Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Dienstag, 30. Juni 2015

Werke von Richard Triebe im Kunstwerk Regensburg

Kennen Sie Richard Triebe?

Er war nicht nur 30 Jahre lang Dombaumeister,  er war auch Bildhauer, Maler,  Grafiker. Und Stadtpfleger! Außerdem war er bei den Altstadtfreunden, und engagierte sich im Bereich Kultur in Regensburg. Der mit Auszeichnungen überhäufte Triebe setzte sich für die Steinerne Brücke und für viele Kulturschätze ein, war seit 1951 Mitglied im BBK, und schrieb  auch Bücher. Mit Peter Loeffler zusammen:  „Im Vorübergehen. Fenster in Regensburg“. Ferner:  „Regensburger sehen Regensburg, Band 2: 700 Jahre Dom zu Regensburg 1275-1975“ Er war vor für  Skulpturen und Plastiken in Stein und Bronze bekannt, und für seine dezent mit Gold verzierten Druckgrafiken.

Er starb 89jährig im Jahre 2012.

aktualisierter Screenshot (Update Nov 2015)

Die Werke des Künstlers Richard Triebe kann man jetzt auch in einer neuen Kunstgalerie in der Wahlenstraße erwerben, nämlich dem "Kunstwerk" http://www.kunstwerk-regensburg.de

Dort haben sich mehrere  Künstler und Kunsthandwerker zusammengetan und verkaufen dort ihre Werke.  Mit dabei ist die Tochter des verstorbenen  Richard Triebe

Sonntag, 28. Juni 2015

Die Mähr vom Portal zu Sankt Jakob.







Alexander Schöppner: Sagenbuch der Bayer. Lande 1–3. München 1852–1853, S. 111-113.

558. Die Mähr vom Portal zu Sankt Jakob.

Das Kloster zu Sankt Jakob
Ist ein uralter Bau,
Doch dran wie alt die Pforte
Gar Niemand wußt' genau.

Ein Sagenbuch urältest
Von einer Mähre raunt,
Die gleich nach Römertagen
Verblüffet ward bestaunt.

Aus Wälschland nach Regina
Siedelt ein Meißler um,
Getaufet, doch zwiespaltig
Ob Heid- und Christenthum.

Und der ein Werk, ein steinern,
Vom Geist gequält begann,
Der Zwiespalt seiner Seele
Sich spiegelte daran.

Sich zwei Gesellen meld'ten
Bei ihm zu gleicher Zeit,
Der Eine kam von Osten
Aus Norden kam der Zweit'.

Der Eine, blond und lieblich,
War im Gewerk ein Talk,
Der Ander' schwarz und düster
Gewandt, doch sehr ein Schalk.

Samstag, 27. Juni 2015

Regenbogen über Regensburg

Fotografiert mit dem Galaxy Tab 7 Zoll während der Fahrt
 27.06.2015. Nachdem ein Gewitter durchgezogen war, konnte man einen beeindruckenden Regenbogen im Osten sehen.

Fabian Burkes und Anna Graf - Vorträge im Essl-Museum

Update: siehe auch neueren Artikel
"Fabian Burkes und Anna Grafs Auftritt im Essl Museum"
vom 01.07.2015





Alles lief super - meldet Sohn Fabian Burkes soeben. Gemeint ist der erste von zwei Vorträgen, den er heute um 15.00 im Essl Kunst-Museum in Wien  hielt. 
Special am Samstag: 15.00 Präsentation der künstlerischen Diplomarbeit von Fabian Burkes Muñoz und eine objektbezogene Erzählung der Künstlergruppe 'heaps' (Wiradjuri-Künstler Peter Swain, Fabian Burkes Muñoz und Anna Graf) (Quelle)
Aber er muss sich schon auf morgen vorbereiten, da gibt es einen weitere Aktion im Essl-Museum, weshalb ich morgen nach Wien fahren werde:
15.00 Tief im Busch - Bildvortrag der KünstlerInnen Anna Graf und Fabian Burkes Muñoz über Erlebnisse, Erfahrungen und Geschichten in Australien 2014, unter anderem über einen Sand Art Workshop mit Wiradjuri-Künstler Peter Swain.  (Quelle)
Fabian und seine Partnerin werden also morgen über ihre Erlebnisse während des Auslandssemesters in Ausland berichten (siehe auch meinen Artikel vom Februar - Regensburger machen Aborigines Sandart Projekt in Australien)


Fabian Burkes, Anna Graf

Da heute und morgen Sommerfest im Essl-Museum für Kunst der Gegenwart ist, ist jeglicher Eintritt frei.

