Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Mittwoch, 13. August 2008

Karl Büchl und die Vogelstation Regenstauf

Winter? Na und!? Sagte der Storch, und blieb bei uns. Denn nachfolgende Fotos habe ich bereits im Januar 2008, geschossen, im verschneiten Regenstauf , wo ich oft durchfahre.









Warum ich im August mit diesen Fotos komme? Weil heute Stefan Aigner einen Artikel über die Regenstaufer Vogelstation veröffentlich hat. Diese kümmert sich u.a. um diesen Storch, sowie einen zweiten Storch, die beide in Regenstauf überwintern. Der andere Storch heißt übrigens "Bratwurststorch", weil er in seiner zutraulichen Art bei einem Volksfest von den Besuchern füttern ließ.



Beide Störche werden von Karl Büchl versorgt, der vor 47 Jahren die mittlerweile legendäre Regenstaufer "Vogelstation" aufbaute und seitdem betreibt. Dort pflegt er verletzte Vögel, vor allem Greife, aber eben auch mal einen Storch.

Am Montag kam der bayerische Umweltminister Otmar Bernhard vorbei, um die Station offiziell mit dem Prädikat „Umweltstation“ auszuzeichnen. Stefan Aigner hat bei dieser Gelegenheit einen sehr schönen und ausführlichen Artikel über den Besuch und die Vogelstation geschrieben, auf den ich hinweisen möchte:


Minister zwickt man nicht



von Stefan Aigner auf http://www.regensburg-digital.de.

Und der Storch?. Pfeif drauf, meinte dieser, und ließ eine entsprechende Portion "Pfeif" auf die Straße unter ihm. Was für seltener Moment für einen Hobbyfotografen.

Regensburger Tagebuch