Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Freitag, 7. August 2020

Stimmungsvolle Vernissage in der Galerie Lesmeister



Am Mittwoch abend wurde in der Galerie Lesmeister die Gemeinschaftsausstellung "SPRAYED" eröffnet, die ich hier angekündigt hatte.

Das Wetter hätte nicht besser sein können, und dass der herrliche Innenhof zwischen Bachgasse und Wahlenstraße zur Verfügung steht, ist gerade in diesen Zeiten optimal. Die ehemalige Galeristin des Kunstkabinetts, Frau Schönsteiner-Mehr, war ebenfalls anwesend.

Von den drei Künstlern war nur Nico Sawatzki dabei. Katharina Grosse war verhindert und der Künstler namens Ashwan  musste wegen einer Erkrankung zu Hause in Barcelona bleiben.



Der Ausstellungstitel ist leicht irreführend, den man denkt an Street-Art und Graffiti oder an Sprühtechniken im weiteren Sinne.   Eigentlich stellt nur das Medium "Sprühlack", mit dem die Künstler arbeiten, die Verbindung her. Und so erlebt man angenehme Überraschungen beim Betrachten der Werke, und ist erstaunt, welch unterschiedliche Techniken und faszinierende Ergebnisse hier möglich sind.

Beispielsweise beim Künstler Ashwan, der mit bürgerlichen Namen Richard Ashcroft heißt und in Barcelona lebt. Für seine Werke nutzt er oft weggeworfene Kartonagen, bearbeitet sie mit Sprühlack, oxidiertem Kupfer sowie einem rostenden Belag bearbeitet, und bettet sie dann in ein dickes Bett von Kunstharz ein, so dass das Ergebnis beim ersten Hinsehen an Glaskunstwerke erinnert.

Der Regensburger Künstler Nico Sawatzki hat sich wie sein Barceloner Kollege Ashwan früher mit Street Art befasst, hat aber ebenfalls eine völlig eigenständige Technik entwickelt, bei der er unter anderem  Lack und Acryl verwendet und damit abstrakte Werke schafft. In einem lesenswerten Interview auf "TheWhyNot" erklärt er diese "eigenwillige Maltechnik", wie er sie selbst nannte:

Seine Bilder sind aus Lackschichten aufgebaut, die er kratzt, mit Lack übermalt, mit Lack an- und wieder mit Lack von der Leinwand ablöst. Abgesehen von einer Acryl-Untermalung verwendet er
nur in den finalen Schritten Lasuren, um Licht und Schatten hervorzuheben oder zu dämpfen.

Ähnlich wie Ashwan bricht er mit der klassischen exakt-rechteckigen Form. Besonders frei ist das Werk, das an der Wand neben der Treppe hängt. Die Galeristin hatte ihn gefragt, ob er nicht etwas Spezielles hätte, und so entstand eigens für diese Ausstellung das entsprechende Werk, wofür sich Frau Lesmeister in ihrer Rede ausdrücklich bedankte.

Alle drei Künstler haben sich bereits überregional einen Namen gemacht (siehe meinen Artikel vom 24. Juli 2020). Hier nochmal zusammen gefasst die Webseiten der Künstler







Frau Marianne Schönsteiner-Mehr, Frau Isabelle Lesmeister









Über allem strahlt der Goldene Turm in der Abendsonne



Die Ausstellung "Sprayed" - Ashwan, Katharina Grosse und Nico Sawatzki - ist zu sehen vom 5. August bis 12. September 2020 in der Galerie Isabelle Lesmeister (in den Räumen des ehemaligen Kunstkabinetts in der Unteren Bachgasse).



Galerie Isabelle Lesmeister
Dr.
Isabelle Lesmeister
Untere Bachgasse 7
93047 Regensburg
0941 57856
 
Tuesday through Friday    11 am - 6 pm
Saturday                           11 am - 4 pm