Die beiden Vorträge passen thematisch  in die Ausstellung "Aboriginal-Art", die bis zum 16. August 2015 läuft

Wie der Name Predigersäule entstand

Dieses Kapitel betrifft die Predigersäule, die in der Nähe des ehemaligen Peterstors steht.

Alexander Schöppner: Sagenbuch der Bayer. Lande 1–3. München 1852–1853, S. 110-111.

557. Irmensul am Peters-Thore zu Regensburg.

Vorm Thore zu Sankt Peter
Auf dreigestuftem Stuhl
Ragt eine Bildersäule,
War eine Irmensul.

Wie die gestürzt in Sachsen
Der Kaiserheld Karol,
Die unser hat er wandelt
Zu christlichem Symbol.

Und wie sich das begeben
's ist tausend Jahre her
Gar seltsamlich verkündet
Horcht, eine graue Mähr.

Donnerstag, 25. Juni 2015

Blumen am Wegesrand - Juni 2015


Und zwischendurch wieder mal Blumen. Hier  an der Böschung zu den Bahngleisen - Bienenheimweg, Blumenstraße. Fotografiert mit dem neuen lichtstarken Canon-Objektiv 17-50 mm


Dienstag, 23. Juni 2015

Ausflug nach Wien - vom Naschmarkt zur Kunstakademie

Mitte Juni fuhr ich für zwei Tage nach Wien. Anlass war die Ausstellungseröffnung der Abschlussarbeiten an der Akademie für bildende Künste am 17.06.2015. Außerdem wollte ich mit Fabian und seinen Studienfreunden gemeinsam das Ende dieser Ausbildung feiern.

Eine der Ausstellungshallen der Kunstakademie, Stunden vor der offiziellen Eröffnung


Lesung - Von der Wiederherstellung des Glücks



Von der Wiederherstellung des Glücks - eine deutsche Kindheit in Frankreich
Lesung von Anna Tüne aus ihrem Buch

Mittwoch, 24. Juni, um 19 Uhr
in der Weinschenkvilla, Hoppestraße 6,
Veranstaltung in der Reihe "Ich bin da. Kulturelle Perspektiven zum Thema Flucht"
Kooperationspartner Deutsch-französische Gesellschaft Regensburg e. V.

Ein idyllisches  Dorf in Frankreich. ein paar Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg.  Die kleine Anna läuft über den Marktplatz. Da stolpert sie Matté in die Arme, dem Dorfnarr, der sie mit bohrenden Augen anstarrt.

Die anderen Kinder im Dorf lieben ihn, doch für Anna ist er ein Graus, denn nur ihr und ihren Geschwistern gelten die bösen Worte, die aus Matté herausbrechen: „Deutsche Schweine!“

Ein bizarres Besiedlungsprogramm hatte Annas Familie, ursprünglich aus Posen stammende Bauern, dazu gebracht, sich ausgerechnet in Frankreich anzusiedeln. In literarischen Puzzle-Stücken erzählt Anna Tüne die Geschichte einer höchst ungewöhnlichen Integration.

Montag, 22. Juni 2015

Die stillen Helden von Dieulefit - Ausstellung im DEZ

Es klingt  unglaublich: Mitten im 2. Weltkrieg werden im französischen Städtchen Dieulefit, das selbst nur 2400 Einwohner hat, 1.500 Flüchtlinge vor den Nazis versteckt. Und zwar über vier Jahre lang - Ausländer und Franzosen, politisch Verfolgte und vor allem jüdische Kinder.

