Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Freitag, 8. November 2013

Obermünsterviertel historisch - Teil 3

Neues Material zu den Kirchen im Obermünsterviertel.



Der im zweiten Weltkrieg zerstörte Obermünsterkomplex, Aufnahme aus 1946



Obermünster Reichsstift (vor der Zerstörung im zweiten Weltkrieg; Datum unbekannt)




Die Kirchen im 16. Jahrhundert in 3D-Ansicht - hier anhand der Skulptur an der Thundorfer Straße, die wiederum auf ein im Museum befindliches 3D-Modell beruht.








Die Reste der Obermünsterkirche auf der  amtlichen Stadtkarte von 1812:



































aaaa


Fliegeraufnahme der Alliierten aus 1943 (mittlerweile auch in google-earth über die Zeitleiste einblendbar)

Auszug aus Meyers Konversationslexikon, Ausgabe 1905


Hier habe ich das Obermünsterviertel in einer alten Skizze von Schmetzer gelb markiert.
Links das Obermünster, die rechte Hälfte ist das Mittelmünster: 



 Markierung des Obermünsterviertels auf der Radefeldkarte, 1853:


Satellitenansicht mit Markierung von Obermünster (links) und Mittelmünster (rechts). Die blaue Markierung zeigt den Verlauf der Stadtmauer (bis ca 1810)



Auf alten Stichen habe ich versucht, die beiden Kirchen zu identifizieren und zu markieren:




Vogelschauplan der Übergabe von Regensburg, 1634, Radierung