2008 und 2010 an. 2008 standen das moderne Nomadentum, der Transit, Kreativität und die globale Erforschung neuer Lebensentwürfe im Mittelpunkt. 2010 im internationalen Jahr der Astronomie verwirklichte er in der Dr. Erdel Galerie ein UNESCO - Projekt zum Beitrag der Kunst bei der Erforschung unseres Universums.

Die kommende Ausstellung führt diese Gedankengänge in einer Befragung unseres Kunstbegriffes fort. Denkt Juan Fernando de Laiglesia über Kunst nach, fallen ihm folgende Aspekte dazu ein: Vergnügen, Schöpfung, Freiheit, Ungehorsam, Handwerk, Mechanik, Objekt, Handel, Realität, Repräsentation, Symbol, Utopie, Publikum, Fest, Glamour, Humor.

Wie alles miteinander verknüpft ist und welche Spielarten sich daraus ergeben können, werden die Besucher der Eröffnung auf höchst vergnügliche Weise in der "Werkstatt des Weltenschöpfers" mitgestalten können.



Ausstellungsdaten
5. Juli - 21. September
Eröffnung: 5. Juli 2013 um 20 Uhr in Anwesenheit des Künstlers
Öffnungszeiten: Mittwoch & Freitag: 16:00 - 19:00 Uhr und  nach Vereinbarung




Übrigens, lieber Wolfgang, liebe Antonia - ich habe sehr besorgt das Hochwasser bei Euerer Galerie verfolgt und Euch alle Daumen gedrückt, dass Ihr keinen ernsthaften Schaden habt.