Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Sonntag, 31. Dezember 2023

Vor 10 Jahren - Rückblick ins Jahr 2013

Am 30.12.2023 habe ich Projekt abgeschlossen, zu dem ich durch den Regensburger Sportspiegel inspiriert wurde. In dieser zwischen 1983 und 1988 erschienenen Wochen-Zeitschrift gab es eine Rubrik "Rückblende", bei der - Woche für Woche - die Regensburger Sportereignisse zusammengefasst wurden, die jeweils 25 Jahre früher stattfanden.

Vor ein paar Tagen erstellte ich eine Reihe von streifenförmigen Ausschnitte aus meinen Fotos, die ich für das facebook-Titelbild verwenden kann. Dabei kam ich auch in den Ordner mit Bildern aus 2013, und ich dachte mir, ich mache einen 10-Jahres-Rückblick mit Bildausschnitten aus diesem Jahr. Diese montierte ich zu einem Präsentations-Video, das ich auf youtube hochgeladen habe.

Hier geht es zur Präsentation:
https://www.youtube.com/watch?v=WmZHD6Nxxlo

Screenshot:

https://www.youtube.com/watch?v=WmZHD6Nxxlo





Streifenförmige Ausschnitte zu erstellen, ist eine zerstreuende Beschäftigung, weil nicht jedes normale Foto für solche Ausschnitte geeignet ist. Allein an einem einzigen Bild kann man lange am passenden Ausschnitt "herumdoktern". Die Originalaufnahme ist schließlich auf ein anderes Verhältnis abgestimmt, nämlich 3 x 2. Das ist das, was man im Sucher sieht, und der Fotograf richtet die Kamera so aus, dass der Bildausschnitt "passt". 

Ausschnitt im Verhältnis 851 x 315 aus einem Foto im Verhältnis 3 x 2

 

Hier einen passenden anderen Ausschnitt zu finden, ist eine gute Übung für das Auge. 

Als ich mich dann den Bilderordner für das Jahr 2013 gelangte, kamen viele Erinnerungen hoch. Darunter auch traurige - denn so einige Menschen, die damals noch lebten, sind mittlerweile verstorben (und zwar jeweils viel zu früh und viel zu überraschend)

Daher entstand der Wunsch, anlässlich des auslaufenden Jahres 2023 einen eigenen Rückblick zu erstellen - einen 10 Jahresrückblick in das Jahr 2013.

Durch die ausgewählten Bilder wurde ich an folgende Stationen erinnert:

Mittwoch, 27. Dezember 2023

Dienstag, 26. Dezember 2023

Regensburg Heiligabend: unglaublich mild, das übliche Hochwasser

Der tagelange Regen hatte aufgehört, am 24. Dezember. Als es dunkel wurde überlegte ich kurz, ob ich meine Tradition der Foto-Weihnachtsspaziergänge wieder aufnehmen sollte. Aber eigentlich hatte ich in den Jahren vor Corona schon alles ausgeschöpft: Regensburger Altstadt, Regensburg von den Winzerer Höhen, Regensburg von den Augsburger Höhen, und immer wieder Hochwasser um die Steinerne Brücke. Zudem wird an der Beleuchtung gespart, so dass nur langweilige Bilder herauskämen.

Als es dann aber von Stunde zu Stunde milder wurde - die Temperatur sollte  auf sensationelle 10 Grad steigen - bin ich doch noch in die Stadt. Ich hatte Lust auf einen Spaziergang, und so zog ich um 22 Uhr los und war bis Mitternacht unterwegs. 

Im Dom lauschte ich eine Zeitlang der Christmette, schlenderte durch die Altstadt und dann zog es mich zur Steinernen Brücke. Das war mir in früheren Jahren schon aufgefallen, dass es speziell um Weihnachten herum regelmäßig Hochwasser gab, und so auch diesmal.  Während des Rundgangs waren schon viele Beleuchtungen aus oder wurden ausgeschaltet, aber das störte mich nicht. Ich genoss einfach die milde Luft und die Atmosphäre. 


Kräftiges Hochwasser überspült Jahninsel und Beschlächt

Mittwoch, 20. Dezember 2023

Teil 2 zur Reportage über den Regensburger Sport-Spiegel

Als Ergänzung zum Artikel über den Sport-Spiegel zeige ich weitere Auszüge aus dem Regensburger Sport-Spiegel aus den 80er Jahren (die folgenden Ausschnitte sind Screenshots aus den PDF-Dateien, die Herr Martin Kempter freundlicherweise für mich erstellt hat)


RSS Dezember 1985



RSS  Dezember 1985: Berti Vogts als Gast in Regensburg





Dez 1985: Squash, damals populäre Sportart

Sonntag, 17. Dezember 2023

Memories - Regensburger Sportspiegel 1983 - 1988

Die heutige Reportage behandelt eine regionale Sportzeitschrift aus den 80er Jahren: den Regensburger Sport-Spiegel (RSS), gegründet vor 40 Jahren, also im Jahre 1983.

Der Regensburger Sport-Spiegel war eine kostenlose, werbefinanzierte Monatszeitung, mit Herzblut geschrieben von den sportbegeisteren Brüdern Rüdiger Baumgärtner und Norbert Baumgärtner, herausgegeben von 1983 bis 1988.

Die Auflage betrug 5000, sie wurde aber weit mehr gelesen, als die Auflage suggeriert. Denn sie lag in  vielen Geschäften, Lokalen, Sportgeschäften und Wartezimmern von Arztpraxen aus. Am Monatsende waren die Ausgaben total zerlesen, bevor sie durch die neue Ausgabe ersetzt wurden.





Regensburger Sport-Spiegel 5/1984 (der werfende Spieler ist Maximilian Berg von Post SV,
der spätere Programmchef des Radiosenders Bayern I.


