Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Sonntag, 23. Februar 2020

Nu is er weg, der Wirsing-Turm

Ein Krach, ein Wumms, dann wird es leise. Kamera läuft nicht, so ne Scheiße.

Das haben viele um mich herum gedacht, die wir eine halbe Stunde lang gewartet hatten. Ich auch, denn die Sprengung des Wirsing-Turms kam eine Minute früher als erwartet, und die Videofunktion war noch nicht eingeschaltet.

Aber das macht nichts - es gibt auf youtube eine schöne Video-Aufzeichnung der Stadt Regensburg und von ein paar anderen auch noch. Die Links habe ich zusammengestellt, das Video der Stadt habe ich hier in dem Artikel direkt eingebunden.

Jetzt ist er weg, der Kepler-Turm oder Wirsing-Turm, manche nennen es auch das "ehemalige Studentenwohnheim" (es handelte sich um das1969 errichtete Dr.-Martin-Luther-Heim, das von der Evangelischen Kirche lange Jahre als Studentenheim betrieben wurde) oder das "Wirsing-Gebäude" (nach dem Architekten Werner Wirsing).

Wir werden uns  an den neuen Anblick gewöhnen müssen. Was dort hin kommt? Zuerst ein provisorischer  Busbahnhof ("Interims-ZOB"), dessen Pläne sie hier sehen können: https://www.regensburg.de/rathaus/regensburg-plant-und-baut/bahnhofsareal-mit-zukunft/interims-zob. Wie es weiter geht, steht noch nicht fest. Nach dem Bürgerbegehren ist vieles wieder offen.


Die nächste Stunde nach der Sprengung habe ich damit verbracht, von verschiedenen Blickwinkeln aus  den ungewohnten Anblick des Areals zu dokumentieren. Bis hin zum ersten Stock des Bahnhofs aus, wo es tatsächlich zwei Fenster mit Blick zum Gelände gibt.



Donnerstag, 20. Februar 2020

Tom Kristen ab 27.2. in der Galerie "artspace Erdel2

Tom Kristen machte sich in den letzten Jahren vor allem mit Kunst im öffentlichen und sakralen Raum einen Namen. Nach zehn Jahren stellt Tom Kristen erstmals wieder in seiner Heimat Ostbayern aus, und zwar in der Galerie artspace Erdel in Regensburg


Sänger im Dickicht
Werke von Tom Kristen

Malerei, Zeichnungen und Druckgrafik 2009-2019
artspace Erdel, Fischmarkt

Eröffnung: 27. Februar 2020 um 20 Uhr
Dauer der Ausstellung: 27. Februar – 24. April 2020


Tom Kristen ist zur Eröffnung anwesend.
Öffnungszeiten der Ausstellung
 Montag bis Freitag von 11-18 Uhr und nach Vereinbarung




Über Tom Kristen

Mittwoch, 19. Februar 2020

Gruppenausstellung in der Galerie Lesmeister - heute Vernissage


ALLES ANDERS
Künstler der Galerie 2010 - 2020
Galerie Lesmeister
Vernissage am 19. Februar von 19 - 21 Uhr


Erstmals zeigt die Galerie Isabelle Lesmeister in einer Gruppenausstellung ausgewählte Werke von GaleriekünstlerInnen und GastkünstlerInnen aus den vergangenen 10 Jahren. Die Internationalität der Galerie wird deutlich, wenn man sich die Herkunftsländer der Künstler ansieht: sie stammen aus 10 verschiedenen Ländern.

Mit einer besonderen Art der Präsentation, der Salonhängung, wird an die frühen Gruppenausstellungen der Salonkünstler und an die ersten Galerien im 19. Jahrhundert erinnert.

Künstler:

ASHWAN (UK), Maria Agureeva (RU), Luis Álvarez (CU),  Tania Brassesco & Lazlo Passi Norberto (IT), Giulia Dall ́Olio (IT), Lars Fischedick (ZA), Jenny Forster (DE), Yunieski Frías (CU),
Silja Götz (ES), Camille Hannah (AU), Jeremy Holmes (US), Mathias Hornung (DE), Huber.Huber (CH), Kelvin López (CU), Edgar Molino Marrero (CU), Birgit Nadrau (DE), Anna Nemes (HU), Karlos Pérez (CU), Requer (CU), Nico Sawatzki (DE), Madeleine Schollerer (DE), Johanna Strobel (DE), Angelika Tóth (HU)


Galerie Isabelle Lesmeister
Dr.
Isabelle Lesmeister
Obermünsterstrasse 6
93047 Regensburg


www.galerie-lesmeister.de (dort ist die Veranstaltung noch nicht vermerkt, der Termin stimmt aber) 

Ausstellung „Vom Kumor in der Hunst“ ab 21.02.2020



Nein, das ist kein Vertipper, die Ausstellung heißt wirklich so, auch wenn natürlich letztlich gemeint ist "vom Humor in der Kunst". Und mit diesem Thema will die  diesjährige Ausstellung auch etwas über den Fokus der zwei vorangegangenen reinen Karikaturenausstellungen des Kunst- und Gewerbevereins (in 2006 und 2013) hinaus gehen.

