Regensburger Tagebuch

Notizen von der nördlichsten Stadt Italiens

Sonntag, 8. März 2015

Das alte Stellwerk in Regensburg-West

März 2014
Wäre ein schönes Museum geworden. Aber die Bahn hat das Haus verfallen lassen. An einem Sonntag im März 2014 anlässlich der Rodungsarbeiten im Ladehof-Dörnberg-Gelände,  habe ich es dokumentiert - ca 200 Bilder nur für das Stellwerkhaus.

Ein Aufwand, über die ich jetzt ganz froh bin. Denn das Haus ist seit kurzem abgerissen.

Das alte elektro-mechanische Stellwerksystem


Februar 2015


Zum kompletten Album auf Picasa / google-plus:
https://plus.google.com/photos/108520865884916621516/albums/6123800962394186273

Hier nur eine Auswahl:

März 2014










Es ist ein sehr heißer März-Tag, also ruht sich Yorki im Schatten aus, während Herrchen fotografiert. Er kennt das Procedere schon
























Die Gelegenheit, von der Höhe des ersten Stocks aus den Blickzur Stadt zu fotografieren, darf ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Also mache ich eine Reihe von Fotos mit unterschiedlichen Tele-Einstellungen, die ich später zu Panoramafotos zusammenfügen kann.






 Weiter rauf zum zweiten Stock. Werde ich durchkrachen? Wenn ja - selber schuld.



Schöner Ausblick vom 2. Stock nach Westen

diesselbe Richtung, mit mehr Zoom


Und wieder nutze ich die Gelegenheit, von diesem erhöhten Standort aus - jetzt dem 2. Stock - die Stadt zu fotografieren. Wer weiß, wann sich diese Möglichkeit wiederholt.



Letzter Blick zurück, während wir Richtung Stadt gehen.



Und zurück zur Gegenwart, Februar 2015.


Februar 2015: ein Draht ragt aus dem Abrisshaufen des Stellwerkhäuschens. Dahinter sieht man Regensburg und die Domtürme.









Das war's mit dem Stellwerkhäuschen.
Sowohl die Aufnahmen selbst als auch die unbedingt notwendig Bildnachbearbeitung der Fotos als auch das Sortieren und Hochladen machten eine Menge Arbeit. Wer Fotos verwenden will, soll wegen der Bildrechte anfragen, oder die üblichen google-plus-Teilen-Mechanismen verwenden, oder einfach nur hierherverlinken. Aber nicht klauen.