Montag, 11. Dezember 2023

Jazz im Januar 2024- Regensburger Jazzclub

 





Überblick über das Januarprogramm des Jazzclub Regensburg


Mo 08.01.2024 20.00

Session im Leeren Beutel
Sessionleiter: Frank Wittich
Ort: Jazzclub im Leeren Beutel



Do 11.01.2024 20.00

Leo Betzl Trio
Abstrakt – vollgepackt mit Groove und reichlich Improvisation
Ort: Jazzclub im Leeren Beutel



Do 18.01.2024 20.00

Angela Avetisyan Quartett
Eastern Sketchbook – Filligrane Arrangements voller neuer Ideen
Ort: Jazzclub im Leeren Beutel



Fr 19.01.2024 19.00

Big Band Meeting
Big Band des Von-Müller-Gymnasiums meets die Lehrer Big Band Bayern
Ort: Jazzclub im Leeren Beutel



Do 25.01.2024 20.00

Shuteen Erdenebaatar Quartett
Rising Sun – Ein Rising Star am Jazzhimmel
Ort: Jazzclub im Leeren Beutel



So 28.01.2024 11.00

Jazzbrunch im Degginger
StringTheorie feat. Florian Peters
Ort: Degginger




Einzelheiten:


Donnerstag, 7. Dezember 2023

Jahresausstellung "Neuer Kunstverein" - ab 7. Dezember abends

Am Schwanenplatz steht die nächste Jahresausstellung des Neuen Kunstvereins an:

Jahresausstellung 2023
mit Künstlerinnen und Künstlern des Vereins
08.12.23 bis 07.01.24

Eröffnung 7. Dezember 19 Uhr

Neuer Kunstverein Regensburg







Neuer Kunstverein Regensburg
Schwanenplatz 4
93047 Regensburg

Ausstellungseröffnung zu "3 x Junge Kunst"

Am 1. Dezember wurde die angekündigte Debütanten-Ausstellung "3x Junge Kunst" im Kunst- und Gewerbeverein eröffnet. Der späte Ansatz von 20 Uhr sollte helfen, dass die Besucher der parallelen Vernissage in der Städtischen Galerie rechtzeitig wechseln können, was im Großen und Ganzen wohl auch klappte. 

Vorgestellt wurden die Künstlerinnen Lena Schabus, Lina Schobel und Madelaine Schollerer.

Da die Ausstellung in Kooperation mit dem BBK Niederbayern/Opf stattfindet, sprach neben dem KuG-Vorsitzenden Dr. Georg Haber auch der neue Vorsitzende des BBK, Herr Georg Tassev.



Lena Schabus, Lina Schober und Madelaine Schollerer

Dienstag, 5. Dezember 2023

Kathrin Frank im Neunkubikmeter

Wechsel im neunkubikmeter-Schaufenster: Die Illustratorin Kathrin Frank präsentiert ihre Kunstinstallation mit dem Titel „Was ist ein Baum?" vom 1. Dezember 2023 bis 10. Januar 2024

Diese Ausstellung will dazu einladen, die Bedeutung von Bäumen in unserer Kultur und Ökologie durch eine visuelle Reise zu erkunden.




Mit handgefertigten Fliesenbildern schafft Frank eine Baumkrone, die durch ihre einzelnen Ausschnitte Geschichten über das Leben der Bäume und deren Bedeutung für die menschliche Erfahrung erzählt. Die Nassschiebetechnik ermöglicht es der Künstlerin, die Motive auf die Fliesen zu projizieren, während der Brennofenprozess bei hohen Temperaturen den Bildern ihre endgültige Form verleiht.


Über die Künstlerin Kathrin Frank

Kathrin Frank absolvierte ihr Studium in Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration an der Hochschule in Nürnberg. Sie wurde für ihre künstlerischen Werke mit verschiedenen Auszeichnungen anerkannt, darunter die Longlist des AOI Award 2020 und die Shortlist des Northern Illustration Prize 2019. Ihre Werke zeichnen sich durch die Verbindung von Zeichnung, Tusche und verschiedenen Texturen zu einer künstlerischen Mischung aus. Derzeit lebt und arbeitet Frank als Illustratorin in der Nähe von Regensburg (Quelle: https://www.regensburg.de/kultur/kultur-aktuell/kahtrin-frank-im-kunst-und-kulturraum-neunkubikmeter)

Montag, 4. Dezember 2023

Bericht von der Kulturpreisverleihung 2023 im marinaforum




Am Abend des 15. November 2023 verlieh die Stadt Regensburg im vollbesetzten Sall des marinaforum den Kulturpreis sowie drei Kulturförderpreise. Im Anschluss gab es den traditionellen Empfang, der Gelegenheit gab, Kontakte zu pflegen und Kontakte zu erweitern.

Sowohl Stadtrat als auch Stadtverwaltung darf man für diese Veranstaltung loben. Den Stadtrat für die gelungene Auswahl der Preisträger, die Stadt wegen der gelungenen Veranstaltung. Auch wenn der Vortragsteil fast drei Stunden dauerte, waren diese kurzweilig. Launige Laudationes, interessante Videos, gute Musikeinlagen und der Ausschnitt aus einem Theaterstück, das die Theatergruppe St. Anton derzeit aufführt. Die Theatergruppe ist eine der Preisträge an diesem Abend. 

Zwischendurch gab es Musikbeiträge von Riva Leon und Lisa Fischer.

Die Preisträger wurden im Juli vom Stadtrat beschlossen, die Verleihung selbst fand an diesem Abend statt.

Der Kulturpreis ging an:

  • Peter Engel (Laudatio: Toni Schmid)

Kulturförderpreise gingen an:

  • Barbara Muhr (Laudatio: Anne Wiegand)
  • Transit Filmfest (Laudatio: Dr. Herbert Schwaab)
  • Theatergruppe St. Anton e.V. (Laudatio: Andreas Meixner)

Der Abend wurde moderiert von Daniela Schuster; nach einleitenden Ansprachen von Kulturreferent Wolfgang Dersch und OB Maltz-Schwarzfischer gab es Musikeinlagen und die Preisverleihungen.

