Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Dienstag, 21. Mai 2019

Gisela Conrad ab 30. Mai in der Galerie Distelhausen

aa
GISELA CONRAD
Die andere Seite des Mondes – Bilder und Zeichnungen
31. Mai bis 30. Juni 2019
 
Vernissage: Donnerstag, 
30. Mai 2019, um 11.00 Uhr
Einführung: PhDr. Gabriela Kašková
Galerie Distelhausen
Carola Insinger
Distelhausen 1 . 93188 Pielenhofen
Öffnungszeiten:
Freitag/Samstag/Sonn- und Feiertage: 14 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung: Tel. 0172 8610036
www.galerie-distelhausen.de

Samstag, 11. Mai 2019

Zhao Bin - neue Werke im artspace Erdel ab 23. Mai 2019

Zhao Bin: "VIP 8", Öl auf Leinwand, 90 x 140 cm, 2018

Bekanntlicherweise vertritt die Galerie Erdel unter anderem den chinesischen Künstler Zhao Bin und präsentiert regelmäßig dessen Werke.  Ich selbst war bei einigen Ausstellungen dabei und schätze seine Werke sehr.

Am 23. Mai 2019 stellt die Galerie die neuesten Werke aus. Entstanden sind die Bilder in Zhao Bins Heimatstadt Changsha.

"Made in China"
neue Werke von Zhao Bin


23. Mai – 18. Juli 2019

Eröffnung der Ausstellung
23. Mai 2019 um 20 Uhr 


artspace Erdel, Fischmarkt 3 in 93047 Regensburg



Freitag, 10. Mai 2019

Ausstellung "Kunst zu Gast" ab 16.5. im Green Spirit

Veranstaltungshinweis:

"Kunst zu Gast"

Bilder und Objekte von
Pauline Adler, Günter Klobouk und Andreas Prucker
 
Vernissage am 16.05.2019 um 19.00 Uhr
im Green Spirit Hotel, Frankenstr. 9c


Ausstellungsdauer 17.05. bis 26.07.2019

Mit dabei bei dieser Gemeinschaftsausstellung ist Pauline Adler, die manchen von ihrer früheren Wirkungszeit im Hesperidengarten bekannt sein könnte.  Mittlerweile hat sie ihr Atelier im "Stadtkunst" in der Prüfeninger Straße.

Wer sich über die interessanten Objekte von Pauline Adler informieren will, kann das auf der Webseite https://pauline-adler.de/ 

Einen interessanten Fernsehbericht vom Bayerischen Rundfunkt findet man hier: https://www.youtube.com/watch?v=h_7Z4-onQqQ

Günter Klobouk hat seine Webseite hier: www.guenter-klobouk.de/

Andreas Pruckers Webseite ist: http://andreas-prucker.de/ und mehr Infos gibt es auf der BBK-Seite:  https://www.kunst-in-ostbayern.de/kuenstler/pruckerandreas.html








Tag der offenenTür in der neuen Synagoge

An diesem Sonntag, dem  12.5. von 10 bis 18 Uhr, lädt die Jüdische Gemeinde Regensburg zu einem Tag der offenen Tür in die neue Synagoge ein, die im Februar eingeweiht wurde.

 Im Halbstundentakt finden Führungen statt, bei denen Besucher das neue Gemeidezentrum und die neue Synagoge kennenlernen können. Dafür werden kostenlose Eintrittskarten vergeben, die ab 10 Uhr am Eingang zum Jüd. Gemeindezentrum Am Brixener Hof zu erhalten sind. 

Bitte wegen der Sicherheitskontrollen unbedingt beachten: Keine Rucksäcke oder größere Taschen mitbringen!



Übrigens: so sah der Platz früher aus:

Donnerstag, 9. Mai 2019

Mauricio Mendes bei Muttertagskonzerten in Nordbayern

Man müsste sich teilen können, um alle interessanten Termine wahrzunehmen. Gerade habe ich von Mauricio erfahren, dass er die nächsten Tage bei Konzerten mit ernster Musik auftritt, und zwar in Bamberg, Bayreuth und Kronach.

Organisiert hat das der international bekannte Trompetensolist Richard Carson Steuart, der in Würzburg lebt und lehrt. Dieser spielt mit fünf weiteren Solisten - darunter Mauricio - zum Muttertag Konzerte in  Kirchen. Termine: 10.5.2019 um 19.30 in Kronach, 11.5.2019 um 20.00  in Bamberg, und am 12.5.2019 in Würzburg.

Siehe auch den Artikel auf infranken.de:  "Exzellente Solisten musizieren" .