Karikaturenausstellung „Vom Kumor in der Hunst“
im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg,
Ludwigstraße 6, Ausstellungssaal im 1. OG

 
Eröffnung am Freitag, 21. Februar 2020 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 22. Februar bis 29. März 2020

plus zahlreiche Termien für Sonderveranstaltungen (siehe Ende des Beitrags)


Zum dritten Mal lädt sich der Kunst- und Gewerbeverein Regensburg die Humoristen ein. Bereits bei den vorangegangenen Karikaturenausstellungen 2006 und 2013 wurden regionale und überregionale Künstler präsentiert. Damals ging es um speziell um Karikatur.

Vortrag über Luftangriffe auf Regensburg am Do 20.02. im Aurelium

Bildvortrag von Peter Schmoll
 
Luftangriffe auf Regensburg
Die Messerschmitt-Werke und Regensburg im Fadenkreuz alliierter Bomber 1939 – 1945
 
Aurelium Lappersdorf (Am Anger 1) I 
Do. 20.02.2020 I 19 Uhr I Eintritt frei
 
Über Regensburg schien am 17. August 1943 die Sonne, als sich die Bomber näherten. Um 12.24 Uhr ertönte in der Stadt Fliegeralarm, um 12.42 Uhr fielen die ersten Bomben. Nach 22 Minuten Luftangriff: 402 Tote, 1800 Verletzte, unzählige zerstörte Gebäude, darunter die Messerschmitt-Werke, die das Hauptangriffsziel waren.
 

Montag, 17. Februar 2020

Georgischer Abend am 22. Februar 2020 in Karlstein



Immer mehr Leute entdecken das Land Georgien und schwärmen vor allem von der Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit der Leute in diesem Land. Erst heute gab es eine einstündige Sendung in der Serie Breitengrad auf Bayern 2.

Wer mehr vom Land sehen und hören will, und das gleichzeitig mit einem leckeren 4-Gänge-Menü mit georgischer Küche verbinden will, der interessiert sich vielleicht für den "Georgischen Abend" im renommierten Landgasthof Lautenschlager in Karlstein. Es gibt neben Essen auch Tanz und eine Bilderpräsentation. Eine eine entsprechende Veranstaltung vor einem Jahr war sehr erfolgreich.

Organisiert ist der Abend vom Thomas-Wiser-Förderverein Regenstauf.
  • Es gibt ein 4-Gänge-Menü mit georgischen Speisen
     
  • Vier junge Georgierinnen werden wieder georgische Tänze aufführen. 
     
  • Sieglinde Geipel (Vorsitzende des Vereins) und Rudolf Geipel präsentieren Fotos von Georgien und erzählen über den Alltag und die Traditionen in diesem Land.
     

Preis für das Essen: 38,00 € pro Person (4-Gang Menü inklusive Mineralwasser). Ansonsten gibt es eine Spendenbox.

Termin: 22. Februar 2020
Einlass: 18:00 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Kartenvorverkauf über Frau Geipel
(sieglinde.geipel@gmx.de),  oder direkt im Landgasthof Lautenschlager: https://www.landgasthof-lautenschlager.de/index.php/8-veranstaltungen/200-22-02-2020-georgischer-abend

Sonntag, 16. Februar 2020

Nachruf Helmut Nieberle

Es ist eine der unangenehmsten Beiträge, die ich in diesem Blog schreiben musste: der Regensburger Jazz-Gitarrist Helmut Nieberle ist am 9. Februar 2020 gestorben. Dass dieser, für seine rundherum liebenswürdige und freundiche Art beliebte Mensch schon mit 63 Jahren von uns gehen musste, ist sehr traurig.

Helmut Nieberle, "Gipsy-Gitarissimo-Session" am 9. Januar 2013 im Lokanta

Nachrufe gibt es einige zu lesen, in der SZ wie in BR Klassik oder in der Jazz-Zeitung. Denn er hatte mit seinem enormen Fähigkeiten einen europaweiten Ruf erworben. Eine kleine Liste von informativen Beiträgen habe ich zusammengestellt. Ihr findet sie am Ende des Artikels, und dort findet ihr auch nähere Informationen über seine musikalische Laufbahn.

Helmut war Musiklehrer in Regensburg, und zwar seit Anfang der 80er Jahre an der von Richard Wiedamann gegründeten (und später städtischen) Musikschule. Laut Wikipedia war er schon ab 1979 Mitglied der Formation "Rabo Swing Machine" unter Wiedamann, die manche von uns noch in Jazz-Weekends oder bei den Sessions in Wiedamanns Übungskeller erleben durften. Nieberle unterrichtete aber wohl auch am Freien Musikzentrum in München, in Augsburg und anderen Orten.