Sie werden versteckt, ernährt, beschützt, und so vor dem KZ gerettet. Kein einziger wird bei den Vichy-Behörden oder der Gestapo denunziert. Niemand kommt ums Leben.

Die Ausstellung „Rettungswiderstand in Dieulefit“ handelt von Zivilcourage im Zweiten Weltkrieg und zeigt mit Fotos, Dokumenten und Zeitzeugenberichten Beispiele humaner Widerständigkeit.



Rettungswiderstand in Dieulefit: 
1500 Flüchtlinge vier Jahre lang vor den Nazis versteckt  

Ausstellungseröffnung am 
Dienstag, 23. Juni, 
um 19 Uhr im Donau-Einkaufszentrum, 




Den stillen Helden aus Dieulefit ist die Ausstellung im DEZ gewidmet, zusammengestellt durch den Berliner Verein „Courage gegen Fremdenhass“ mit der Vorsitzenden Anna Tüne, als Kind einer deutschen Einwandererfamilie in der Nachkriegszeit in Dieulefit aufgewachsen.

Sonntag, 21. Juni 2015

Gleiserneuerung bei der Landshuter Unterführung


Schon seit Tagen werden im Stadtosten die Gleise erneuert; Tag und Nacht arbeitet die Maschine. Nicht das mich das störte - ich finde alle Bahngeräusche außer der Dauermotorgeräusche parkender Züge eher romantisch und lasse die Balkontür sperrangelweit offen.

Wegen der neuen Lärmschutzwand konnte ich erkennen, wie diese Arbeiten aussehen. An diesem Abend konnte ich zusehen, als ich in der Abenddämmerung über die Landshuter Unterführung radelte. Ein faszinierender Anblick, und ich entschloss mich, die Kamera zu holen und nochmals herzufahren. Zumindest ist es eine gute Übung für Freihandfotografie bei Dunkelheit und für Fotografieren bei Mischlicht.




Die google-Effekt-Automatik hat dann noch ein animiertes GIF-Bild beim Hochladen in des Picasa-Album erstellt.

Schenker-Gelände am 21.06.2015




Samstag, 20. Juni 2015

Kunstaktion zum Mitmachen - "homo faber" Kunstverein Graz 23.6.-28.6.2015

Eine spannende Idee:

homo faber - bring your own art with

In Etappen vom 23.6.2015 bis  28.6.2015

KunstvereinGRAZ, Schäffnerstr. 21, 93047 Regensburg


bring your own art with ist der Untertitel des siebentägigen Experiments homo faber im  Kunsterverein GRAZ e.V. in Regensburg.

Der Begriff Homo faber bedeutet ‚der schaffende Mensch‘ oder ‚der Mensch als Handwerker‘. Er wird in der philosophischen Wissenschaft benutzt, um den modernen Menschen  durch seine Eigenschaft als aktiver Veränderer seiner Umwelt von älteren Menschheitsepochen abzugrenzen. 
Homo Faber - so heißt auch der Titel eines Bestseller-Romans von Max Frisch. Die Romanfigur Walter Faber ist ein Ingenieur mit streng rationaler  Weltanschauung, in dessen geordnetes Leben der Zufall und die verdrängte Vergangenheit einbrechen.
Der Start


Das Fundament für die Kunstaktion legten die Organisatoren Annemarie Kleinert, Franziska von Plocki und Johannes Sturm - sie rufen  ausgewählte homo faber zur Kreativität auf.  Diese wurden dazu aufgefordert im Schneeballsystem weitere Künstler zu auserwählten homo fabern zu machen.

Wer, wie viel und was am Ende an den Wänden hängt, bleibt bis zur Eröffnung am 26.6. unbekannt.

Die Vorbereitung


Das vorbereitende Zusammenfügen der einzelnen Bausteine bis zur eigentlichen Ausstellung, die am 26. beginnt, ist Teil dieses Projekt. Denn Sie können den Vorang beobachten und zwar ab dem 23.6. im Kunstverein GRAZ e.V.