Wie es der Tradition entspricht durfte jeder Preisträger sich einen Laudator aussuchen, und deren Reden waren durchwegs unterhaltsam und informativ. Zum Kulturpreisträger Peter Engel gab es außerdem einen Kurzfilm von Stefan  Effenhauser, der Engel durch sein Atelier folgte. Peter Engel dürfte mit 54 Jahren eine der jüngsten Kulturpreisträger sein.  Er ist dem Laien durch seine Wimmelbücher, dem Fachmann durch seine langjährige Tätigkeit als Theatermaler bekannt. (Statt Webseite: Kulturdatenbankeintrag

Die Theatergruppe St. Anton unter der Leitung von Stephan Roggenbuck erhielt eine enthusiastische Laudatio von Meixner. Die Gruppe hat über 70 aktive Mitgliedern bestehende Theatergruppe und existiert gut 40 Jahre. Webseite: https://www.theatergruppe.net/

Die in Straubing geborene Barbara Muhr ist bildende Künstlerin und seit 2016 als freie Künstlerin tätig. Einigen Beobachtern der Kunstszene dürfte sie aus ihrer Zeit im Andreasstadel bekannt sein; mittlerweile arbeitet sie in zwei Ateliers in Regensburg und Straubing.  Die  Moderatorin inszenierte auf der Bühne ein Interview mit der Künstlerin. Barbara Muhr war zeitweise wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte und ist seit 2023 freiberufliche Mitarbeiterin der Kunstsammlungen des Bistums Regensburg. Webseite: https://barbaramuhr.jimdofree.com

Das "Transit Filmfest" macht seit 15 Jahren zukunftsweisendes Kino. Ursprünglicher Name war "Heimspiel", die Umbenennung erfolgte 2019. Die Gruppe besteht aus einem ehrenamtlichen Team aus Studierenden und Medienwissenschaftlen, das in enger Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Medienwissenschaft der Universität Regensburg jedes Jahr ein mehrtägiges Filmfestival in den Regensburger Altstadtkinos organisiert. „30 junge Leute arbeiten ein Jahr daran, dass in drei Kinos zehn Filme pro Tag zu sehen sind“, erzählte derLaudator. Sie holen Gäste aus aller Welt , in diesem Jahr waren es an die 4000 Besucher - Festivalleiterin ist Chrissy Grundl; Laudator Dr. Schwaab von der Universität hat die Gruppe über die Jahre hinweg unterstützt. Beide wiesen darauf hin, dass der extreme Einsatz bisher ehrenamtlich erfolgte, und es Zeit wäre, daran etwas zu ändern. Webseite: https://www.transit-filmfest.de/


Weitere Details über die Künstler findet ihr in der offiziellen Mitteilung der Stadt Regensburg über diesen Abend (nach den Bildern)

Gertrud Maltz-Schwarzfischer

 

Freitag, 1. Dezember 2023

Ausstellung human nature in der Städtischen Galerie

human nature
Ausstellung mit Werken von Studierenden und Lehrenden des Instituts für Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung der Universität Regensburg. 

2. Dezember 2023 – 28. Januar 2024

Städtische Galerie im Leeren Beutel







Aus der Pressemitteilung:

Was ist der Mensch? Was ist die Natur? Welches Verständnis haben wir von Mensch und Natur? Gibt es hier im Lauf der Zeit Veränderungen? Wie lässt sich der Blick auf Mensch und Natur künstlerisch fassen?

Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die Ausstellung „human nature“, die ab Samstag, 2. Dezember 2023 in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel läuft. Das Besondere daran: Die Werke, die gezeigt werden, stammen alle von Studierenden und Lehrenden des Instituts für Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung der Universität Regensburg. Ein sehenswertes interdisziplinäres Kunstprojekt! (https://www.regensburg.de/museen/sonderausstellungen-veranstaltungen/ausstellung-human-nature)


Städtische Galerie im Leeren Beutel

Bertoldstraße 9

93047 Regensburg
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag & Feiertage 10 bis 16 Uhr

(geschlossen am 24./25. Dezember, 31. Dezember und 1. Januar)



GRAZ Jahresausstellung 2023 - Vernissage am 8. Dezember 2023

 Auch wenn der KunstvereinGRAZ derzeit keine eigenen Räume hat, so ist er doch aktiv. Seine Jahresausstellung organisiert er als Gast im M26. Das ist das Gebäude in der Maximilianstraße 26, das die Stadt Regensburg für kulturelle Zwischennutzung zur Verfügung stellt (und zwar - gemäß den neuensten Informationen - wohl noch bis 2026)


GRAZifikation 2023 - "All inclusive"
Jahresausstellung des KunstvereinGRAZ e.V.

Ort: M 26 (Maximilianstraße)
Dauer: 9.12. bis 16.12.2023

Vernissage: 8.12.23, 19 Uhr

Pressemitteilung:

Donnerstag, 30. November 2023

Gewinnverlosung beim Benefiz Adventskalender

Der Thomas-Wiser-Förderverein hat alle seine 800 Benefiz-Adventskalender 2023 verkaufen können, deren Erlös dem Thomas-Wiser-Haus zukommen wird.

Unter Aufsicht von Rechtsanwalt Holger Lachner haben dann am 29.11. die beiden Glückskinder Angelina und Alex aus der Gruppe Löwenherz die Nummern mit Hilfe von Gewinnlosen gezogen.

Die Gewinnzahlen werden ab dem 1. Dezember - für jeden Adventstag gesondert - täglich auf der Startseite der Vereinshomepage  veröffentlicht. Das ist jedesmal eine spannende Sache, wie mir Bekannte erzählen. Hier kann man nachsehen:




Die Sponsoren haben dieses Jahr so großzügig Gutscheine gespendet, dass der Verein für jeden Adventstag mindestens vier Kalendernummern ziehen konnte, auf die ein Gewinn fällt. 

Es gibt zwei Hauptgewinne: ein Einkaufsgutscheinpaket über 500 Euro im DEZ für den 24. Dezember und ein Fotoshooting im Wert von 99,- für den 6. Dezember. Die anderen Preise bestehen aus Gutscheinen im Wert zwischen 30 und 100 Euro.

Die persönliche Gewinnnummer befindet sich unten rechts auf der Vorderseite des Kalenders. Wer Kalender verschenkt hat, sollte die Beschenkten darüber informieren, damit die Gutscheine nicht verfallen.

Die Gewinne können unter Vorlage des Kalenders in der Hauptverwaltung in Regenstauf, Hauptstraße 11-15 abgeholt werden.


Jeweils von links: Angelina und Alex von der Kindergruppe Löwenherz, Regenstauf
dahinter RA Holger Lachner, Vorstandsvorsitzender P. Burkes 




Samstag, 25. November 2023

Winterausstellung in der Galerie Distelhausen

In der Galerie Distelhausen startet Carola Insinger wieder die traditionelle Winterausstellung mit Werken der von der Galerie vertretenen Künstler.


