Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Dienstag, 13. März 2012

Es ist vollbracht: Regensburger Tagebuch 2.0

Der durch Hacker veranlasste Umbau des Regensburger Tagebuchs ist abgeschlossen. Das Regensburger Tagebuch ist auf einen neuen Server umgezogen, und steht in neuen Gewändern da.



Was hat sich für Sie als Leser geändert?

  • Die Seitenstruktur hat sich komplett geändert, die statischen Seiten und die Blogseiten sind verschmolzen.  Viele google-Links werden die nächste Zeit in's Leere laufen.

  • Viele Unterseiten sind völlig weggefallen. Einige davon werde ich an anderer Stelle neu aufbauen.

  • Alle Beiträge von 2008 bis 2010 sind endgültig weggefallen!

    Ihre Rekonstruktion war nicht zu bewältigen. Was soll's: alles ist vergänglich. (Und pfeif auf SEO!)
     
  • Es gibt neue und bessere Möglichkeiten, die Artikel als Feed oder per Newsletter zu abonnieren (siehe Seitenspalte). Die bisherigen Feedadressen haben sich geändert!


Die ganze Webpräsenz läuft einheitlich als Blog auf dem kostenlosen google-Dienst blogspot (auch:blogger.com), ist aber unter der  domain regensburger-tagebuch.de aufrufbar (hier gibt es technische Infos zu blogspot). Die Trennung zwischen statischen Seiten (für die ich ein selbstprogrammiertes CMS verwendete) und Blogbereich (bisher eine wordpress-Installation im Unterordner /blog/) gibt es nicht mehr.


Daurch die Verlagerung auf den google-Service blogspot ist die Seite hackersicher, und ich kann mich auf das Verfassen von Artikeln konzentrieren.

Peter Burkes, Regensburger Tagebuchschreiber, hier mit seinem Galaxy Tab als hilfreiches Blogger-Tool

Wordpress verwende ich nicht mehr, es ist auf Dauer ein zu unsicheres System, und ich habe nicht die Zeit, täglich nach notwendigen Updates für wordpress-core, wordpress-themes und wordpress-plugins zu sehen. Das eigene CMS zu einem blog-System umzubauen wäre möglich gewesen, ich müsste mich dann aber ständig um Features kümmern, wie z.B. RSS-Feeds, Kategorieverwaltung, Mobilgeräteversion, Newslettersystem und vieles mehr. google sorgt selbst dafür, dass die notwendigsten "Widgets" vorhanden sind und auf aktuellem Stand gehalten werden.


Das Bild im Kopfbereich dieser Seite ändert sich nach wie vor per Zufallsauswahl. Da dies innherhalb von blogspot  technisch nicht möglich wäre, habe ich mit einem iframe getrickst und den Headerbereich ausgelagert. somit kann ich auch weiterhin eigenprogrammierte Spezialfeatures einbauen.

Am Design werde ich noch etwas feilen müssen, um wieder ein bisschen mehr das alte Feeling zu erreichen. Vorläufig aber konzentriere ich mich darauf, die vielen Artikel, die ich als Entwurf in der Schublade habe, zu realisieren.

Was bringt die Zukunft?

 




Bisherige Schwerpunkte waren Kunst, Kultur, Stadtentwicklung und die fotografische Dokumentation.

Künftig werde ich auch verstärkt Infos und  historisches Material aus meiner Sammlung präsentieren. Die Sammlung ist mittlerweile enorm; hier ein kleiner Ausschnitt:





Außerdem werde ich experimentelle Bilder einstellen, die ich in den letzten Jahren mit Kreativ-Software erstellt habe, soweit sie mit Regensburg zu tun haben.


Was ist mit den alten Beiträgen bis 2010? Die vielen wunderschönen Bildreportagen!? 

Tja, die zu rekonstruieren ist enorm viel Arbeit. Ich habe ein paar Screenshots für die Monatsübersichten in 2010 gemacht, aber dort sind die einzelnen Artikel nur jeweils angerissen. Diese stelle ich in einem eigenen Beitrag ein. Wenn ich mal zuviel Zeit habe, mache ich downloadbare e-Fotobücher.  

Und was ist mit dem Projekt Regensburg-365?

Das gibt es immer noch, und ich pflege es auch noch. Regensburg-365 ist eine Webseite, auf der jeden Tag ein neues Foto aus meiner Fotosammlung erscheint. Die Seite füttere ich immer für ein paar Wochen im voraus, damit auch wirklich jeden Tag ein neues Bild erscheint.

Die Adresselautet: