Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Samstag, 14. August 2021

Drudenherz - der Brunnerwirt im Oberpfälzer Fantasy-Thriller

Er hat die Stadtmaus-Schauspielführungen erfunden, und das "Spectaculum" eingeführt: Theaterpädagoge  Hubertus Hinse, seit seinem Studium Wahl-Regensburger.

Seine Lust am Erzählen hat er auf die geschauspielerten Stadtführungen übertragen, und nach dem Ersterfolg mit zwei Freunden die Stadtmaus gegründet. Dort wirkte er 20 Jahre lang mit (bis 2019), schrieb Drehbücher, spielte selbst mit. 

Hubertus Hinse

Nebenher machte das Multitalent, der nach seinem IT-Studium erst mal nur programmierte, auch Hörbücher, Anektodensammlungen, und künstlerische Fotografie. Ab 2016 übertrug er dann seine Lust am Erzählen auf das Medium Film. Das heißt, er erlernte das Handwerk und produzierte mehrere Kurzfilme.

Was aber durch den Pandemieausbruch etwas untergegangen ist: er drehte auch einen abendfüllenden Film: 

Drudenherz - das Erwachen der Magie.

Er nennt ihn selbst einen Mythen-Thriller, denn die Aufklärung mysteriöser Vorgänge führt die Protagonisten in die Erkenntnisse, dass die Oberpfälzer Sagenfiguren tatsächlich existieren. Und wie man dem Trailer entnehmen kann (der übrigens von Sky du Mont besprochen wurde), ist der Film trotz Mini-Budgets handwerklich professionell gemacht. Morgen läuft er im Cinema Paradiso.

Niemand anderes als Holger Matthias Wilhelm spielt dort auch mit, der Regensburger Schauspieler, der in Dahoam is Dahoam den Brunnerwirt darstellt. 


Holger Matthias Wilhelm

Im Gegensatz zu Bayern-Serie, wo er sich an die Rolle des braven Wirts halten muss, kann er hier ganz anders loslegen. Denn er spielt den Teufel, den neben einer "Drud" und anderen Sagenfiguren im Laufe des Films auftaucht. Und da ist schon eine ganz andere Mimik, ein ganz anderes Auftreten möglich, wie schon der kurze Trailer zeigt:


Der Film verarbeitet speziell die Oberpfälzer Sagenwelt, die von dem 1886 verstorbenen Volkskundler Franz Xaver Schönwerth publiziert wurden. Diese werden in die Jetzt-Zeit versetzt und örtlich im Laber-Tal verankert. 

Der Hias, ein sich verliebender Junggeselle vom Ordnungsamt, gerät bei seinen Ermittlungen in die Sagenwelt. um den Text aus der Film-Homepage zu zitieren:

Zerfetzte Hühner, Vandalismus, lautes Heulen in der Nacht... Doch hinter all dem Treiben stecken weder Fuchs noch Marder. Ein Dämon geht um im Labertal. Unversehens stolpert der gutherzige Junggeselle in eine Welt voller Überraschungen:  Die alten Sagen und Legenden sind alle wahr.

Druden, Moosleute und Wasserfräuleins leben heimlich mitten unter uns. Nur sind manche von ihnen weit mörderischer, als ihre Märchen glauben machen. Gemeinsam mit seinen streitbaren Tanten begibt sich Hias auf eine Jagd quer durch die Oberpfalz, um die verlorenen Seelen zu retten, denn eine hat es ihm still und heimlich angetan...

Doch schnell hat er eine leibhaftige Drud, den Teufel selbst und ein wütendes Geisterheer an den Fersen. 
Quelle: http://www.drudenherz.de/ 


Das Drehbuch hatte Hubertus Hinse vor Jahren einem Verlag vorgestellt, der aber - eher ungewollt - daraus erst einen Roman machte: Drudenherz: Das Erwachen der Magie, erhältlich als Taschenbuch oder ebook.  

Wie es zu dieser anektodenhaften Begegnung kam, erzählt Hubertus Hinse anschaulich in einer kürzlich erschienen TVA-Reportage, die ihr hier ansehen könnt: https://www.tvaktuell.com/mediathek/video/film-und-theatermacher-hubertus-hinse-tva-blitzlicht-vom-10-august-2021/


Drudenherz im Paradiso-Kino 

Der Film "Drudenherz" läuft morgen im open-air-Kino Paradiso. Karten hatte ich mir schon vor einiger Zeit reserviert. Ich hoffe, das Wetter hält. Ein paar Plätze sind noch frei, sehe ich gerade auf der Webseite des Cinema Paradiso.

Nach meinen Informationen wollte Hubertus Hinse vor der Filmvorführung persönlich anwesend sein.

Soweit ich das nach kurzer Recherche sehen kann, ist der 2019 fertiggestellt Filmwegen der Pandemie kaum gezeigt worden. Im Dezember 2019 gab es wohl eine Premiere im Garbo-Kino (https://www.idowa.de/inhalt.kino-premiere-in-regensburg-drudenherz-ein-fantasy-film-aus-und-ueber-ostbayern.90173379-c621-4c51-8368-bba50a50df03.html), dann wurde er noch in Straubing in City-Dom gezeigt. Im August 2020 sollte er im Freilandmuseum gezeigt werden (ob es dazu kam, weiß ich nicht)

Es ist ewig schade, dass ein abendfüllender Kinofilm, für den zwei Jahre lang gedreht wurde (mit privaten Mitteln und viel Herzblut, wie es auf youtube heißt), nur von wenig Leuten gesehen wurde. Und auch der morgige Abend wird nicht viel daran ändern.

Ich hoffe, der Film kommt irgendwann in ein normales Kinopgrogramm, oder kann zumindest als DVD oder auf demand bezogen werden. 

Webseiten:

www.drudenherz.de

http://www.hubertus-hinse.com/

https://www.idowa.de/inhalt.kino-premiere-in-regensburg-drudenherz-ein-fantasy-film-aus-und-ueber-ostbayern.90173379-c621-4c51-8368-bba50a50df03.html


Nachtrag: das Wetter hat gehalten und es war eine schöne Kino-Nacht mit einem schönen Gänsehautfilm.