"Winterausstellung" 
in der Galerie Carola Insinger
ab Sonntag, den 03. Dezember 2023 ab 13 Uhr.
Dauer: 03.12.2023 bis 04.02.2024


Gezeigt werden Werke von

  • Heiko Herrmann
  • Günther Kempf
  • Josef Roßmaier
  • Paul Schinner
  • Matthias Schlüter
  • Sergio Sommavilla
  • Helmut Wolf u.a.


Galerie Carola Insinger
Distelhausen 1, 93188 Pielenhofen
Webseite der Galerie: www.galerie-distelhausen.de



Freitag, 24. November 2023

Kunst- und Gewerbeverein - 3 x junge Kunst

Die nächste Ausstellung in der Ludwigstraße steht an. Die Vorschau auf der Webseite des Kunst-und Gewerbevereins macht Appetit.





3 x Junge Kunst: Lena Schabus, Lina Schobel, Madeleine Schollerer

02.12.2023 – 30.12.2023

Kunst- und Gewerbeverein

Vernissage 01.12.2023, 20 Uhr



Bildcomposing, Malerei und Bildhauerei - drei Kunstrichtungen von drei vielfach ausgezeichneten Künstlerinnen. Gemeinsam geben sie einen Einblick in die Entwicklung ihres Werks. 

Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit dem BBK Niederbayern / Oberpfalz.


Vernissage am 1. Dezember:
  • Begrüßung: Dr. Georg J. Haber, 1. Vorsitzender Kunst- und Gewerbeverein Regensburg e.V.
  • Georg Tassev, 1. Vorsitzender BBK Niederbayern/Oberpfalz
  • Einführung: Tony Kobler
  • Musikalisch wird der Abend von Štekdozna gestaltet
  • Die drei Künstlerinnen sind anwesend

Veranstaltungen zur Ausstellung:

Führung durch die Ausstellung am So., 03.12.2023 und am So. 17.12.2023 jeweils um 14.00 Uhr. Am 17. Dezemberschließt sich gegen 15 Uhr ein Gespräch mit den Künstlerinnen an.

Anmeldung und Information: VHS Regensburg Tel. 0941-5072433 (www.vhs-regensburg.de) und auch gerne spontan am Veranstaltungstag vor Ort im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg.

Bildcomposing, Malerei, Bildhauerei. Drei Kunstrichtungen, drei unterschiedliche Temperamente, drei vielfach ausgezeichnete Künstlerinnen, ausgewählt vom BBK Niederbayern / Oberpfalz.


Ort:
Kunst- und Gewerbeverein Regensburg
Ludwigstr. 6, 93047 Regensburg
www.kunst-und-gewerbeverein.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt: 4,- Euro, ermäßigt 2 Euro, Mitglieder frei

Dienstag, 21. November 2023

Christina Friedl im neunkubikmeter

Aktuell im neunkubikmeter-Schauraum in der Pustetpassage: „Ein Mädchen hatte einen Traum“: Ausstellung von Cristina Friedl.

Christa Friedl, 23.10. - 26.11.2023

Aus der PM:

In der Collagenserie „Ein Mädchen hatte einen Traum“ führt Friedl die Besucherinnen und Besucher durch ihre persönliche Reise, indem sie die Sehnsucht eines kleinen Mädchens, Künstlerin zu werden, einfühlsam darstellt. Diese Sehnsucht begleitet die Protagonistin bis ins Erwachsenenalter, durch Höhen und Tiefen des Lebens, und findet Ausdruck in den kunstvollen Kreationen von Friedl. Die Ausstellung lädt die Besucherinnen und Besucher ein, in die Welt der Träume, Kreativität und Entschlossenheit einzutauchen. 

 Kunst in Bewegung: Die Faszination hinter „Ein Mädchen hatte einen Traum“ Im Ideenraum wird das Projekt durch zwölf gerahmte Bilder aus der Collagenserie „Ein Mädchen hatte einen Traum“ realisiert. Die Werke schweben vor einem schwarzen Hintergrund, der eine ungewisse Tiefe des Raumes vortäuscht. Mit Antriebsmotoren an der Decke rotieren die Werke in einem Spiel aus Erscheinung und Entziehung. Die Erzählung wird durch Musik von Johann Sebastian Bach und Shigeru Umebayashi untermalt.    Über Cristina Friedl 

Cristina Friedl, geboren 1979 in Arad, Rumänien, ist Mitglied des Bundesverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) – Niederbayern/Oberpfalz und Absolventin der Akademie für Gestaltung in Regensburg. Ihre Kunstwerke wurden von 2019 bis 2021 in die Kunstsammlung Seewald in München aufgenommen. Darüber hinaus waren Friedls Werke in Regensburger Galerien, darunter „die kleinste galerie“, „galerie konstantin b.“ und der Kunst- und Gewerbeverein Regensburg e. V., mehrfach in Sammelausstellungen vertreten. Seit 2002 ist Cristina Friedl als freie Kunstschaffende tätig.

Montag, 20. November 2023

Domröse im Schaulager Erdel - Vernissage 30.11.2023

Der Berliner Künstler wird seit 20 Jahren von der Galerie Erdel vertreten und hat das Publikum schon oft mit seinen fantasievollen Werken überzeugt. Ab Ende November gibt es wieder mal eine Einzelausstellung in Regensburg, und zwar im Schaulager der Galerie Erdel (Am Schallern 4): 

Wolfgang Domröse
Fabelhafte Welt
Schaulager der Galerie Erdel

30.11.23 bis 03.02.2024
Vernissage 30.11. 19 Uhr


Wolfgang Domröse arbeitet seit 1980 als freischaffender Künstler in Berlin-Adlershof. In der letzten im deutschsprachigen Raum noch bestehenden Buchdruck-Schnellpresse erarbeitete er Grafiken und Buch-Editionen, unter anderem die Titelblätter für das renommierte Kursbuch, heute im rororo Verlag.