Dieser Vorgang wird ferner  mit all seinen Höhen und Tiefen dokumentiert.

Das Endergebnis wird am Freitag, den 26.6. um 19:00 Uhr  präsentiert.

Mitmachen - bring your own music with

Ab diesem Zeitpunkt können sich die Künstler zurücklehnen und die Besucher werden zu homo fabern. Beginnend unter dem Leitspruch bring your own music with haben nämlich die Besucher die Möglichkeit, die musikalische Untermalung des Abends zu übernehmen.

Hier darf die eigene Playlist mitgebracht werden!

Mitmachen - bring your own idea with


Selbst kreativ werden kann man an allen drei Tagen in einer Bastelecke.

bring your own idea with veranlasst dazu den eigenen Ideen freien Lauf zu lassen.

Die Ergebnisse werden zu einem lebendigen Teil der Ausstellung und dürfen natürlich als Erinnerung an den Ruf der Kreativität mitgenommen werden.

Mitmachen - bring your own spam with


Wer in der letzten Juniwoche ein thematisches Abbild des Max Frisch Romans erwartet, der wird wohl enttäuscht werden. Dennoch fügen sich die Worte: „Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand“, gut in das Konzept des Höhepunkts am Samstag, den 27.6.

Dieses Mal bring your own spam with. Eine Lesung der etwas anderen Art. Verlesen wird alles, was zwar wahr, aber zu böse, irre oder beleidigend ist um gedruckt zu werden.

Fazit:

Guter Start - Regensburger Bürgerfest 2015 hat begonnen

Das Wetter hat  mitgemacht.  Und so bin ich doch noch in die Stadt gegangen, mit Yorki, in den letzten  Stunden  Freitag nacht. Hier ein paar Impressionen.


Insel GRAZ im Bürgerfesttrubel




Täglich von 14 Uhr bis 22 Uhr in der Schäffner-Straße beim Kunstverein GRAZ - der Hinterhof bietet eine Insel in Mitten des Bierozeans.

Die beiden Organisatoren Albert Plank und Franziska von Plocki haben das diesjährige Motto des Bürgerfestes „Wir sind Regensburg“ aufgegriffen und nach ihren Vorstellungen umgesetzt: Flucht nach GRAZ, 19. Juni bis 21. Juni 2015

Hier Bilder vom Freitag abend.

Freitag, 19. Juni 2015

Der leere Kornmarkt

Alter Kornmarkt, 19.06.2015

Na, so eine Gelegenheit muss ich doch nutzen. Der Kornmarkt wegen des Bürgerfests völlig autofrei.  Und ich hatte zwar kein Stativ, aber mein neues lichstarkes Canon-Objektiv dabei. Keine völlig scharfen Bilder, aber was solls.

Montag, 15. Juni 2015

Flucht nach GRAZ, 19. Juni bis 21. Juni 2015




Wer es geschafft hat sich vom Freitag, den 19. Juni bis Sonntag, den 21. Juni durch die wilden Wellen des Bürgerfestes zu kämpfen und die Flucht in den Kunstverein GRAZ e.V. in die Schäffnerstraße 21 schafft, trifft täglich von 14 Uhr bis 22 Uhr auf eine Insel in Mitten des Bierozeans.

Die beiden Organisatoren Albert Plank und Franziska von Plocki haben das diesjährige Motto des Bürgerfestes „Wir sind Regensburg“ aufgegriffen und nach ihren Vorstellungen umgesetzt. Sie stellen sich die Frage:

Wie ist denn Regensburg überhaupt?

Der Räumlichkeiten des Kunstverein GRAZ bieten an diesen drei Tagen Ort und Zeit, um Antworten zu finden. In sommerlichem Flair lädt die Oase GRAZ ein sich auszutauschen, zurückzuziehen und zu diskutieren.