Montag, 3. Februar 2020

Astrid Schröder ab 5.2. im Schaulager der Galerie Erdel

Astrid Schröder, Shifting signs, Acryl auf Leinwand, 80 x 140 cm, 2019

Astrid Schröder stellt ihre aktuellen Arbeiten im Schaulager der Galerie Dr. Erdel in Regensburg aus.

Astrid Schröder
Aktuelle Arbeiten
Ausstellung vom  5. Februar - 5. März 2020
Schaulager der Erdel Galerie - Am Schallern 4


Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11-18 Uhr u.n.V.
Am Schallern 4
93047 Regensburg
Telefon: 0941.702194
www.erdel.de


Astrid Schröder studierte von 1991 bis 1997 Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Jürgen Reipka, wurde seine Meisterschülerin und schloss 1999 ihre Ausbildung mit dem Diplom ab. Seit 1997 arbeitet Astrid Schröder als freischaffende Künstlerin.

Für ihre Kunst wurde Astrid Schröder mit zahlreichen Preisen geehrt, u.a. von der Stadt Regensburg, vom Kunst- und Gewerbeverein Regensburg, der LfA Bank Bayern und der Bayerischen Staatsregierung.

Samstag, 1. Februar 2020

Der Katzentempel - Katzen-Cafe in der Obermünsterstraße


Katzentempel in Regensburg, Obermünster Str. 19

Vorhin stellte ich in einem Gespräch fest, dass es manche einfach noch nicht mitbekommen haben, weil sie die örtliche Tageszeitung nicht lesen. Daher für alle, die sich anderweitig informieren: Regensburg hat seit zwei Wochen ein Katzencafe, genannt "Katzentempel". Das befindet sich in der Obermünsterstraße, etwa gegenüber dem Parkhaus. 

Sechs Tempelkatzen der Rasse "Britisch Kurzhaar" leben hier und lassen sich vom Publikum streicheln: Amon, Phantom, Yamato, Hermann, Kistune und Poppy. Sie stammen alle vom Tierschutz.

Vorgestellt werden sie auf dieser Unterseite der Homepage: https://katzentempel.de/tempelkatzen/regensburg. Im Lokal selbst werden sie auf Tischkarten ebenfalls vorgestellt, unter Angabe ihres Charakters und ihrer Lieblingskraulstelle. Dass sie sehr verspielt sind, beweisen die Videos und Filmberichte (eines der Videos ist nachfolgend in diesem Artikel direkt eingebunden).


Thomas Leidner, der Gründer, hat 2013 das erste Cafe in München eröffnet. In Regensburg eröffnete am 16.01.2020 der fünfte Ableger der "Katzentempel".  Andere Katzentempel sind in München, Nürnberg, Hamburg. Leipzig und Rosenheim. Gemäß einem heutigen Bericht in der Tageszeitung liegen schon sehr viele Reservierungen  für den Regensburger Katzentempel vor.

Ich selbst war noch nicht drin, sondern bin nur dran vorbei gegangen. Ich hae ein paar Videos, Fotos und Hintergrundberichte zusammen gestellt.


Video von IDOWA auf youtube:  https://www.youtube.com/watch?v=xZsEje1bE9Y

Weitere Fundstellen:


Der Wirsing-Turm, bereit zur Sprengung

Der Wirsing-Turm sieht jetzt, am 1. Februar, richtig nackt aus. Er wurde so weit wie möglich entkernt, damit die baldige Sprengung möglich ist.




Freitag, 31. Januar 2020

Silvia Jilg ab 9.2. im Leeren Beutel - Jazz-Club-Galerie

Bild: Silvia Jilg


Am Sonntag, den 9.2.2020 wird eine neue Ausstellung im Leeren Beutel eröffnet:

silvia jilg
„tiere wie du und ich“

am sonntag, 09. februar, 2020, 11 uhr
in der jazz-club-galerie
restaurant leerer beutel
bertoldstraße 9, 93047 regensburg

begrüßung: winni freisleben
einführung: renate christin


ausstellungsdauer: 09. februar – 21. april 2020
öffnungszeiten: mo 19 - 23 uhr
di – Sa 11 - 23 uhr
restaurant leerer beutel
bertoldstraße 9, 93047 regensburg

Mittwoch, 29. Januar 2020

Art Affair mit Ausstellung verschiedener Galeriekünstler

Galerie Art Affair, Galerienabend 2019




Zum Jahresstart 2020 präsentiert die Galerie Artaffair einen Querschnitt der von der Galerie vertretenen Künstler.


Auf 170 qm Ausstellungsfläche erwarten uns Werke von Willi Siber,  Anna Bocek,  Ralf Koenemann, Alex Bär, James Francis Gill sowie Bronzeskulpturen von Markus Lüpertz.






ARTAFFAIR. GALERIE FÜR MODERNE KUNST
Inh. Karl-Friedrich Krause
Neue-Waag-Gasse 2
93047 Regensburg
Tel: 0941 - 599 95 91
info@art-affair.net