Wolfgang Domröse: Vom Himmel hoch, 2023



Freitag, 17. November 2023

Neue Ausstellung in Galerie Lesmeister - Noise in a shell

Das Künsterlduo Tanja Brassessco und Lazlo Passi Norberto kann mit wirklich bemerkenswerten, surrealen Bildern aufwarten, wie auch ein Blick auf die Homepage beweist

Das Duo war schon früher bei Gemeinschaftsausstellungen in der Galerie Lesmeister dabei, außerdem gab es vor kurzem eine Ausstellung in Eichhofen (1.10. bis 29.10.23, siehe meine Ankündigung hier). Die konnte ich umständehalber nicht besuchen, was ich sehr bedauert habe. Nur folgt anschließend eine Ausstellung in der Galerie in der Bachgasse:



NOISE IN A SHELL
TANIA & LAZLO
Galerie Lesmeister
23. November 2023 bis 3. Februar 2024

Vernissage: 22. November von 19 - 21 Uhr

Die Künstler sind anwesend

Offene Ateliers im Künstlerhaus Andreasstadel am 25. November 2023

Ab Oktober gibt es eine neue Leitung des Künstlerhauses im Andreasstadel. neue Leiterin ist die Künstlerin Lena Schabus. Diese zieht mit ihrem Atelier um - vom Atelier 18 im 2. OG geht’s für sie in das 7er Atelier im 1. OG.

Am 25. November 2023 gibt es den alljährlichen offenen Tag im Künstlerhaus, dessen Besuch sich bisher noch immer gelohnt hat:

Offene Ateliers, 
Künstlerhaus Andreasstadel, Regensburg

 25. November von 14.00 - 19.00 Uhr



Zu sehen sind die Ateliers von Katerina Vanova, Paula Schmidt, Florian Hauer, Christina Kirchinger, Lena Schabus, das Gastatelier, Lucas Cabarth, Paul Reßl, Johanna Kaljanac, Tanja Riebel, Michaela Lautenschlager, Lina Schobel, Christiane Settele, KJF Kunst inklusiv

Das Ghost Town Radio (https://ghost-town-radio.de/) wird live den ganzen Tag begleiten.


Webseite: https://www.kuenstlerhaus-andreasstadel.de/



Beschreibung des Künstlerhauses gemäß Homepage:

Miller-Retrospektive in Kallmünz



Diese Lust auf Farben - Josef Georg Miller
Retrospektive zum 40. Todestag
Überblick über das Schaffen eines der bedeutendsten Künstler der Region

"Galerie Bergsteig 1", Kallmünz
25.11. bis 17.12.2023

Vernissage: 24. November 19.30 Uhr


Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag je 13.30 – 17.00 Uhr
Altes Rathaus Kallmünz und Bergsteig 1


Das Rahmenprogramm zur Ausstellung:

Mittwoch, 29. November 19 Uhr
„Geschichte ist für alle da“
Fotos & Geschichten seit 1900
Martin Schmid und Stefan Stoiber in Zusammenarbeit mit dem Bergverein Kallmünz e.V.


Donnerstag, 7. Dezember 19 Uhr
Vortrag : „Diese Lust auf Farben“ - Josef Georg Miller, inklusive Sendebeitrag des Bayerischen Rundfunks über Miller und Kallmünz von 1983


Sonntag 17. Dezember 17. 00 Uhr
Gaudete – Freuet Euch!
Adventskonzert der Chorgemeinschaft Kallmünz


Am 6. November 1983 abends wollte Josef Georg Miller entgegen seiner Gewohnheit noch einmal ums Haus gehen. Es war Nacht und Nebel. Wegen seiner Schwerhörigkeit konnte er das Auto nicht bemerken, als er die Straße überquerte. Er war sofort tot.  Die Ausstellung „Diese Lust auf Farben“ erinnert zum 40. Todestag mit einer großen Retrospektive an einen der bedeutendsten Künstler der Region.

Montag, 13. November 2023

23.11.23 - Installation "Revenant" von Birthe Blauth - HAL 9000 erzählt


Revenant
Sound- und Lichtinstallation von Birthe Blauth
einmalig am 23.11.2023, ca 19 Uhr
Neuer Kunstverein 

Am 23.11.23  gibt es etwas am Schwanenplatz zu hören und zu sehen. Und zwar die mobile Sound- und Lichtinstallation namens "Revenant" von Birthe Blauth.

Revenant heißt Wiedergänger, und hier spricht Stanley Kubriks HAL 9000 von seinen jüngsten Erfahrungen als KI. Als Wiedergänger, als Totengeist eines Supercomputers, sinniert er nun darüber, wie es ist (menschliches?) Selbstbewusstsein zu haben.

Die Aktion fand schon an verschiedenenOrten Bayerns statt, zuletzt unter anderem in München vorm Deutschen Museum und im Kunstverein Rosenheim.

Aus der Pressemitteilung 

22 Jahre nach den Ereignissen in „2001: A Space Odyssey“ und 55 Jahre nach Erscheinen des Science-Fiction-Films von Stanley Kubrick taucht der Geist des Computers HAL 9000 an verschiedenen Orten auf. 

Sonntag, 12. November 2023

Das neue Buch über Dechbetten, Ziegetsdorf und Königswiesen




Nachdem sich das Autoren-Duo Fritz Rehbach und Gabriele Deml mit ihrem Buch über Großprüfening einen Namen gemacht haben, brachten sie jetzt ein neues Buch auf den Markt:

"Dechbetten, Ziegetsdorf und Königswiesen 
(Untertitel: damals und heute)"

Dechbetten und Ziegetsdorf waren beschauliche Dörfer mit zahlreichen Bauernhöfen, etlichen Geschäften und einigen größeren Betrieben. 1938 wurden die beiden Dörfer zusammen mit Großprüfening nach Regensburg eingemeindet. 

Einschneidend war der Bau der Autobahn mitten durch die Dörfer. Damit hat sich das Bild von Dechbetten grundlegend geändert - und das macht alte Aufnahmen der Gegend so interessant.

Gabriele Deml und Fritz Rehbach sammelten wie schon bei ihrem ersten Buch "Großprüfening" zahlreiche Bilder und Geschichten, sprachen mit den Einheimischen und recherchierten in den Archiven. In Interviews betonten sie, dass sie keinen wissenschaftlichen Anspruch haben. Und trotzdem - wie beim Prüfening-Buch haben sie gründlich recherchiert und so manche Anwesen generationenweise rückwärts aufgerollt. Das alles mit einer Fülle von Details sowie vielen vielen Fotos, die bisher nirgends veröffentlicht waren.