Samstag, 13. Juni 2015

Die Eichmühle bei Regenstauf

Die Eichmühle in Regenstauf kenne ich seit Kindheit an, da wir auf der anderen Regenseite wohnten. 2008 gab es einen Besitzerwechsel und jetzt ist dort ein französisches Restaurant mit netten Terassengarten. Ich probierte es mal aus und genoss guten Capuccino und äußerst leckere Kuchen. Am schönsten aber fand ich das Geräusch des Wassers, das den Wehr hinunterrauscht.

14.06.2015, Galaxy Tab



Freitag, 12. Juni 2015

Oberalteich - a cappella Chorkonzert der Spitzenklasse

Ich kann nichts dafür, dass das so knapp ist - ich habe die Meldung selbst gerade erst erhalten!

Samstag, 13.06.15, 20:00 Uhr

in der Klosterkirche Oberalteich


Freunde der Chormusik, denen der Weg nach Straubing nicht zu weit ist: morgen am Samstag erwartet Euch dort ein a cappella Chorkonzert der Spitzenklasse in fantastischer Besetzung.

Eintritt frei. Spendenbasis.







Zu den Sängern:


Joy Reluzio Moritz, Sopran
Aurelia Malvar Seiler, Alt
Peter Moritz, Tenor 1
Stephan Ketterl, Tenor 2
Gerald Sailer, Bariton
Martin Jais, Bass

Die Männerstimmen sind ehemalige Domspatzen und Gründungsmitglieder des international erfolgreichen Männerkammerchores Renner Ensemble Regensburg.

Beide Frauenstimmen haben ein angeschlossenes Gesangsstudium am College of Musik in Manila erworben und waren langjährige Mitglieder des weltberühmten Ausnahmechores Philippine Madrigal Singers.

Das Konzert in dieser internationalen und Ensemble-erfahrenen Besetzung lässt  Hochgenuss erwarten

Aus dem Sagenbuch - wie der hl. Emmeram einen Greis von der Sünde führte

Dieses Lesestück aus dem historischen Sagenbuch betrifft den hl. Emmeram, der ca 600-650 lebte. Das Sagenbuch stammt aus 1852 : Schöppner, Alexander, Sagen, Sagenbuch der Bayerischen Lande, Zweiter Band, 556.



556. Wie der hl. Emmeram einen Greis von der Sünde führte

Ein frommer und kluger Mann wurde auf seiner Reise zum Grabe des heiligen Emmeram im Wald von Langwaid von Räubern gefangen, außer Landes geführt und an das Volk der Franken verkauft.

Einer von diesen, der ihn erkauft hatte, verkaufte ihn wieder an Jemanden in den nördlichen Theilen des Volkes der Thüringer, der an der Gränze des Volks der Parathanen wohnte, die Gott nicht kennen.

Seinem Herrn diente der Greis treu und eifrig. Er war ein Zimmermann und Mühlarzt und erwarb sich durch seine Geschicklichkeit die Gunst seines Herrn. So wirkte er drei Jahre lang nach Kräften. Da fügte sich's, daß einer seiner Mitknechte starb, der eine junge, schöne und kinderlose Wittwe hinterließ.

Donnerstag, 11. Juni 2015

Ein brisantes lokales Thema - Jugendliche Flüchtlinge - Projekt "ich bin da" startet am Freitag!



Am Freitag startet eine Veranstaltungsreihe: "Ich bin da. Kulturelle Perspektiven zum Thema Flucht".


Mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen und Kino

Thema:
Flucht, Vertreibung und Migration

Veranstalter:

Katholische Jugendfürsorge + Stadt Regensburg

Kooperationspartner:

CAMPUSAsyl, Das Europäum/Universität Regensburg, Deutsch-Französische Gesellschaft Regensburg e.V., Diözesanmuseum Regensburg, Donau-Einkaufszentrum Regensburg, Evangelisches Bildungswerk Regensburg, KEB Regensburg-Stadt





Mittwoch, 10. Juni 2015

Bilder von der Literaturprämierung - Schreibwettbewerb zum Thema Italien

Die Gewinner
 
Literaturprämierung  mit Benno Hurt.  10.06. 19:00 Uhr im Donaueinkaufszentrum. Schreibwettbewerb zum Thema Italien.


