Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Sonntag, 8. Dezember 2019

Markus Lüpertz im Schlagabtausch mit Jens Neundorff von Enzberg

v.l.: Markus Lüpertz, Jens Neundorff von Enzberg


Der Intendant des Stadttheaters Regensburg, Jens Neundorff von Enzberg,  und der Künstler Markus Lüpertz führten mit einem Künstlergespräch in die neue Ausstellung von Markus Lüpertz ein, die am 7.12.2019  vormittags im Art Affair eröffnet wurde.

Das gab - wie für Kenner zu erwarten war - einen höchst vergnüglichen und interessanten Schlagabtausch der beiden Gesprächspartner. Diese sind schon seit Jahren gut befreundet, schonten sich aber in diesem Dialog kein bisschen. So kamen herrliche Bonmots, Ausagen und Dialogfetzen heraus.

Die Zauberwelt von Helmut May - über die Ausstellungseröffnung



Das war ein Überraschungserfolg in mehrfacher Hinsicht: Die Eröffnung der Ausstellung "Zauberwelt" im so genannten "Schaulager" der Erdelgalerie (artspace Erdel).

Gezeigt werden -  noch bis zum 21.12. - Bilder von Helmut May: zum großen Teil hyperrealistische Malerei (auf AirBrush, mit Pinsel nachbearbeitet), zum Teil expressiver Surrealismus in klassischer Acrylmalerei.

Das "Schaulager" der Galerie Erdel, das nur ein paar Häuser vom Fischmarkt entfernt ist,  wurde bisher öfters benutzt, um den Platz für Ausstellungen in der eigentlichen Galerie am Fischmarkt zu erweitern.


Samstag, 7. Dezember 2019

Adventlicher Orientmarkt in der Seidenplantage



Hauptgebäude Regensburger Seidenplantage von Südosten gesehen.


An diesem Wochenende gibt es einen "Orientmarkt im Advent" mit Gelegenheit zu Führungen durch die Seidenplantage, aber erst ab jeweils 16 Uhr bis 21 Uhr.


Orient-Markt
im Advent!
Samstag 07.12. und Sonntag 08.12.
von 16h bis 21h
Seidenplantage
Auf  der Winzerer Höhe 15


Das ist dann eine wundervolle Gelegenheit, das renovierte Gebäude kennen zu lernen. Dort gibt es seit September ein Wellnessangebot, das "Vitalspa Seidenplantage". Die Innenraum-Fotos auf der Webseite des Vital-Spas (https://www.vitalspa-regensburg.de/) sehen jedenfalls höchst beeindruckend aus, und eine Bekannte, die dort schon war, äußerte sich ebenfalls sehr positiv. Schade, dass der Beginn erst 16.00 Uhr ist, denn dann wird es schon dämmrig.

Ich hatte mich die letzten Wochen schon gewundert, warum so viele Leute meine Reportage über die Seidenplantage aus dem Jahre 2014 aufgerufen hatten.
Der Grund war wohl,dass in der MZ ein Artikel über die Neueröffnung des Spa erschien, weshalb die Leute wohl über google auf diese alten Artikel kamen.

Montag, 2. Dezember 2019

Jazz im Theater am 06.12.2019

In der Reihe Jazz im Theater spielen am 6. Dezember 2019 um 20 Uhr

Bolero Berlin and Friends
im Theater am Bismarckplatz

Mit dabei: Helmut Nieberle, Regensburg

"Jazz im Theater" ist eine Veranstaltungsreihe des Jazzclub Regensburg e.V. in Kooperation mit dem Theater Regensburg

Preise und Vorverkauf: https://www.theater-regensburg.de/spielplan/details/jazz-im-theater-bolero-berlin-and-friends/



Montag, 25. November 2019

Wildwuchs - Ausstellung der Lucrezia-Künstler in der Sigismundkapelle

Zum Abschluss des Ausstellungsjahres 2019 im KUNSTRAUM Sigismundkapelle (Thon-Dittmer-Innenhof) gibt es die jährliche Ausstellung der Regensburger Kunsthandwerker, die parallel zum Lucrezia-Christkindlmarkt am  Haidplatz stattfindet.


