Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Sonntag, 20. September 2020

Bilder vom Galerienabend 2020 in Regensburg

Ein ungewöhnlich milder Septemberabend und überraschend viele Galerienbesucher. Überraschend deshalb, weil die meisten dachten, dass die Zutrittsbeschränkungen die Besucher von vornherein abschrecken werden. Außerdem fallen doch die typischen Gespräche in den Galerien weg, dachten wir.

Nun, das schreckte offenbar wenige ab. Und die Gespräche verlagerten sich meist nach draußen, wo wir dann auf Einlass warteten. Über die Besuchermenge konnte man sich nicht beklagten. 

Bei der Lesmeister-Galerie in der Bachgasse gab es eine Vernissage mit Ansprache und Musik im Innenhof, und beim Neuen Kunstverein gab es wunderschöne Jazz-Musik auf dem Platz vor der Galerie.


Noch früh und trotzdem schon ein Wartestau: Das Schaulager der Galerie Erdel, 50m von der Hauptgalerie am Fischmarkt entfernt, war sehr begehrt. Die strenge Beachtung der Zutrittsbeschränkung wurde ohne Murren akzeptiert.

Ausstellung "Visionen" verlängert bis Ende Oktober

In eigener Sache: meine eigene Ausstellung "Visionen" in der jazzgalerie im Restaurant Leerer Beutel, die bisher vorläufig auf Mitte September konzipiert war, wird bis Ende Oktober verlängert.

P. Burkes, Auge im Sturm, 60 x 40 cm

 

 Es ist denkbar, dass sie sogar noch länger hängen, da die Covid-Krise das gesamte Ausstellungsmanagement durcheinander gebracht hat.


Link: https://www.regensburger-tagebuch.de/2020/07/ausstellung-visionen-von-peter-burkes.html


Ivana Koubek in der Städtischen Galerie

Ab 26. September ist es soweit. Ivana Koubek, die seit über 30 Jahren in Regensburg lebt, erhält eine verdiente Würdigung ihres Schaffens durch eine Ausstellung in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel. Wegen Corona leider ohne Vernissage.  Dafür aber bei freiem Eintritt, denn das ist ebenfalls eine Folge der Covid-Krise: seit 1. August sind die Ausstellungen in der Städtischen Galerie kostenlos.




Ivana Koubek
DYNAMISCHE FACETTEN

26. September bis 15. November 2020
Städtische Galerie im Leeren Beutel



 Zu sehen sind Werke aus den letzten Jahrzehnten, also von dem Faust-Projekt aus 2002 und dem Agnes-Bernauer-Projekt aus 2004 bis hin zu dem aktuellen Projekt, mit dem sich Ivana Koubek seit 2019 intensiv beschäftigte: der Welt der Computer-Spiele oder genauer: der Gamer-Szene.  Letztere Werke machen sogar einen Schwerpunkt der Ausstellung aus. Sie hatte sie bereits erfolgreich in der Dreamhack-Gaming-Messe in Leipzig gezeigt, und bei den leitenden Personen in Regensburg wurde den Werken (die coronabedingt schon seit Wochen hängen, obwohl die Ausstellung erst beginnt) viel Anerkennung gezollt.
 


 
Der große Ausstellungssaal ermöglicht, dass wir einige der  großformatigen Werke sehen können. So z.B. aus dem Faust-Projekt und aus dem Projekt "Die Legende der Agnes Bernauer", sowie einige der großformatigen Bilder aus dem aktuellen Gaming-Projekts. 
 
 

Bilderserie zu Faust
 
 

Mittwoch, 9. September 2020

Regensburger Galerienabend am 19. September 2020



Es ist wieder soweit - wir können uns auf einen Galerienabend freuen. Corona macht uns keinen Strich durch die Rechnung, allerdings sind die Galerien "Kunstkontor Westnerwacht" und "Hammer"  vorübergehend geschlossen und nehmen nicht teil.



Regensburger Galerienabend
19. September 2020
18 Uhr bis 23 Uhr

 regensburger-galerien.de
booklet als PDF

Organisatorin ist wieder die Galeristin Isabelle Lesmeister. Diese hat den Abend in ihrer Pressemitteilung so gut erklärt, dass ich den Text hier - entgegen meiner Gewohnheit - fast wortwörtlich übernehme. Mitsamt Gendersternchen. Die Hervorhebungen sind von mir.

