Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Donnerstag, 16. Juni 2016

Alte Ansichten von Kloster Prüfening

Es gibt vier alte Stiche zum Kloster Prüfening (ab 1803 Schloss Prüfening genannt).  Alle diese vier gibt es in zoombarer Version, so dass man feinste Details erkennen kann. Ich habe diese vier Bilder (und die Zoom-Ausschnitte) auf dem Blog regensburg-historisch eingestellt, allerdings getrennt nach Jahreszahlen.

Hier ist ein Überblick:


1. Bild

1716 - Benediktinerabtei Prüfening - Stich von Wening
Michael Wening: Benediktinerabtei Prüfening


Kloster Prüfening, von Wening, 1716
Mehr auf: http://regensburg-historisch.blogspot.de/2016/06/1716-benediktinerabtei-prufening-stich.html

----

2. Bild

1777 - Kloster Prüfening - von Zimmermann
Dieser Stich stammt aus Band 13 der Sammlung "Monumenta Boica"und ähnelt dem Stich von Wening aus dem Jahre 1717, enthält aber doch andere Details. Da Band 13 der MC im Jahre 1777 veröffentlicht wurde, muss der Stich aus diesem Jahr oder früher stammen.



Kloster Priefling, von Zimmermann, ca. 1777
 Mehr auf: http://regensburg-historisch.blogspot.de/2016/06/1777-kloster-prufening-von-zimmermann.html

--

3. Bild

1803 - Ansicht von Schloss Prüfening (bzw. Kirche St. Georg)
Ansicht von Schloss Prüfening, aus Regensburg : Führer und Erinnerungsbuch für die Teilnehmer an der Jubelfeier des bayerischen Volksschullehrer-Vereins“; Autor und Jahr konnte ich zunächst nicht herausfinden, mittlerweile hat mir Burgfriedensforscher M. Kempter den entscheidenden Hinweis geliefert: die Schrift mit dieser zeichnung müsste  1887 sein (gemäß Literaturverzeichnis-Angabe in Karl Bauer)




 Mehr Details auf: http://regensburg-historisch.blogspot.de/2016/06/1803-ansicht-von-schloss-prufening.html

---

4. Bild


1850 - Bild von Poppel zu Kloster Prüfening und der dortigen Kirche St. Georg
ein Stahlstich von Poppel (Johann Friedrich Gabriel Gerhardt), wahrscheinlich 1850

(„Prüfling bei Regensburg“; aus: „Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten“).





Mehr Details dazu auf: http://regensburg-historisch.blogspot.de/2016/06/1850-bild-von-kloster-prufening-und-der.html



Ergänzung: ein paar alte Landkarten mit dem Kloster bzw. Schloss Prüfening