Mauricio Mendes und Richard Carson Steueart bei einer privaten Konzertparty in der Blumenstraße - September 2018

Dienstag, 7. Mai 2019

Lesung Benno Hurt und Finissage Ana Matt - 12. Mai

Hier ist die vorangekündigte offizielle Einladungsmitteilung der Galerie "artspace Erdel" zur Abschlussveranstaltung der Ausstellung von Ana Matt mit Lesung von Benno Hurt:
 
Mit einer Sonntagsmatinee mit Benno Hurt am 12. Mai 2019 ab 11 Uhr geht die Ausstellung HEIMAT mit neuen Arbeiten von Ana Matt im artspace Erdel, Fischmarkt 3 zu Ende. 
Beginn der Lesung ist 11 Uhr.

Benno Hurt, der die Künstlerin seit vielen Jahren kennt und schätzt, wird kürzere Texte über Regensburg lesen. Mit den Texten von Benno Hurt können die Besucher in das rebellische Regensburg der 1980er Jahre eintauchen, mit Ana Matts Kunstwerken "Im Bann der Flurkarten" (Dr. Helmut Hein) eine neuartige Perspektive auf Regensburg entdecken und mit den Künstlern und dem Galeristen Dr. Wolf Erdel in ein anregendes Gespräch kommen. Das an den artspace angegliederte Schaulager kann auf Wunsch auch gerne besichtigt werden.

Der Eintritt ist frei.

Benno Hurt wurde 1999 mit dem Kulturpreis der Stadt Regensburg geehrt und erhielt 2012 den Friedrich-Baur-Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Ana Matt (*1958) lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin nahe ihrer Heimatstadt Regensburg. Ihre Arbeitsgebiete sind großformatige Malerei und Collagen. Ihr malerisches Werk oszilliert zwischen der visuellen Abstraktion und der poetischen Chiffrierung im Wort.

Die Ausstellung ist noch bis 12. Mai 2019 jeden Werktag von 16-19 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Weitere Informationen: www.erdel.de

Montag, 6. Mai 2019

Das Riesenrad

Eine animierte Grafik, erstellt aus mehreren einzelnen Langzeitbelichtungen (bis zu 15 Sekunden)  im August 2015. Standort: neben B8 an der Donau, etwa bei  Niederwinzer. Zwischen Fotograf und Riesenrad befindet sich die Pfaffensteiner Brücke, was die horizontalen Lichtblitze erklärt.

Übrigens: die Frühjahrsdult 2019 beginnt am 10. Mai.


Mittwoch, 1. Mai 2019

KunstSchauNacht Kallmünz am 25. Mai 2019





Alle paar  Jahre  wieder:  die  so genannte KunstSchauNacht in Kallmünz. Bisher stets lohnenswert.

Kunstschaunacht Kallmünz
 25. Mai von 16:00 – 20:00

Hier kann man sich detailliert über die vielen Angebote informieren: KunstSchauNacht26.03C

Offenbar machen diesmal besonders viele Künstler ihre Ateliers auf. Die Beispiele in diesem Katalog machen wirklich Lust auf Kunst.

Daneben gibt es Musik an mehreren Stellen. Interessant dürfte auch eine Lichtprojektion von Thomas Neumeier sein  mit dem Titel "… und nachts fliegen die Fische über Kallmünz":  Vom Kirchturm aus werden über Umlenkspiegel die Lichtprojektionen von Fischen über  Kallmünz gleiten. Dabei geht es um Darstellungen aus dem Kräuterbuch von Balthasar Ehrhart von 1737 „von allerley grossen und kleinen Fischen deß Meers und anderer süssen Wasser.“


Die KunstSchauNacht gibt es offenbar mittlerweile nur noch alle drei Jahre (früher waren es mal zwei Jahre).

Dann verwandelt sich Kallmünz  in ein großes Atelier. Es öffnen Galerien, Garagen und Hinterhöfe, um Kunst in einem besonderen Ambiente zu präsentieren. die Palette ist wie immer bunt: Malerei, Skulptur, Fotografie, Kurzfilme und Installationen von arrivierten Künstlern, aber auch Werke der SchülerInnen der J.-B.-Laßlebenschule und der Kinderkrippe „Kalle“.