Dienstag, 9. Juni 2015

Sensationelle Preise für Bücher - Thomas-Wiser-Förderverein Regenstauf



Der Förderverein Thomas-Wiser-Haus öffnete seinen neuen Treffpunkt Lesen in Regenstauf.

Hier kann sich jeder Bücher kaufen: für 50 Cent oder 1 Euro - und dabei noch etwas Gutes tun. Der Erlös ist nämlich für den Förderverein Thomas-Wiser-Haus, im Endeffekt für Kinder im heilpädagogischen Haus.

Die Bücher stammen aus Buchspenden. Diese werden verkauft, der Verkaufserlös dient den gemeinnützigen Vereinszwecken , also der Unterstützung der Kinder

Nochmal die Preise
  • 50 Cent:  Taschenbuch
  • 1 Euro:    gebundene Bücher (Hardcover)
Das ist so günstig, dass viele Besucher Bücher kaufen, lesen, eine Woche später das Buch zurückschenken und das nächste Buch lesen. Fast wie in einer Leihbücherei also.

gebundene Bücher für 1 Euro! Da spart man, während man fördert


Aber man kann jederzeit das Buch auch behalten. Oder verschenken - der Verein bietet nur einwandfreie Bücher an.

Literatur-Prämierung im DEZ am 10. Juni

Nicht vergessen: Literaturprämierung  mit Benno Hurt: am 10.06. 19:00 Uhr im Donaueinkaufszentrum.

Schreibwettbewerb zum Thema Italien.





Dauer der Ausstellung:
26. Mai bis 13. Juni 2015


 

Montag, 8. Juni 2015

Daily Picture aus Regensburg 365


<script type="text/javaScript">
function last_post_thumbnail(json) {

        var entry = json.feed.entry[0];
        var posttitle = entry.title.$t;

        var posturl;
        for (var k = 0; k < entry.link.length; k++) {
            if (entry.link[k].rel == 'replies' && entry.link[k].type == 'text/html') {
                var commenttext = entry.link[k].title;
                var commenturl = entry.link[k].href;
            }
            if (entry.link[k].rel == 'alternate') {
                posturl = entry.link[k].href;
                break;
            }
        }

        var thumburl;
        try {
            thumburl = entry.media$thumbnail.url;
             thumburl=thumburl.replace("s72-c","s170");
        } catch (error) {
            s = entry.content.$t;
            a = s.indexOf("<img");
            b = s.indexOf("src=\"", a);
            c = s.indexOf("\"", b + 5);
            d = s.substr(b + 5, c - b - 5);
            if ((a != -1) && (b != -1) && (c != -1) && (d != "")) {
                thumburl = d;
            } else thumburl = 'http://3.bp.blogspot.com/-O-vjxP03hYo/UXVtH90_iQI/AAAAAAAAAG4/60hz9Rn5FWA/s1600/No+Image+1.gif';
        }

  document.write('<a href="' + posturl + '" target ="_blank"><img  src="' + thumburl + '"/></a>');

}
</script>
<div style="text-align:center">
<script type="text/javascript" src="http://regensburg-365.blogspot.de/feeds/posts/default?orderby=published&alt=json-in-script&max-results=1&callback=last_post_thumbnail"></script><br /><a href="http://regensburg-365.blogspot.de" target="_blank" style="font-size:9px">Das letzte Bild aus Regensburg-365</a>
</div>

<br><hr><br>
Wer auch so ein Daily-Picture aus regensburg-365 in seine Webseite einbinden will, kann das tun. Gleichgültig ob Wordpress, blogspot oder eigenes System - nötig ist ein HTML/Javascript-Text-Block mit folgendem Quellcode (der aber nicht durch Umschalten auf Wysiwyg-Modus zerstört werden darf, wie es manche Editoren tun):

Sonntag, 7. Juni 2015

Geologie-Lehrpfad in Dechbetten





Wenn man bei Regensburg-Dechbetten vorbei am Emslanderkeller den südlichenHügel hinauf spaziert, stößt man auf den "Lehrpfad für Geologie, Landschaft und Rohstoffabbau in der Friedrich-Zeche"

Das Gelände ist frei betretbar. Führungen können gebucht werden, steht auf den Tafeln.