Eine kurzgefasste, aber schöne und bebilderte,  Darstellung finden Sie ferner auf dem Blog von A. Ebmeier (regensburgnow.de).



Am Samstag den 19. September laden 12 Galerien und Ausstellungsräume zum jährlichen Rundgang in ihre aktuellen Ausstellungen ein. Seit mehr als 2 Jahrzehnten ist der Regensburger Galerienabend ein Highlight der Kunst- und Kulturszene. Galerien, Schmuckgalerien und Kunstvereine stellen zeitgenössische Positionen des Kunstschaffens vor.

Mit der Schließung der Galerie Madesta, der Verabschiedung der Grande Dame der Regensburger Galerien Marianne Schönsteiner-Mehr aus dem Galeriewesen, der vorübergehenden Schließung von Galerie Hammer und dem Kunstkontor Westnerwacht, sind 4 Teilnehmer des vergangenen Jahres leider nicht mehr in der Liste der Aussteller*innen.

Um so mehr freut es, dass zwei neue Teilnehmer dazugekommen sind: das Ausstellungsprojekt ArtLab Gleis1 der Documenta und der neue project room @lesmeister in der ehemaligen Galerie in der Obermünsterstrasse.

Trotz oder geraden wegen der Corona Pandemie ist es den Regensburger Ausstellungsmacher*innen und Galeriste*innen ein großes Bedürfnis auch dieses Jahr den Galerienabend wieder stattfinden zu lassen. Die einzelnen Teilnehmer*innen haben ein Hygienekonzept entwickelt, für die Besucher*innen gelten die aktuellen Hygienestandards, doch haben sie die Möglichkeit im Freien bei einem Glas Wein über das Gesehene zu diskutieren.

Der Rundgang ist von West nach Ost angelegt, von der Schillerstrasse bis zum Schwanenplatz und vom Bahnhof bis zum Andreasstadl.

Die Besucher haben 5h Zeit sich ihren ganz individuellen Rundgang zu gestalten und einen Abend durch die mittelalterliche Stadt zu schlendern, die sich von ihrer zeitgenössischen Kunstseite präsentiert.


Montag, 7. September 2020

Ralf Koenmann ab 18.09.20 im Art Affair


Die Galerie ART AFFAIR lädt zur nächsten Ausstellung ein:

Ralf Koenemann
"Menagerie - établissement de luxe & de curiosité"

18. Sept. – 10. Okt. 2020 

Die Ausstellungseröffnung findet zum
Regensburger Galerienabend statt:
Samstag, 19. Sept. 2020  18-23 Uhr


Der Künstler ist am Freitag, 18.09  und zur Vernissage am Samstag anwesend.


Ralf Koenemann, Bison 10, Mischtechnik auf Leinwand, 150 x 220 cm


Donnerstag, 3. September 2020

Astrid Schröder in der Galerie "Artspace Erdel"

Artspace Erdel kündigt eine neue Ausstellung an:

Astrid Schröder
Ruhe und Bewegung
10. September - 31. Oktober 2020 

Ausstellungseröffnung am 10.9. ab 19 Uhr
(um Voranmeldung wird gebeten)

artspace Erdel, Fischmarkt



Astrid Schröder wird am Donnerstag, 10. September 2020 von 19 bis 21 Uhr bei in der Galerie anwesend sein.

Nach aktueller Lage können können bis zu sieben Personen gleichzeitig die Ausstellung besuchen. Natürlich ist der Mundschutz notwendig, und außerdem wird um Voranmeldung gebeten (wolf@erdel.de oder telefonisch: 0941.702194)

Zur Einstimmung zeigt die Galerie am 10. September im Innenhof vor dem Galerieingang ein Video mit Astrid Schröder, das später auch über den neuen youtube-Kanal der Galerie abgerufen werden kann: https://www.youtube.com/channel/UCBzvcU07rvxrgfKNkYQGBXw





Ab 12. September - 94. Jahresschau des KUG




94. Jahresschau Oberpfälzer und niederbayerischer 
KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen 
 
Malerei und Grafik, Skulptur und Plastik, Fotografie und Digitalkunst, Rauminstallation, Video- und Objektkunst, Design und modernes Kunsthandwerk.
 