Die Autoren mussten "klingelputzen", um von den Anwohnern Informationen und alte Fotos zu bekommen. Ursprünglich wollten sie nur Dechbetten selbst behandeln, erweiterten dann das Gebiet auf Ziegetsdorf und Königswiesen. Daher lautet der komplette Titel: "Dechbetten, Ziegetsdorf und Königswiesen (Untertitel: damals und heute)"

Das Buch ist natürlich nicht nur für diejenigen interessant, die in Dechbetten wohnen oder von dort abstammen. Vor allen wir älteren Regensburger kennen Institutionen wie den Dechbettener Hof, den Cowboy Club, den Emslander Keller, die Blindenfabrik. 

Und wir sind interessiert  an den Luftbildaufnahmen, die den Autobahnbau zeigen, und wie Dechbetten davor aussah.

Dienstag, 7. November 2023

Packerlbus - freiwillige Helfer gesucht

Für die Besetzung des diesjährigen Regensburger Packerlbusses werden noch freiwillige Helfer gesucht


An den Adventssamstagen wird es wieder einen Packerlbus am Kassiansplatz geben. Dort kann man seine Einkäufe deponieren und zwischendurch einen Glühwein trinken. Oder einfach weiter durch die Weihnachtsmärkte bummeln.

Der Packerlbus wird wieder ehrenamtlich vom Verein "IG Historische Straßenbahn Regensburg" betrieben, die aktuell noch ein paar Helfer sucht.

Der Packerlbus ist eine konzertierte Aktion dieses Vereins, dem RVV, dem das.Stadtwerk Mobilität, der REWAG, der Stadt Regensburg, dem Stadtmarketing, dem Regensburger Hotelverein, CITY-MAIL, der Faszination Altstadt, der Regensburg Touristik GmbH und anderen.

Neu ist, dass man durch die Einbindung von City-Mail seine Päckchen gleich versenden kann. Allerdings nur bis zu einer bestimmten Größe und Gewicht.





Freiwillige Helfer melden sich unter 01775814969 (Whatsapp oder Anruf) oder mail@strassenbahnregensburg.de!

„Es winkt nicht nur viel Spaß und weihnachtliche Atmosphäre sondern auch ein tolles Team von Straßenbahn- und Busfans und für die Helfer auch Glühwein. Der Bus ist beheizt und mit Sitzen versehen, was ein gemütliches Miteinander garantiert!“ so Jan Mascheck, 1. Vorsitzender der IG Historische Straßenbahn Regensburg e.V..

Webseite der IG Straßenbahn: https://sites.google.com/view/strassenbahnregensburg/


Donnerstag, 2. November 2023

DillyDally wieder in der RT-Halle - mit neuen Ideen

Foto aus 2013: Dilly-Dally in der Jahn-Halle



Wunderschöne Überraschung für dieses Wochenende: der DillDally Markt findet wieder in der RT-Halle statt und kehrt somit zu seinen Wurzeln zurück. Und die Veranstalter künden konzeptionelle Überraschungen an

Es ist kaum zu glauben, dass dieser Designmarkt in der 100 Jahre alten Turnhalle des RT  mehr Spaß macht, als im schicken marina-forum, wo er die letzten Male stattfand. 

Aber genauso sehe ich das. Im marina-forum war einfach zu wenig Platz, und so war die Auswahl enttäuschend. Zumindest wann man schon mal die erste Veranstaltung in der RT-Halle erlebt hatte. Die war für mich damals eine hammermäßige Überraschung. Skeptisch-neugierig ging ich damals rein -  und war dann  so begeistert, dass ich am Folgetag nochmal eine Eintrittskarte zahlte. 

Da gab es so unglaublich viel zu entdecken. Und die inhaltliche Vielfalt bewirkte eine tolle Atmosphäre, da spielte die vergleichsweise triste Architektur der Halle keine Rolle mehr.

Und so freue ich mich auf den



DillyDally Designmarkt
am 4./5.11.2023
SA 12-20 Uhr
SO 10-18 Uhr
Auf 1500 qm gibt es nicht nur Mode und Schmuck, auch Bücher oder Karten von Illustratoren, Upcycling, Food und Musik. Auf der Galerie steht (wieder) die Kunst im Vordergrund - angeblich werde es dort richtig "arty", wie es in der Ankündigung heißt. 

Und zum Veranstaltungsort heißt es:


Wir ziehen zurück in die RT Halle!
Wir lieben diese Turnhalle aus den 20er Jahren: sie hat Charme, sie ist lichtdurchflutet, sie liegt auf der Insel, sie ist unsere Spielwiese für Design und sie hat den Touch Shabby Chic, der uns an Berlin erinnert!
Zurück zu den Wurzeln von DillyDally: Verrückt, unangepasst, überraschend und neu!
Und vielleicht auch ein bisschen wild – in jedem Fall THE PLACE TO BE!


Design = Kunst?

Was heißt eigentlich "Design"? Ganz einfach: mit dem Wort soll klargestellt werden, dass es kein reines Kunstobjekt ist, das einfach nur etwas ausdrückt. Sobald der Gegenstand nämlich einen Nutzen hat, aber künstlerisch gestaltet ist, spricht man entweder von Kunsthandwerk oder Design.

Kunsthandwerk wenn es handgefertigt ist, Design wenn es Serienprodukte sind, und der künstlerische Akt in dem "Design" liegt.

Die Abgrenzung hat nichts mit Abwertung zu tun, wie viele glauben, sondern eher mit steuerlichen und gewerberechtlichen Unterscheidungen. Herstellung und Verkauf eines "reinen" Kunstobjekts fällt unter eine andere Einkunftsart als Herstellung und Verkauf eines künstlerisch gestalteten Nutzungsgegenstandes. Letzteres ist Gewerbe, unterliegt der Gewerbeordnung, und fällt steuerlich in eine andere Einkunftsart.

Das muss einmal klargestellt werden. Sehr deutlich wird die Verbindung von Kunst und Design bei Illustratoren, die Zeichnungen oder Bilder für Bücher oder Karten machen. 


2013: www.dasbeet.de  Philipp Weiland, Berlin



Ein Artikel aus 2013 mit vielen Fotos vom damaligen DillyDally-Markt:


Einige Bilder von damals:

Dienstag, 31. Oktober 2023

Herbststimmung am Schloss Pürkelgut

Ohne Hund gehe ich kaum noch spazieren. Daher gibt es nur noch selten reine Stimmungsfotos, sondern eher Bilder von Veranstaltungen. 