Der Lehrpfad bietet eine Entdeckungswanderung durch Geologie, Erdgeschichte und das vorzeitliche
Leben. Außerdem gibt es einen Panorama-Ausblick in die Landschaft um Dechbetten.

Der Rundgang ist durch Tafeln "selbsterklärend". Die wissenschaftlichen Inhalte der Lehrtafeln und das didaktische Konzept wurden an der Universität Regensburg, Institut Geographie und Bodenkunde (Prof. Dr. Dr. Völkel und Dr. Leopold) durch Hans Bresina  erarbeitet



Samstag, 6. Juni 2015

Heiß! Wasser! WASSER!

Wo? Am Regendorfer Wehr zum Beispiel, wie hier.

 



Oder am Ramspauer Wehr, weniger bekannt, aber viel abenteuerlicher, weil man sich zwischen die Wasserströme legen kann.

Die folgenden  animierten Fotos sind ein Nepenprodukt einer Serie von Fotos, die ich am Regendorfer Wehr machte, um einen Artikel über verschiedene Verschlusszeiten beim Fotografieren von Wasser verfassen zu können. Beim Hochladen in ein google-Webalbum hat die Effekt-Automatik ähnliche Bilder gefunden und sie zu animierten Grafiken zusammengefügt. 


Freitag, 5. Juni 2015

Benno Hurt Fotos zu sehen

Wer von dieser Gluthitze in das kühle Einkaufszentraum flieht, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen: im Rahmen der Charity-Art-Group-Ausstellung kann man auch Fotos von Benno Hurt sehen. Nicht vorne im Hauptbereich, sondern im hinteren (oder vorderen) Bereich  bei Peek und Cloppenburg.

Katalog zu Benno-Hurt-Ausstellungen in der Städtischen Galerie beim Leeren Beutel

Benno Hurt, Regensburger Ex-Richter und Noch-Schriftsteller, ist nämlich schon immer  auch als Fotograf tätig. Und zwar als sehr ernst zu nehmender Fotograf.

Im Buchhandel oder im Internet findet man kaum etwas dazu (kleine Ausnahme hier).  Die Fotos sind fast nur in Ausstellungen zu sehen - beginnend 1979 in der Galerie Bäumler, soweit ich das rekonstruieren kann.


Donnerstag, 4. Juni 2015

burkes-kreativ - oder - Geheimnisse der Festplatte


Am Samstag beginnen wieder die Samstag-Vorlesungen am Fernlehrinstitut Eckert, also wäre es Zeit, endlich die Berge Arbeit auf dem Schreibtisch anzufangen. Aber noch sind "Ferien", also erlaube ich mir eine Reise in die jüngste Vergangenheit.


Bei der Reportage über meinen Sohn Fabian musste ich nämlich meine Festplatte nach alten Fotos durchsehen. Dabei stieß ich auf viel altes Material rund um die Kunstaktivitäten in den Jahren 2006 bis 2008. Fotos von Vernissagen, aber auch Vorentwürfe für die späteren Acryl-Werke.

Ferner tonnenweise sonstiger künstlerischer Entwürfe, die ich noch nie veröffentlicht habe.

Ich habe nur ein paar herausgefischt, damit das nicht ein langweiliger Dia-Vortrag für Euch wird.

Mittwoch, 3. Juni 2015

Alles Gute zum Geburtstag, Fabian


Mein Sohn Fabian Burkes Munoz  hat heute Geburtstag.

Und außerdem ist er  gerade dabei, sein Studium an der Kunstakademie Wien abzuschließen und sich auf das Refrendariat an einer Wiener Schule vorzubereiten.  Die schriftliche Arbeit "But I want objects" ist bereits mit Eins benotet.  Auch dafür gratulieren wir. Die nächsten Tage kommt die mündliche Präsentation.