„Wildwuchs“
im Kunstraum Sigismundkapelle
Vernissage am Donnerstag, den 5.12.2019, 20 Uhr
Ausstellungsdauer: 6. bis 19.12.

Eröffnungsredner: Wolfgang Dersch, Kulturreferent Stadt Regensburg
Musik: Canto di Cosmo (Heinz Grobmeier und Helmut C. Kaiser) www.rhythmuswelt.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 15:00-19:00 Uhr
Sa/ So: 12:00-18:00 Uhr




Sonntag, 24. November 2019

Abriss der Regenstaufer Gemeindewohnungen hat begonnen

Heute mal wieder eine Notiz aus Regenstauf, meiner zweiten Heimat.

In den Nähe meines Elternhauses befinden sich die Gemeindewohnungen von Regenstauf, an der Südseite der Schwandorfer Straße. Seit dem 21.11. sind diese zum Abriss bereit. In den Tagen davor sind die letzten Bewohner in den Neubau umgezogen, der sich hinterhalb der Hausreihe befindet, und dessen Spatenstich am 22.7.2018 statt fand. Etwa 38 neue Wohnungen stehen hier zur Verfügung.


(Bald ehemalige) Gemeindewohnungen Regenstauf an der Südseite der Schwandorfer Straße am 21.11.2019

Die alten Häuser sind mehr als 70 Jahre alt und entstanden als Reaktion auf die große Flüchtlingswelle nach dem zweiten Weltkrieg. Sie sind offenbar nicht mehr renovierungswürdig; in einigen Wohnungen fehlten die üblichen Sanitäranlagen wie ein eigenes Bad.

22.11.2019 - der Abriss der Gemeindewohnungen beginnt. Im Hintergrund der Neubau mit den neuen Gemeindewohnungen

Samstag, 23. November 2019

Markus Lüpertz in der Galerie Art Affair

Der Intendant des Stadttheaters Regensburg Jens Neundorff von Enzberg und Markus Lüpertz führen mit einem Künstlergespräch in die neue Ausstellung von Markus Lüpertz ein:

MARKUS LÜPERTZ
Pastelle & Holzschnitte
07.12. bis 31.12.2019
Galerie Art Affair

Vernissage: 7. Dezember, 11 Uhr



Es ist ungefähr ein Jahr her, als Markus Lüpertz mit einer Ausstellung im Art Affair überraschte. Die Ausstellung erfolgte in Kooperation mit dem Theater Regensburg, und es ging um die Bühnenbild-Entwürfe zur Oper "Una cosa rara"Ausstellung in Kooperation mit Theater Regensburg (siehe Veranstaltungshinweis https://www.regensburger-tagebuch.de/2018/10/markus-lupertz-ab-2810-im-art-affair.html).

Dieses Jahr bringt der charismatische Künstler neue Zeichnungen und sehr große Holzschnitte mit in das Welterbe Regensburg. Außerdem soll es mehrere Skulpturen geben.

Ich persönlich schwärme von seinen Werken, seit ich die Ausstellung in der Ostdeutschen Galerie gesehen hatte. Das war im Dezember 2010.










Jugenbildungsmesse in Lappersdorf

Da ich nun seit 30 Jahren Schicksal und Hintergründe der Regensburger Schüleraustausch-Organisation Terre des Langues verfolge, die vor ihrer Namensgebung als Abteilung der VHS Regensburg startete, möchte ich auf die heutige Messe der "JuBi" hinweisen. Die findet nämlich diesmal in Lappersdorf statt.