Die Kunstschaunacht hatte ich 2011 und 2013 dokumentiert (2016 war ich nicht dort):


Zu 2013:
https://www.regensburger-tagebuch.de/2013/05/bilder-von-der-kunstschaunacht-kallmunz.html

Zu 2011:
https://www.regensburger-tagebuch.de/2011/05/bilder-von-der-kunstschaunacht-in.html
Hier ist eine Slideshow meiner Fotos aus 2011. Man kann sie auf youtube ansehen (https://www.youtube.com/watch?v=ajwf6s0a_O4) oder, solange die Einbindung klappt, auch gleich hier:




Montag, 29. April 2019

Rundschwenk im Baugebiet Candis - Oktober 2013

Da ich vor kurzem das Candis-Viertel vom "Gipfel" des Lärmschutzwalls aus dokumentiert habe, habe ich nach folgendem Video gesucht, das ich im Jahr 2013 gemacht hatte. Das war damals  mitten in den Bauarbeiten, und die Lärmschutzwand auf dem Lärmschutzwall war in Vorbereitung, aber noch nicht installiert. Man konnte noch nach Süden zum LERAG-Gelände sehen.

Das Video habe ich jetzt auf youtube hochgeladen und nachfolgend eingebunden.

Falls die Direkteinbindung nicht funktioniert (und das Video hier nicht angezeigt wird), könnt ihr das Video hier aufrufen: https://youtu.be/nfFRq-xx06w

 Rundschwenk im Baugebiet Candis - Oktober 2013

 Das Candis-Viertel Ostern 2019:

Mehr Fotos: https://www.regensburger-tagebuch.de/2019/04/entwicklung-im-candis-viertel.html

Sonntag, 28. April 2019

Kunstverein GRAZ sucht Räume



Das ist witzig. Gerade habe ich meine Spezialseite über Regensburger Galerien gewartet und mir beim Kunstverein GRAZ  überlegt, ob die schon neue Räume in Aussicht haben, da finde ich nur Minuten später in meinem mail-Postfach eine Pressemitteilung des Kunstverein GRAZ. Die suchen immer noch, und sie bitten um Hilfe.

Außerdem wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Hier die PM im Wortlaut (nur die Hervorhebungen sind von mir):

Presseerklärung Kunstverein GRAZ.

Suche neuer Räumlichkeiten und neuer Vorstand.


Der Kunstverein GRAZ wurde vor 15 Jahren in Regensburg gegründet. Seither haben wir für unser Publikum über 200 Ausstellungen und Veranstaltungen mit über 600 Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt organisiert. Im Jahr 2008 zogen wir in die Schäffnerstraße in das Herz der Regensburger Altstadt, da wir unsere alten Räume in der Ladehofstraße (im heutigen Dörnberg) verlassen mussten. Im Jahr 2018 haben wir jedoch erneut den kürzeren im Regensburger Immobilienmonopoly gezogen und befinden uns damit in Regensburg in bester Gesellschaft.

Ursula von Kirchbach - Impressionen von der Ausstellungseröffnung

Am heutigen Sonntagvormittag wurde die angekündigte  Ausstellung mit Papierarbeiten von Ursula von Kirchbach in der Galerie an der Donau eröffnet. Es war eine sehr angenehme Atmosphäre mit interessantem Publikum und es war schön, die Arbeiten der Künstlerin, die ich bisher nur vom Internet her kenne, aus der Nähe zu sehen.

Während dieser Matinee hatte ich auch Gelegenheit, die neuen Betreiber der Galerie (in den Räumen der früheren Galerie Kunst-Direkt) kennen zu lernen.

Die Ausstellung dauert vom 28.04. bis 14.06.2019; am 14. Juni um 19.00 Uhr soll es eine Finisage geben.

Öffnungszeiten Mittwoch bis Samstag, 11-18 Uhr
Ort: Galerie an der Donau, Weiße Lammgasse (gegenüber Wurstkuchl)


Ansprache von  Galeriemitbetreiberin "Marthe"; ganz links: Künstlerin Ursula von Kirchbach;
An der Gitarre: Alexandra Nowak


4. Mai - Galerie 12achtzig° in Stadtamhof feiert 1jähriges Jubiläum

04. Mai 2019
Stelldichein in Stadtamhof 
'12achtzig° - handmade porcelain art' 
feiert EINJÄHRIGES
Stadtamhof 24
11-18 Uhr

Über die Porzellankünstlerin Renate Wegmann hatte ich im Jahr 2015 ein Portrait verfasst. Damals betrieb sie noch mit Sabine Schellmann einen Laden in der Altstadt, das Kunstwerk.

Die Wege der beiden trennten sich und vor einem Jahr eröffnete Renate Wegmann in Stadtamhof ihr eigenes Porzellanstudio, das "12achtzig°".

Am 4. Mai feiert 12achtzig° das Einjährige.



 


In der Galerie stellt sie nicht nur ihre eigenen Unikate aus, sondern hat auch andere Künstler als Dauergäste. Derzeit sind das:
  • Tom Stemmer, Goldschmied
  • Brigitte Elberfeld, Malerin
  • Helga Lorè, Bildhauerin