Fabian Burkes, an der Akademie in Wien 2014



Und dann anschließend etwas ganz Wunderbares: Fabian Burkes darf seine gesellschafts- und kunstkritische Installation "Pest Cocktail"  in der legendären privaten Essl-Museum zeigen. Er wurde dort zu seiner eigenen Überraschung sehr bereitwillig und mit offenen Armen akzeptiert.

Die Sammlung Essl ist eine von dem österreichischen Unternehmer Karlheinz Essl senior (* 1939) und seiner Frau Agnes zusammengetragene Sammlung mit Werken der zeitgenössischen Kunst. Das in Klosterneuburg bei Wien eigens dafür errichtete und am 5. November 1999 eröffnete Essl Museum entwarf der Architekt Heinz Tesar. Die Privatsammlung ist mit fast 7.000 Werken (Stand Februar 2011) eine der größten Österreichs. Sie umfasst  Kunstwerke des 20. und des beginnenden 21. Jahrhunderts

Die Anfänge



Das waren noch Zeiten, als wir im frisch ausgebauten Dachboden unser gemeinsames Atelier einrichteten und auch ernsthaft arbeiteten. Ich war gerade von Aquarell auf Acryl übergegangen. Fabian arbeitete parallel dazu an seiner Bewerbungsmappe für die Uni Regensburg.

Dienstag, 2. Juni 2015

Le notte di ratisbona - Kalender 2016 ist da

Das war mein Lieblingsprojekt und mein Lieblingskalender - der Panoramakalender "Le notte die Ratisbona - Les nuits de ratisbonne" mit meinen schönsten Bildern von Regensburger Sommernächten.

Ich habe ihn - mit denselben Bildern - für das Jahr 2016 neu erstellt und bei meinem kleinen shop auf  "meinbildkalender" eingesandt. Mittlerweile ist er freigeschaltet worden:




Le notte di Ratisbona - les nuits de ratisbonne - Panoramakalender für 2016


Jetzt auf youtube - Fabrica de sonhos, Fabrik der Träume

Auf youtube gibt es  jetzt Videos mit Musik aus den einzelnen Stücken aus der neuen CD "Fabrica di Sonhos" von Mauricio Mendes da Vitoria. Erledigt hat das eine gemeinsame Bekannte, nachdem ich mangels technischem KnowHow die Flügel gestreckt hatte.

Übrigens: da es einen gleichnamigen Sänger namens Mauricio Mendes gibt, ist empfehlenswert, bei google und youtube-Suche den  Zusatz "da Vitoria" mit einzugeben. Und beim Aufsuchen der Webseite muss man daran denken, dass man zuerst den Familiennamen eingibt: mendes-mauricio.blogspot.de, denn die umgekehrte Variante wurde schon durch den anderen Sänger belegt.

Mein Favorit: Seu sorriso. Das heißt etwa so viele wie "ich muss lächeln".
Seu sorriso - aus  der CD Fabrica di sonhos



oder das Titellied:

Fabrica de sonhos - aus der gleichnamigen CD:

Montag, 1. Juni 2015

Fotografieren mit F 2,8 - Centro Espanol


Diese Bilder entstanden bei einem Besuch im Centro Espanol (jetzt "Bruckmandl") in Stadtamhof. Ich hatte meine Canon 550D zusammen mit dem neuen, lichstarken Objektiv von Sigma (17-50mm bei F2,8) dabei.  Beim Verlassen des Lokals nahme ich mir Zeit für ein paar Test-Fotos. Die Belichtungsverhältnisse waren, um es so zu formulieren, brutal. Extremes Gegenlicht und schlechte Beleuchtung. Das lichtstarke Objektiv erlaubte es mir trotz des schlechten Lichts die Blende (und damit die Tiefenschärfe) hochzuschrauben, und trotzdem blieb die Belichtungszeit im Rahmen, die Fotos wurden scharf.