Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Freitag, 22. August 2008

Bilderrätsel 22082008



Frage: Welches komische Gebäude ist das? Ganz kleiner Tipp: hat 3 Buchstaben und hört mit "m" auf. Aber mehr wird nicht verraten.

Nachtrag: nein, es ist nicht die Tram. Denn das hätte ja vier Buchstaben.

Donnerstag, 21. August 2008

Lösung zu Bilderrätsel 14082008 - der Grieser Steg

Artikel rekonstruiert im August 2014 (war ne Sauarbeit, Leute)

Hier ist sie, die Auflösung zum Bilderrätsel 14082008. Ich habe es nicht vergessen, schon deswegen, weil dieser Ort brandaktuell ist. Es handelt sich um die Gegend um den Grieser Steg, ziemlich genau dort, wo eine Brücke als Entlastung für die Sperrung der Steinernen Brücke geplant ist (nicht zu verwechseln mit einer Ersatzbrücke, die die beschädigte Protzenweiherbrücke an der Schleuse ersetzen soll).

Ich habe diese Gegend seit über einem Jahr fotografiert, mit dem Ziel, einen Bildband zu erstellen, der die zauberhafte Gegend um den Grieser Steg dokumentiert. Dabei spielte auch eine Rolle, dass eine Dokumentation für die Zeit nach einem eventuellen Brückenbau geboten ist.

Mehr zu den Hintergründen der Ersatztrassen für die gesperrte Steinerne Brücke erkläre ich in einem anderen Beitrag, hier geht es mir nur darum, etwas von der Gegend zu zeigen.

1. Foto: Blick vom Nordufer der Wöhrdinsel aus Richtung Stadtamhof, schräg flußaufwärts. Etwas weiter links befindet sich der Grieser Steg:


Die gleiche Richtung, im Hintergrund sieht man den Nordteil des Stegs, der über zwei Arme der Donau führt:


Nach ein paar Metern flußaufwärts sieht man deutlich die Spitze der Jahninsel, die gleichzeitig unter der links außerhalb liegenden Grieser Stegs durchführt.



Fünfzig Meter flußaufwärts, wieder Richtung Nordwest. Gegenüber die Ausläufer der Jahninsel.



Hier kommt er ja endlich, der Grieser Steg selbst.



Yorki geht vorsichtig drüber.



Blick nach Stadtamhof. Wenn einer dieser gesundheitswütigen Jogger drüberläuft, dann schwankt der Steg unweigerlich und mir wird garantiert jedesmal übel dabei. Das ist nicht übertrieben. Drüben auf der linken Seite, hinter dem Baum, der Andreas-Stadel. Dieses als "kurbayerischer Salzstadel" bekannte historische Gebäude wurde von dem Kunst-Mäzen Oswald Zitzelsberger (http://www.kultur-in-regensburg.de/uns.htm) , der vorher schon das Velodrom wiedererweckte, ebenso den " IT- und Kultur-Speicher“ und den "Lokschuppen", renoviert und als "Künstlerhaus Andreasstadel" der Kultur gewidmet.

Insgesamt zwölf Ateliers stellt die Kunst- und Kulturstiftung Oswald Zitzelsberger in dem großzügigen Gebäude in Stadtamhof zur Verfügung; ferner befinden sich neben Ausstellungsräumen auch eine "Filiale" des Hotel Orphée und das Programmkino "Wintergarten".




Nach ein paar Metern auf der Brücke werfen wir einen Blick flußabwärts. Genau dort würde die Grieser Brücke, sofern sie denn beschlossen wird, über die Donau. Rechts das Ufer des unteren Wöhrds, links bzw. in der Mitte des Flusses die Spitze der auslaufenden Jahninsel, wieder links davon der nördliche Donauarm und ganz drüben dann das Ufer von Stadtamhof: der Grieser Spitz, bei entsprechenden Konzerten auch "Rock-Zipfel" genannt. Dort befindet sich auch der Spielplatz, an dem die Brücke vorbei gehen würde.


Abendstimmung. Der gleiche Standort. Im Hintergrund leuchtet gülden das Donau-Einkaufszentrum in den letzten Sonnenstrahlen.



Es geht weiter über den Steg Richtung Stadtamhof, und wir befinden uns über dem Nordarm der Donau. Links das Ufer der Jahninsel, rechts das Ufer von Stadtamhof, vor uns die Steinerne Brücke und unsichtbar dahinter der herrliche Schweinbraten im Spitalgarten. Hmmm!


EIn Blick hinunter auf die Jahninsel.



Hier ein Foto weiter flußabwärts, etwa auf der Höhe des Strandbads, Richtung Nordwest. Gegenüber die Mündung des Regens und in der Ferne der Dreifaltigkeitsberg mit der Dreifaltigkeitskirche.



Ein Blick direkt hinüber zum Weichser Ufer. Diese letzten beiden Fotos entstanden gestern, daher die Herbstfarben. Nicht nur der bayerische Landtag wird bunter, haha.


Dienstag, 19. August 2008

18. Oktober 2008 - die Steinerne Brücke ist autofrei



Ein Spaziergang über Jahninsel, Steinerne Brücke und Stadtamhof mit herrlichen Impressionen aus einem sonnigen Herbsttag, gleichzeitig das erste Wochenende ohne Verkehr auf der Steinernen Brücke.

Start des Spaziergangs: Unterer Wöhrd, Richtung Grieser Steg.



Sonntag, 17. August 2008

Flugplatzfest des Flugsport-Club Schwandorf 17. August 2008

Dieser Artikel wurde, wie alle Artikel von 2008-2010,  wo weit wie technisch möglich wiederhergestellt im August 2014 und qualitativ verbessert.

Die Artikel und ein Teil der zugehörigen Bilder waren wegen eines hackerbedingten Umzugs für lange Zeit verloren gegangen.

Fotos vom Flugplatzfest des Flugsport-Club Schwandorf e.V. am 17.08.2008




Donnerstag, 14. August 2008

Bilderrätsel 14082008






Wo ist das? Kleiner Tipp: Leute picknicken dort gerne, und Yorki, der Regensburger Stadthund, ist dort auch gerne unterwegs.

Mittwoch, 13. August 2008

Karl Büchl und die Vogelstation Regenstauf

Winter? Na und!? Sagte der Storch, und blieb bei uns. Denn nachfolgende Fotos habe ich bereits im Januar 2008, geschossen, im verschneiten Regenstauf , wo ich oft durchfahre.









Warum ich im August mit diesen Fotos komme? Weil heute Stefan Aigner einen Artikel über die Regenstaufer Vogelstation veröffentlich hat. Diese kümmert sich u.a. um diesen Storch, sowie einen zweiten Storch, die beide in Regenstauf überwintern. Der andere Storch heißt übrigens "Bratwurststorch", weil er in seiner zutraulichen Art bei einem Volksfest von den Besuchern füttern ließ.

Regensburger Kunstverein GRAZ - wie Phoenix aus der Asche

Dieser Artikel wurde im August 2013 teilweise wieder hergestellt; die Originalbilder sind jedoch verloren. Ich habe sie durch zwei Bilder aus jener Zeit ersetzt.




Der Regensburger Kunstverein GRAZ, der früher zwischen den Bahngleisen im Osten residierte, hat seine neue Räume bezogen. Und nicht nur das, mit einem neuen, sichtlich engagierten und motivierten Team, macht sich der Verein zu neuen Taten auf. Von dem ursprünglichen Teammitgliedern sind noch drei vorhanden, vier weitere kamen hinzu.