Hier zur Abwechslung mal wieder solche puren Impressionen, und zwar von Schloss Pürkelgut. Als ich von Burgweinting kommend die Herbstlandschaft in den allerletzten Sonnenstrahlen sah, suchte ich einen Parkplatz und schaffte gerade noch ein paar Fotos, bevor die Sonne verschwand.

Schloss Pürkelgut in den letzten Sonnenstrahlen (27.10.2023)



Montag, 30. Oktober 2023

Verkaufsaktion Thomas-Wiser Benefiz-Adventskalender 2023

Der verkaufsoffene Sonntag in Regenstauf war ein hervorragender Verkaufsstart für den diesjährigen Benefizkalender des Thomas-Wiser-Fördervereins - wenn man davon absieht, dass es (wie üblich) schon im Vorfeld  größere Vorbestellungen gab. Da einige Firmen weggefallen sind, die sonst für ihre Arbeitnehmer Kalender kauften, waren die Vorbestellungen geringer als in früheren Jahren. Auf alle Fälle blieb noch ein Restbestand an Kalendern, die im Kühlhaus des Thomas-Wiser-Hauses lagern. 

Die Kalender können direkt im Sekretariat (Pforte) des Thomas-Wiser-Hauses gekauft werden, und zwar zu den üblichen Geschäftszeiten (09402-93020). 

Sofern dann noch etwas übrig bleibt, wollen wir vom Verein die restlichen Kalender am nächsten verkaufsoffenen Sonntag im November anbieten. (Update 17.11.: der Verkaufsstand entfällt, es sind nur noch 5 Kalender da, die bis dahin mit Sicherheit weg sind)

Die Verlosung wird natürlich erst in den Tagen danach stattfinden. Dann erst steht fest, welche der nummerierten Kalender an welchem Adventstag einen Gewinn erzielt. Wenn bis dahin genug Sponsoren Einkaufsgutscheine zur Verfügung stellen (so wie letztes Jahr), dann können wir sogar für jeden Adventstag mehr als einen Kalender zuordnen.


Franziska Kowalli, ich und Christian Daschner (Thomas-Wiser-Förderverein)


Der verkaufsoffene Sonntag am 22.10.2023 in Regenstauf

Toms Bühne im Herbst 2023

Toms Bühne in Regenstauf, betrieben vom Thomas-Wiser-Haus, ist unter der Leitung des Musikers und Sozialpädagogen Benedict Kutzer ein interessanter Hotspot für kulturelle Auftritte geworden. Wenn es um solche Auftritte geht, ist Regenstauf ist nah genug für einen Ausflug. Ich möchte die Werbung ein wenig unterstützen und die noch verbleibenden Auftritte im Herbst 2023 aufzeigen:


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

04.11.2023 – Kellner + Raith

Poetischer Dialekt, grooviger Beat und folkige Balladen. Zehn Finger, sechs Saiten, eine Stimme. Mehr brauchen sie nicht.

Pur und direkt verführen sie ans Ende einer Liebe, auf eine Parkbank im Nebel, in eine Stadt am Meer. Im Grunde sind es Gedichte, die wir schreiben. Auch wenn die Musik immer zuerst da ist, ein Tuning, ein Groove, ein Riff.

Einlass 19:00, Beginn 20:00
Tickets: 18€ im VVK


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

10.11.2023 - CheeseBallz - STEHKONZERT

Auch dieses Jahr geben sich wieder die 6 Vollblut Rocker die Ehre in Tom’s Bühne und machen die Musik, die ihnen am meisten Spaß macht: Classic Rock, darunter Perlen von Journey, Manfred Mann, Eurythmics, Boston, Christopher Cross...

Einlass 19:00, Beginn 20:00
Tickets: 15€ im VVK


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

24.11.2023 – ZuZwoat

Ehrliche, handgemachte Musik mit Fokus auf den Beatles – ZuZwoat begeistern ihr Publikum seit 2002

Einlass 19:00, Beginn 20:00
Tickets: 15€ im VVK

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

09.12.2023 – BUL’s Brothers - STEHKONZERT

Die BUL´s Brothers bieten eine abendfüllende Soul- und Rhythm & Blues-Revue nach der Vorlage der Figuren aus dem Kultfilm "The Blues Brothers" von 1980.

Einlass 19:00, Beginn 20:00
Tickets: 16€ im VVK
_________________________________________


Webseite: https://www.toms-buehne-regenstauf.de/

Die Verwaltung von Toms Bühne erfolgt durch:
Benedict Kutzer
-Sozialpädagoge Thomas-Wiser Haus, Springer und Leitung Tom’s Bühne
-Selbstständiger Musiker
-Bodhrán Unterricht
-Mandolinen Unterricht
Tel.: 0941 64660240
Mobil: 0176 31654234



Über Toms Bühne habe ich erstmals ich erstmals 2015 berichtet:

Geheimtipp Veranstaltungsort - Tom's Bühne Regenstauf

Regenstaufer Fotoclub - Ausstellung und Fotokalender

Ich möchte über zwei Dinge berichten, die mit dem Regenstaufer Fotoclub zu tun haben, der nicht nur erstaunliche Talente unter dem Mitgliedern hat, sondern seit seiner Gründung soziale Zwecke verfolgt. Zum einen geht es um den neuesten Fotokalender, zum anderen um eine sehenswerte Ausstellung.

Der Kalender

Der Regenstaufer Fotoclub hat dieses Jahr wieder einen "Damals-und-Heute" Fotokalender mit historischen Fotos von Regenstauf und Umgebung herausgebracht. Der Erlös dient - wie jedes Jahr - wohltätigen Zwecken.  Verkaufsstart war den 22.10.2023 - am verkaufsoffenen Kirchweih-Sonntag verkauften der Verein den Kalender an einem Stand vor dem Thomas-Wiser-Haus. 

Die Kalender sind auch in folgenden Verkaufsstellen für 14,50 € erhältlich:

– Die Bücherstube GmbH, Am Strassäcker
– SKRIBO Silberhorn, Hindenburgstraße






 
Die Ausstellung

Außerdem möchte ich auf eine wirklich sehenswerte Ausstellung im Eckert-Gesundheitszentrum Regenstauf hinweisen, die ich vor kurzem endlich besuchen konnte (bei der Vernissage im September war ich leider krank)

Ausstellung zur Ostbayerischen Fotomeisterschaft 2023

Am 23.09.2023 wurden die Sieger der Ostbayerischen Fotomeisterschaft im Gesundheitszentrum Eckert, Regenstauf, geehrt. Gleichzeitig wurde die DVF Bezirksfotoschau Ostbayern mit den besten Bildern des Fotowettbewerbs eröffnet.

