Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Donnerstag, 12. Mai 2016

van der Zwans Blumen-und-Cafe-Idylle mitten in Regenstauf

Am 5. April war ich bei der Jahresversammlung des gemeinnützigen Thomas-Wiser-Fördervereins in Regenstauf.  Während der Sitzung wurde erwähnt, dass bald das Nebengebäude abgerissen wird und als Platz der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt wird. Am nächsten Tag nutzte ich das gute Wetter, um das Haus in seiner jetztigen Situation zu fotografieren und zu dokumentieren. Ich musste zwar immer wieder mal warten, bis die Cloudy den Blick freigab, und dann musste ich jeweils noch eine Lücke im Feierabendverkehr abpassen - insgesamt ein längere Session, als ich dachte.
Danach fotografierte ich auch den neuen Platz neben dem Kulturhaus, der fast fertig ist.


Müde von der langen Fotosession und mit schmerzenden Fußgelenken  betrat ich mit Yorki das Cafe beim Blumenstadl, bevor ich nach Hause fahren wollte. Und dort hatte ich ein interessantes Gespräch mit dem Besitzer über das Lokal und über den Katzenhilfeverein seiner Ehefrau.

Das Cafe gibt es erst seit ein paar Monaten an dieser Stelle. Besitzer Joop van der Zwan, eigentlich Blumenhändler und seit 10 Jahren in Regenstauf,  ist hierher umgezogen, nachdem die Räume in der alten Ortsmitte frei wurden. Vorher war er mit seinem Blumenhandel zwei Jahre hinter der Sparkasse, in dem zugigen Holzbau. Nochmals davor hatte er seinen Laden in Bahnhofsnähe.



Joop van der Zwan, Blumenhändler, Cafebetreiber, in den neuen Räumen mitten in Regenstauf

Van der Zwan  hat dabei den Blumenhandel mit einem kleinen Cafe kombiniert und eine kleine feine Idylle geschaffen. Faire Preise und Frühstücksmöglichkeiten. Ähnlich wie das Toms-Cafe gegenüber wird es eine Anlaufzeit benötigen, bis es von den Ortsanässigen als Cafe entdeckt wird. Wie er die Anlaufzeit übersteht, bei fast 300qm Mietraum? Kein Problem - er habe Stammkunden beim Blumenhandel, ganz überwiegend aus Regensburg und Umland. Am Montag liefert er aus, an Geschäftsleute, Praxen, für Veranstaltungen aller Art. Darum ist Montag Ruhetag, Cafe und Laden sind am Montag zu.

Aber am Sonntag ist offen, jedenfalls seit Februar. Damit ist es ein vollwertiges Cafe.

Damit sind schon zwei modern ausgerichtete Cafes in der alten Ortsmitte, Toms Cafe und das Blumenstadelcafe, mit jeweils guten Öffnungszeiten. Das ist ein wichtiger Punkt für Regenstaufer - moderne Lokale, die zwar zauberhaft eingerichtet sind, aber sich zeitlich rar machen, kommen bei den Einheimischen nicht gut an.  Und Bäckerei-Stehcafes zählen auch nicht als Ausgeh-Cafes.


Mit diesen beiden Cafes hat man also jetzt genug Abwechslung, wenn man einen Abstecher in die Hauptstraße machen will. Das wertet die in den letzten Jahrzehnten uninteressant gewordene Gegend wieder auf.

Für mich beispielsweise bedeutet das: Mittagspausen beim Eckert nutze ich öfters, um in die Hauptstraße zu gehen, statt in die Mensa. Lecker  Essen beim Metzgerwirt, ein Cafebesuch bei Toms Cafe oder im Blumen-Cafe, dazwischen ein Spaziergang beim Kulturhaus oder am Regen. Vielleicht sogar ein Blick in ein Modegeschäft werfen und mit einer neuen Krawatte herauskommen? Und am Dienstag ein Abstecher in die "Bücherei" des Thomas-Wiser-Fördervereins. Und Schuhe kann ich auch mal wieder gucken. Insgesamt lohnt es sich, einen Parkplatz in der Nähe zu suchen.

Ob man im Kulturhaus während der Woche was Interessantes zu sehen bekommt, finde ich auch noch raus.

Ich habe gefragt, ob ich die schönen Räume fotografieren darf. Durfte ich. War eine gute Übung für Low-light-Fotografie ohne Blitz.















1,50 Euro für eine Tasse echter heißer Schokolade - das ist fair.



Der Typ da drüben beobachten mich schon die ganze Zeit. Immer wenn ich rüber gucke, start er mich an.


Jetzt fotografiert der Kerl auch noch!





Im Laden liegt ein lesenswertes Heft der www.private-katzenhilfe.de aus, das anlässlich des 30. Jubiläums erstellt wurde. Diese rein private Organisation wurde vor 30 Jahren von Silvia van der Zwan ins Leben gerufen und hat sich einen beachtlichen Namen gemacht. Joop van der Zwan steht zu dieser Aktivität - das bedeutet, keine normale Freizeitgestaltung, kein Urlaub, immer parat sein. Beachtlich.

Als Webseite habe ich gefunden:

https://www.facebook.com/Blumenstadl-Cafe-673607619398631/
 

Auszug:

Meine Liebe Kunden, Freunden, Verwandte, Bekannte, Familie ab 15 März 2016 gibt es auf BESTELLUNG ab 2 Personen auch ein Frühstück im Stadel Cafe von Dienstag bis Samstag bis 12.00 Uhr.
Stadl Cafe können Sie auch Mieten, und genießen im schönen Ambiente für Standesamt Hochzeit Geburtstag etc. bis zu 30 Personen.
Stadl Cafe im Herzen Regenstauf bis bald Ihr Joop van der Zwan