Jugendbildungsmesse

JuBi Regensburg
Schule, Reisen, Lernen, Leben - weltweit
23. November 2019

Gymnasium Lappersdorf
(Am Sportzentrum 2)

10–16 Uhr – Eintritt frei

Die JugendBildungsmesse JuBi ist die größte Spezial-Messe für weltweite Auslandsaufenthalte. Auf der JuBi können sich Schüler und Eltern zu der ganzen Bandbreite an Auslandsaufenthalten während und nach der Schulzeit informieren und beraten lassen. 

Dazu zählen zum Beispiel ein so genanntes High School Jahr, (klassischerweise auch Schüleraustausch genannt, auch wenn es mit Tausch nichts zu tun hat), Sprachreisen oder Feriencamps, Au-Pair Programme, Work & Travel, Freiwilligenarbeit sowie Praktika und Studieren im Ausland. 

Auch zum Thema Gastfamilie werden findet man Organisationen auf der Messe.

Mit vertreten ist Terre des Langues (www.terre-des-langues.de) und Gründerin und Leiterin Petra Schmidt ist persönlich anwesend und bringt ihr ganzes Know-How in die Beratung ein. Ihr Engagement für die Schüler und für die Idee hat mich immer fasziniert und begeistert, und ich habe ihr über die Jahre öfters geholfen.

Der Themenbereich ist äußerst faszinierend, und über Frau Schmidt habe ich viel über diese "Welt" der Auslandsaufenthalte erfahren, die so ganz was anderes ist als das normale "Reisen". Leider bin ich nie dazu gekommen, einen Artikel darüber zu schreiben, obwohl und gerade weil es so viel Interessantes zu sagen gäbe.




Adventsausstellungen in der Galerie Distelhausen

Wie schon in den letzten Jahren gibt es auch heuer wieder in der Galerie Distelhausen Adventsausstellungen mit Kunst von verschiedenen Künstlern und Glühwein.
  • 30. Nov. und 01. Dez. 2019
  • 7. Dez. und 08. Dez. 2019
  • 14. Dez. und 15. Dez. 2019
  • 21. Dez. und 22. Dez. 2019
jeweils von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Es stellen aus:  Günther Kempf, Sergio Sommavilla, Helmut Wolf u.a.

Galerie
Carola Insinger
Distelhausen 1
93188 Pielenhofen
http://www.galerie-distelhausen.de


Donnerstag, 21. November 2019

Frank Hoppmann in der Städtischen Galerie

Frank Hoppmann
Allzumenschliches: satirische Portraits und Weiteres
23.11. bis 2.2.2020

Ausstellungseröffnung 22.11.2019, 18 Uhr

Die Ausstellung wird am Freitag, 22. November 2019, um 18 Uhr in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel von Bürgermeister Jürgen Huber eröffnet.

Nach einer Begrüßung durch Kulturreferent Wolfgang Dersch spricht Dr. Reiner Meyer, Leiter der Städtischen Galerie, einführende Worte zum Künstler und seinem Werk. Der Künstler selbst ist bei der Eröffnung anwesend.
Frank Hoppmann wurde 1975 in Lingen/Ems geboren. An der Fachhochschule Münster studierte er Design mit den Schwerpunkten Zeichnen, Illustration und Druckgrafik. Er wohnt und arbeitet heute in Münster/Westfalen. Frank Hoppmann zeichnet für Zeitschriften und Magazine, darunter die „Welt am Sonntag“, den „Stern“, die „Süddeutsche Zeitung“ und viele andere mehr.

Dienstag, 19. November 2019

Panorama von Winzerer Höhen und die Software autostitch

Spätestens alle paar Jahre  im Herbst fahre ich, sofern die Lichtverhältnisse passen, nach Niederwinzer, erklimme dort einen bestimmten Aussichtspunkt am Hang der Winzerer Höhen und mache Fotos von dem Panorama, das sich dort bietet - Regensburg und das wundershcöne Donautal, und das alles in buntem Herbstgewand.

Dabei machte ich schon beim ersten Mal Serien von Fotos mit 25prozentiger Überlappung in verschiedenen Zoom-Stufen, damit ich sie später mal mittels Stitching-Software zu Giga-Panorama-Bildern zusammenfügen kann. Insgesamt wollte ich eine Art Dokumentation erstellen.