12.09.2020 - 12.10.2020 
 
Kunst- und Gewerbeverein, Ludwigstraße 6


 


Am Samstag, 12. September öffnet der Kunst- und Gewerbeverein die 94. Jahresschau.  Die sonst so beliebte Vernissage findet diesmal nicht statt. Nach den geforderten Auflagen ist die Besucherzahl begrenzt, es besteht Maskenpflicht und Abstandsgebot,

Mittwoch, 26. August 2020

Kunstverein GRAZ stellt ab 31.08. im Degginger aus


Ausstellung ZINE-CULTURE
Künstler des Kunstverein GRAZ 
im Degginger (Wahlenstraße)
 
Eröffnung: Montag, 31. August 2020,  19:00 Uhr
(live und als Stream)
 
Dauer: 01. September – 31. Oktober 2020

Die Vernissage wird vor Ort im Degginger (Einlass 18:30 Uhr) und zusätzlich im Livestream stattfinden.


Was bedeutet ZINE?

Zines sind kleine Magazine. Als Teil einer DIY-Kultur (Do it yourself), dienen sie Künstler*innen als Plattform, um die eigenen Gedanken und Bilder innerhalb ihrer Subkultur frei zu verbreiten. Gezeigt werden Zines von Michael Hengl und Roland Holzer, sowie Künstler*innen des Netzwerks.


Nach Sonnenuntergang

Blick von der Eisernen Brücke auf Dom und Steinerne Brücke, nach Sonnenuntergang am 20.08.2020

Montag, 24. August 2020

Ausstellung Farbrauschen im Neuen Kunstverein ab 3. September



FARBRAUSCHEN
Uli Tyroller
Eröffnung am 3. September 2020 19.00 Uhr
 
Begrüßung: Renate Haimerl Brosch
Einführung: Christiane Heppler

Dauer der Ausstellung: 4. September - 4. Oktober 2020


Die Vernissage findet im Freien statt, die aktuellen Hygienemaßnahmen werden eingehalten.

Die Arbeiten setzen sich mit 2 Themen der Fotografie auseinander: Der Bildung von Artefakten, hier speziell dem Farbrauschen, in der digitalen Fotografie und Nachbearbeitung und dem Bokeh, der Unschärfe.

Neuer Kunstverein Regensburg e.V.
Schwanenplatz 4
93047 Regensburg
www.neuerkunstverein.de

Do und Fr: 16 bis 18 Uhr
Sa und So: 12 bis 14 Uhr

Freitag, 14. August 2020

Best of 2012 - neues Video



In einem Artikel vom 30.04.2013 zeigte ich eine Zusammenstellung meiner schönsten Fotos aus dem Jahre 2012 (Regensburger Impressionen - Best of 2012).


Die Dia-Show-Einbindung des Foto-Albums war veraltet, so dass der Leser mittlerweile überhaupt keine Bilder sehen konntet)

Das Jahr 2012 war fotografisch eines der ergiebigsten Jahre überhaupt. Ich war sehr viel unterwegs und habe wunderschöne Impressionen eingefangen. Es wäre schade um diese Zusammenstellung gewesen.

Ich habe deshalb nicht nur den Blogartikel repariert, sondern mir auch die Mühe gemacht, nachträglich ein Video aus den Fotos zu erstellen. Das Video findet der Leser auf youtube. Es gibt einen schönen Rückblick auf dieses Jahr.

Video direkt auf youtube ansehen: https://youtu.be/oLpzbR6lPhY
Bilderalbum: https://photos.app.goo.gl/AEbdXJgXXhYNWxxx5


Video-Einbindung:

Fotos Jazzweekend 2012 neu hochgeladen




Bei der Kontrolle alter Artikel entdeckte ich einen Blogartikel vom 12.07.2012 mit Fotos vom Ausklang des Jazzweekends.

Die Fotos waren aufgrund technischer Änderungen bei google nicht mehr sichtbar. Ich habe das Bilderalbum komplett neu hochgeladen und so den Artikel restaurieren können. Hier geht es zum Artikel:

https://www.regensburger-tagebuch.de/2012/07/impressionen-jazzweekend-2012.html

In Corona-Zeiten denken wir wehmütig an solche Sommernächte.