Gastgeber ist der Fotoclub Regenstauf. 

Die ausgestellten Fotos sind durch die Bank beeindruckend - ich war begeistert. Jedesmal, wenn ich in der Nähe bin, gehe ich durch die Bilder. 







Ort der Ausstellung:
Foyer des Eckert Gesundheitszeitrum, Dr.-Robert-Eckert-Str. 1, Regenstauf

Dauer: 23.09.2023 - 2024

Zum Fotoclub Regenstauf


Der Fotoclub Regenstauf konstituierte sich 2018 als Verein. Der Vereinsgründung voraus ging im Jahre 2015 die Idee zur Gründung eines Stammtisches. Initiatoren waren Christian Greller, Gerhard Kemmeter und Harald Portele, die kurz vorher im Mehrgenerationenhaus Fotos ausgestellt hatten.

Sonntag, 22. Oktober 2023

27.10.2023 - Turner-Ausstellung Eröffnung im Lenbachhaus

Am Freitag, 27. Oktober ab 19 Uhr findet die Eröffnung der Ausstellung "Turner. Three Horizons" statt.
EINTRITT FREI!

Joseph Mallord William Turner gilt bis heute als Erneuerer der Landschaftsmalerei und Vorreiter der Abstraktion. In seinen Bildern entfaltete die Farbe eine bis dahin ungesehene Freiheit. Die Nachwelt feierte seine erstaunliche Modernität. Die Ausstellung geht der Frage nach, wie sich der Künstler schulte, erfand und inszenierte. Dank der Kooperation mit Tate Britain, London, werden Turners Werdegang und seine bildnerischen Innovationen in ihrer ganzen Breite in Gemälden, Skizzen und Aquarellen aus allen Werkphasen nachvollziehbar!


https://www.facebook.com/events/231723233180160/


William Turner hat auch Bilder im Raum Regensburg gemalt:

Regensburg from across the danube, 1840


Samstag, 21. Oktober 2023

22.10.2023 - Benefiz-Aktion am verkaufsoffenen Sonntag in Regenstauf

 Am 22.10.2023 ab 13 Uhr gibt es den verkaufsoffenen Sonntag (Kirchweih) in Regenstauf. 

Wir vom "Förderverein Thomas Wiser Haus" werden vor dem Thomas-Wiser-Haus wieder einen Stand betreiben, wo wir den diesjährigen Benefiz-Adventskalender anbieten. Ferner haben wir eine Restauflage des Buchs "Als ich noch in den Kinderschuhen steckte" vorbereitet. Neben uns wird auch wieder der Fotoclub Regenstauf vertreten sein.


Zum Kalender:

Den Benefiz-Adventskalender haben ich bereits in folgendem Beitrag näher beschrieben: https://www.regensburger-tagebuch.de/2023/09/benefiz-adventskalender-2023-zugunsten.html

Er kostet 10 Euro und enthält für alle 24 Adventstage Gewinnchancen.





Zum Buch:

Das von Frau Geipel und dem Förderverein herausgegebene Buch "Als ich noch in den Kinderschuhen steckte" ist im September 2011 erschienen. Das spektakuläre Buch enthält viele Kindheitserinnerungen von vielen lokalen, regionalen und überregionalen Prominenten. Sogar eine Geschichte vom späteren Papst Benedikt ist enthalten. Ich habe das Buch bereits früher hier vorgestellt: https://www.regensburger-tagebuch.de/2011/10/wollen-sie-eine-geschichte-aus-der.html

Einen Großteil der Auflage wurde über den Pustet-Verlag verkauft. Ein Restbestand wurde uns vom Verlag geschenkt, so dass wir ihn direkt verkaufen können (dabei geht der volle Erlös in die Kasse des Vereins und nicht nur ein kleiner Beitrag). Da die Preisbindung aufgehoben ist, bieten wir das Buch am verkaufsoffenen Sonntag für 10 Euro an. 


Außerhalb dieser Verkaufsaktion am Kirchweihtag sind die Bücher sind in der Hauptverwaltung des Thomas-Wiser-Hauses (gleich beim Eingang) hinterlegt; Sie können sie dort zu den üblichen Geschäftszeiten erwerben. Adresse: Thomas-Wiser-Haus, Hauptsraße 11-15, 93128 Regenstauf, Tel. 09402-93020





Fotoclub Regenstauf:

Neben uns wird voraussichtlich auch wieder der Fotoclub Regenstauf einen Stand betreiben. Auch er verkauft einen Kalender, aber einen Jahreskalender 2024, mit historischen Fotos von Regenstauf (siehe: https://www.fotoclub-regenstauf.de/fotoclub-regenstauf-jahreskalender-2024/) . Auch der Erlös dieses Kalenders fließt wohltätigen Zwecken zu.




Regenstauf damals und heute - Kalender 2024


Regentaler Wildwochen

Auswärtige können den Ausflug mit den Regentaler Wildwochen verbinden, eine Aktion, bei denen viele Lokale im Raum Regenstauf Wild anbieten.


Die Wildwochen 2023 gibt es vom 20. Oktober bis 12. November 2023 : Fasan, Hirsch, Kaninchen oder Reh, Wachtel und Wildschwein
Teilnehmer der Genuss-Aktion sind
  • das Restaurant Am Schlossberg, 
  • das Restaurant Eichmühle, 
  • die Jahnhalle und das 
  • Valentinsbad in Regenstauf, 
  • Funkes Alte Hofmark in Steinsberg, 
  • der Ramspauer Hof und 
  • die 3 Kronen in Burglengenfeld. 

Der Tourismusverein Regental e.V. ist sich sicher, dass die Aktion großen Anklang finden wird und für Abwechslung auf dem Tisch sorgt. Bitte beachten Sie die zum Teil abweichenden Öffnungszeiten und Speisekarten der teilnehmenden Gaststätten.Eine Übersicht finden Sie unter www.tmv-regental.de/veranstaltungen/