Mir ist natürlich im Laufe der Jahre klar geworden, dass man von dieser Stelle aus nicht wirklich viel Stadtentwicklung sehen kann, und sich wahrscheinlich nie jemand für die Panorama-Serie interessieren wird. Aber da ich 2007 nun mal damit angefangen habe, hielt ich die Tradition aufrecht und wiederhole nun das jedesmal. Ich mache ganze Serien von Fotos mit unterschiedlicher Zoomstufe.

Dass ich die Fotos nicht jährlich mache, liegt nur daran, dass alles passen muss: ich muss Zeit haben, es muss sonnig und darf nicht dunstig sein, es sollte abends sein. Diesmal war  der 17. Oktober dieser Tag, und schon ab nächstem Tag schlug das Wetter um, so wie vorhergesagt. Ich erwischte also den letzten Tag, an die Herbstpracht noch voll zu sehen war, bevor die Blätter fallen. Leider hatte ich diesmal kein Stativ dabei und musste alles aus der Hand schießen - das ist bei Panorama-Fotografie ein sehr großes Qualitätsmanko (aus Sicht von Amateurfotografen ist es sogar ein "nogo").

Diesmal habe ich sogar ein paar Panoramen erstellt und sie auf meinen account auf 23hq.com eingestellt, wo man solche Gigapixel-Fotos in Bandbreite kostenlos präsentieren kann. Manche meiner eingestellten Panos haben eine Bildbreite bis 60.000 Pixel.

Ihr könnt sie unter 23hq.com/sisyphus aufrufen


Beispiel:
http://www.23hq.com/sisyphus/photo/61844154
Weitere Bilder: 23hq.com/sisyphus
(Sisyphus war der Künstlername, unter dem ich zwischen 2000 und 2007 meine experimentellen Bilder ausstellte oder online präsentierte - die zugehörige Präsentations-Webseite sisyphus-art habe ich anlässlich des Datenschutzwahnsinns mit ausgemistet und stillgelegt)

Die einzelnen Fotos (darunter wesentlich mehr, als ich für die erstellten Panoramen verwendet habe) findet ihr in diesem Google-Album: https://photos.app.goo.gl/2aGbbHB3yxJUQxuD9

 Standort:

Panorama-Blickrichtung

Es war übrigens das erste mal, dass mein Hund "Yorki" bei diesem traditionellen Ausflug im Auto zurückbleiben musste. Er humpelt mittlerweile so stark, dass die Spaziergänge dort überfordernd wären.

Software

Die Panoramas habe ich diesmal nicht mit der Software ICE von Microsoft, sondern mit dem Programm "Autostitch" erstellt. Autostitch ist ein - von der Bedienoberfläche her - extrem simples Programm, das aber eine erstaunlich gute Automatik bei der Umwandlung der Bilder bietet. Es ist für Windows, Mac und Linux erhältlich.


Sonntag, 17. November 2019

Noch bis 7.12. - Fotoausstellung Petra Homeier

New York City: Das Synonym für Energie, Kreativität, Entdeckergeist, Lebendigkeit und Lebenslust. Die Fotografin Petra Homeier ging im November 2018 in NYC auf Entdeckungstour und hielt fest, was ihr spontan vor die Linse kam. Das Ergebnis sind subjektive, subtile Facetten von New York. Ihre neuesten Fotoarbeiten stellt die Künstlerin in ihrer Heimatstadt Regensburg zum ersten Mal aus.

Die Ausstellung läuft seit 8. November bis zum 7. Dezember in der Bruderwöhrdstraße.

Facetten von New York
8. November – 7. Dezember 2019
Showroom FENNOBED, 
Bruderwöhrdstraße 15 B, 93055 Regensburg

Öffnungszeiten der Ausstellung
Di - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa: 10 - 16 Uhr